Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wiener Alpen

Luckerte Wand

Semmering: Bahnhof Breitenstein – Luckerte Wand – Speckbacher Hütte

Rundwanderung mit Aussicht zu Rax, Schneeberg und Sonnwendstein Route: Bahnhof Breitenstein (779 m)  – Orthof – Falkensteinhöhle – Luckerte Wand  (1.128 m) – Orthof – Speckbacher Hütte (1.094 m) – Sommerhöhe – Bahnhof Breitenstein. Reine Gehzeit 5 Stunden, Einkehrmöglichkeiten auf der Speckbacherhütte und in Breitenstein (bei Autoanreise), die Tour ist durchgängig mit Wegweisern ausgeschildert, für den Abstieg von der Speckbacherhütte gibt es 2 kürzere Varianten. Gegangen am 8. Dezember 2018. 99 Fotos auf Facebook Tracking Bergfex – Karte, Höhenprofil, Tourdaten … Vom Bahnhof Breitenstein auf die Luckerte Wand (1.128 m) Vom Bahnhof Breitenstein auf der Straße zum Orthof. Vom Orthof ein kurzes Stück auf der Straße Richtung Semmering. Bei den Falkensteinwänden beginnt der Wanderweg auf die Luckerte Wand. Auf Holzstiegen geht es zur Falkensteinhöhle. Wer sich ein kurzes Stück  in die Höhle hineinwagt, sieht mit einigem Glück Fledermäuse. Stirnlampe nicht vergssen ! Die Falkensteinwände sind ein Dorado für Kletterer. Zuerst auf einem Waldweg und dann auf einem steilen Pfad geht es zur Luckerten Wand. Blick vom Rastplatz Luckerte Wand zur Rax. Vom Rastplatz kurz in …

Vom Preintal auf den Gippel

Mit dem Auto von Schwarzau im Gebirge ins Preintal bis zum  Fahrverbot beim Reiterhof Triebl. Auf dem Mariazellerweg zum Gescheidl (1.134 m). Von der Passhöhe unmarkiert auf spärlichen Steigspuren hinauf zum Ochsenboden und weiter zum Gippeltörl. Ab hier markiert auf den Gippel (1.669 m). Zurück zum Gippeltörl und auf einem Güterweg über die Gippelalm zum Jagdhaus Gscheidlhöhe. Kurz hinauf zum Gscheidl und auf dem Anmarschweg zurück zum Parkplatz im Preintal. Reine Gehzeit ca. 6 1/2 Stunden. Einkehrmöglichkeit während der Almbewirtschaftung auf der Gippelalm. Der Weg ist großteils unmarkiert – zur Orientierung verwendeten wir die Bergfex-App. Tracking Bergfex – Beschreibung, Karte, Höhenprofil, Fotos Auf dem Mariazellerweg auf Gescheidl (1.134 m) Mit dem Auto ins Preintal bis zum Fahrverbot beim Reiterhof Triebl. Auf dem Güterweg bis zum Anstieg aufs Gscheidl. Vom Gscheidl auf den Gippel (1.669 m) Von der Passhöhe unmarkiert auf den Ochsenboden. Weiter zum Gippeltörl. Ab hier markiert auf den Gippel (1.669 m) Anstieg zum Ochsenboden. Rast am Ochsenboden. Gippel in Sicht. Am Gippeltörl beginnt der Gipelanstieg. Vom Gippel 1.669 m hat man eine traumhafte …

Schneeberg Rax

Über Schneeberg und Rax

Von Puchberg/Schneeberg nach Reichenau/Rax 2-Tages-Tour: mit der Bahn nach Puchberg/Schneeberg und mit der Zahnradbahn zur Station Hochschneeberg, über die  Schneeberggipfel ins Weichtalhaus (Übernachtung), auf dem Wachthüttelkamm zum Ottohaus und mit Raxseilbahn und Bus zum Bahnhof Payerbach, ca. 10 Stunden reine Gehzeit, ca. 1.400 Höhenmeter im Aufstieg und 1.500 Höhenmeter im Abstieg. Das Weichtalhaus ist mit Bussen ab dem Bahnhof Payerbach gut erreichbar, daher kann die Tour einfach geteilt werden ! Mit der Zahnradbahn zur Station Hochschneeberg Seit mehr als 120 Jahren verkehrt die Zahnradbahn auf den Schneeberg Sie ist mit fast 10 Kilometern die längste Zahnradbahn Österreichs und hat mit dem Endbahnhof Hochschneeberg den höchstgelegenen Bahnhof Österreichs. Die Bahn überwindet einen Höhenunterschied von 1200 Metern und weist eine maximale Steigung von fast 20 Prozent auf. Unbedingt die Karten im vorhinein kaufen ! Zur Buchteljause hält die Zahnradban in der Station Baumgartner. Paradies der Blicke bei der Station Hochschneeberg. Eine Jause im  Berghaus Hochschneeberg sollte man sich nicht entgehen lassen. Link 32 Fotos auf Facebook Von der Station Hochschneeberg über die Gipfel ins Weichtalhaus Ca. 5 Stunden …

Habsburghaus

Rax: vom Preiner Gscheid zum Habsburghaus

2-Tagestour mit Übernachtung im Habsburghaus, 6-Stunden Gehzeit, 1.000 Höhenmeter, im Winter ist der Aufstieg am Göbl-Kühnsteig gesperrt, Einkehrmöglichkeiten unterwegs, sehr gute Markierung – gegangen am 29. und 30. Juni 2018 vom Preiner Gscheid über den Waxriegelsteig zum Habsburghaus – 1-Tagestour, gegangen im Juni 2017 vom Preiner Gscheid über die Seehütte zum Habsburghaus Bergtour, ca, 3 1/2 Stunden reine Gehzeit, ca. 900 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten im Waxriegelhaus und in der Neuen Seehütte. 54 Fotos auf Facebook Parken am Preiner Gscheid – der Parkplatz ist auf der niederösterreichischen Seite gebührenfrei. Auf der ehemligen Sikabfahrt bis zur Siebenbrunnenwiese. Hier zweigt der Weg zum Waxrigelhaus ab. Vorbei am Waxriegelhaus auf dem Göbl-Kühnsteig (im Winter nicht begehbar) zur Neuen Seehütte – Öffnungszeiten. In der Seehütte sollte man nach ca. 2 Stunden Gehzeit unbedingt einkehren. In der urigen Hütte  sorgt der freundliche Hüttenwirt für Speis und Trank. Wegweiser zum Habsburghaus. Durch Latschen hinauf zum Trinksteinsattel. Weiter gut markiert durch den Nebel. Der Weg über die Hochfläche ist bei Schlechtwetter nicht zu unterschätzen. Erinnerung an einen Hüttwirt, der knapp vor dem Habsburghaus im …

Arabichl

Wiener Alpen: von Mariensee auf den Hochwechsel

Große Wechselrunde Rundtour über alle Wechsel-Gipfel, ca. 28 km, ca. 1.200 Höhenmeter, ca. 7 oder 9  Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeiten auf der Kampsteiner Schwaig, im Wetterkogler Haus am Hochwechsel und beim Abstieg auf der Marienseer Schwaig wärend der Almbewirtschaftung (kürzere Variante) oder beim Hallerhaus  und der Mönichkirchner Schwaig (längere Variante). Orientierung bei guten Witterungverhältnissen einfach (Details siehe Beschreibung) . Gegangen am 16. Juni 2018. Von Mariensee auf die Kampsteiner Schwaig Von Mariensee auf die Kampsteiner Schwaig – 33 Fotos auf Facebook Vom Parkplatz beim Feuerwehrhaus in Mariensee kurz taleinwärts bis zu den Wegweisern. Wir wählen die Variante gegen den Uhrzeigersinn und steigen zur Kampsteiner Schwaig auf.  Der Weg führt über Wiesen und durch Wald gut markiert zur Kampsteiner Schwaig. Weidezäune sind zu überwinden. Wir befinden uns am Wallfahrerweg nach Mariazell. Erste Einkehrmöglichkeit nach ca. 1 3/4 Stunden und 600 Höhenmetern auf der Kampsteiner Schwaig. Über den Arabichl auf den Hochwechsel Über den Arabichl auf den Hochwechsel – 35 Fotos auf Facebook Wegweiser zum Hochwechsel. Beim Schwarzen Herrgott wählen wir den Weg über den Arabichl. Über die …

Blick vom Habsburghaus zum Gamseck

Wiener Alpen: Semmering – Rax – Schneeberg – Wechsel

Die schönsten Wanderungen in den Wiener Alpen Das alpines Wanderparadies Wiener Alpen ist nur 100 km von Wien entfernt  und mit Öffis gut erschlossen. Vom Preintal auf den Gippel Vom Preintal auf den Gippel – Tagestour 16,5 km, 1.055 Höhenmeter Über Schneeberg und Rax über Schneeberg und Rax – 2-Tages-Tour von der Station Hochschneeberg über die Gipfel zum Weichtalhaus (Übernachtung) und  über den Wachthüttelkamm zur Bergstation der Raxseilbahn. Wandern Rax Wandern Rax – Anstiege auf die Rax vom Preiner Gescheid, mit der Rax-Seilbahn, vom Höllental und von Hinternaßwald. Überschreitungen Rax. Wandern Schneeberg Wandern Schneeberg – mit der Zahnradbahn, Nordanstiege vom Schneebergdörfl und von Losenheim, Südanstieg vom Höllental, Umrundung auf dem Grafensteig Wandern Semmering Wandern Semmering – Wandern entlang der Semmeringbahn, von der Passhöhe auf Hirschenkogel und Sonnwendstein,  auf die Kampalpe (Steiermark) Wandern Wechsel Von Mariensee auf den Hochwechsel – große Wechselrunde (7 oder 9 Stunden Gehzeit) NÖ umrundeN: vom Semmering zum Wechsel – Schneeschuhtour, 12 km, 5 Stunden

Semmeringbahn

Wandern Semmering

Wandern entlang der Semmeringbahn, von der Passhöhe auf den Zauberberg Hirschenkogel und auf die Kampalpe. Wandern entlang der Semmeringbahn auf der Scheitelstrecke des Weltkulturerbes Mit der Bahn von einem Bahnhof an der Strecke (z.B. Klamm/Schottwien) zum Bahnhof Semmering und zurück entlang der Bahntrasse am Bahnwanderweg. Bahnwanderweg vom Bahnhof Semmering zum Bahnhof Klamm – ca. 5 Stunden Gehzeit, leicht bergab mit einigen Gegensteigungen in 2 Tagen von Gloggnitz nach Mürzzuschlag von Gloggnitz zum Semmering – Wanderung ca. 7 Stunden vom Semmering nach Mürzzuschlag – Wanderung ca. 4 Stunden von der Passhöhe auf Hirschenkogel und  Sonnwendstein Hirschenkogel und Sonnwendstein –  Bergtour, Gehzeit: ca. 4 1/2 Stunden auf die Kampalpe (Steiermark) von Spital am Semmering auf die Kampalpe – Bergwanderung, Gehzeit: ca. 4 Stunden von Mürzzuschlag über die Kampalpe nach Spital am Semmering – ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 1.000 Höhenmeter    

Station Hochschneeberg

Wandern Schneeberg

Im Osten Niederösterreichs und im Nordburgenland ist der Schneeberg nicht zu übersehen. An klaren Tagen sieht man ihn auch vom Laaerberg in Wien und sogar vom Weinviertel. Aufstieg mit der Zahnradbahn von Puchberg am Schneeberg Mit der Zahnradbahn von Puchberg am Schneeberg (Züge ab Wiener Neustadt) bis zur Station Hochschneeberg und von dort in ca. 1 Stunde auf den Gipfel. Mit der Zahnradbahn auf den Schneeberg – Gehzeit: ca. 2 1/2 Stunden, Öffi-Anreise Nordanstieg vom Schneebergdörfl Von Puchberg am Schneeberg mit dem Auto einige Kilometer zum Schneebergdörfl. Oberer Herminensteig – leichte Gratkletterei vom Schneebergdörfl zur Bergstation der Zahnradbahn,  Kletterstellen bis Schwierigkeitsstufe 1: 6 – 7 Stunden Gehzeit, ca. 1.200 Höhenmeter. Nordanstiege von Losenheim auf dem Fadensteig zum Kaiserstein –  Bergtour mit versicherten Stellen, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 1.200 Höhenmeter. Aufstieg am Nandlgrat und Abstieg am Fadensteig – leichte Klettersteige, ca. 6 Stunden Gehzeit. Südanstieg vom Höllental Mehr als 1.500 Höhenmeter sind es vom Weichtalhaus im Höllental bis zum Klosterwappen – auch mit Öffis machbar. Weichtalklamm – Leichter Klettersteig (Schwierigkeit A/B) vom Weichtalhaus (mit Öffis …

Abstieg vom Erzkogel

Semmering: Schneeschuhtour auf den Erzkogel

Schneeschuhtour, 500 Höhenmeter, Gehzeit ca. 4 1/2 Stunden, Einkehrmöglichkeiten auf der Passhöhe. Gegangen am 27. Jänner 2017 Scheeschuhtour von der Passhöhe Semmering auf den Erzkogel – 38 Fotos auf Facebook Scheeschuhtour von der Passhöhe Semmering auf den Erzkogel – 38 Fotos auf google+ Über die Johannesloipe auf den Erzkogel Von der Passhöhe auf der Johannesloipe (Einstieg bei der Talstation des „Blauen Blitz) blau markiert vorbei an einem Forsthaus bis zur Abweigung des Weges zum Feistritzsattel (ca. 2 1/4 Stunden). Weiter Richtung Sonnwendstein (gelbe Wegweiser) bis zur Abzweigung des Anstiegs zum Erzkogel. Kurz steil hinauf zum Gipfel (mit 1.500 Höhenmetern der höchste Punkt der Tour). Ab Passhöhe ca. 3 Stunden. Auf dem Hochalmweg und neben der Familienabfahrt zurück zur Passhöhe Zuerst knapp unterhalb des Kamms mit traumhaften Ausblicken und dann durch den Wald hinunter zur Familienabfahrt. Am Pistenrand hinunter zur Passhöhe (ca. 1 1/2 Stunden). Wetter Wetter Semmering – wetter.at Anreise Auf der Südautobahn und der Semmering-Schnellstraße bis zur Ausfahrt Semmering. Auf der Bundesstraße hinauf zur Passhöhe. Parken am Liftparkplatz.

von Puchberg/Schneeberg zum Öhler-Schutzhaus

Tiefschnee-Idyll mit Schneebergblick Schneeschuh-Tour ca. 5 1/2 Stunden Gehzeit (bedingt durch Tiefschnee), ca. 500 Höhenmeter, Öffi-Anreise, Variante Mamauwiese, gegangen Jänner 2015 Foto -Tour auf youtube Foto-Tour auf google+ – 53 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Vom Bahnhofparkplatz 5 Minuten auf der Straße Richtung Wien bis zu einem Cafe. Hier beginnt links die blaue Markierung Richtung Öhler und Mamauwiese (gelbe Wegweiser). Auf der Asphaltstraße bis zur Weggabelung beim Jagdhaus Haltberghof. Weiter auf  dem Schoberweg Richtung Mamauwiese (rote Markierung). Vorbei am Anwesen Öhlerhansl bis zu Rechtskehre der Forststraße. Hier geht die rote Markierung gerade zur Mamauwiese (Variante: zur Mamauweise und zurück auf dem Römerweg nach Puchberg). Wir bleiben aber auf der Forststraße bis zur Markierung des Weitwanderwegs auf den Öhler. Hier steil den Wald hinauf zum Öhler-Schutzhaus (wir haben statt der angeschriebenen halben Stunde wegen Tiefschnee und umgestürzter Bäume fast 2 Stunden benötigt!). Nach der Rast im Schutzhaus auf der blauen Markierung zurück nach Puchberg. Beim Jagdhaus Haltberghof kommen wir wieder auf unsere Anstiegsroute zurück zum Bahnhof Puchberg/Schneeberg. Variante Mamauweise – wem der Anstieg zum …