Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mostviertel

Julius Seitner-Hütte am Eisenstein

Pielachtal: über Hohenstein und Eisenstein

Von der Sois nach Schwarzenbach/Pielach Die Überschreitung der Pielachtaler Hausberge Hohenstein und Eisenstein ist eine lange Tagestour und nur mit 2 Autos machbar. Als Entschädigung gibt es eine schöne Aussicht, 2 nette Hütten (Bewirtschaftung zum Wochenende) und jede Menge Natur. Gegangen am 13. September 2018. Gehzeit ca. 7 Stunden, einfache Orientierung (durchgängig markiert, gelbe Wegweiser), Einkehrmöglichkeiten an Wochenenden am Hohenstein und am Eisenstein. Wenn man nach der Hohenstein-Überschreitung zurück in die Sois absteigt, verringert sich die Gehzeit auf 5 Stunden und ist auch mit einem Auto möglich. Von der Sois über den Hohenstein Mit dem Auto einige Kilometer von Kirchberg/Pielach in die Sois. Auf dem Güterweg Hachgraben mehrere 100 Meter bis zu einem großen Platz mit Schottermulde. Hier kann bequem gaparkt werden.   Nach einer guten halben Stunde vorbei an einigen Gehöften stößt man zur Weitwanderweg-Markierung auf den Hohenstein. Herbstzeitlosen säumen den Weg. Hohenstein in Sicht. Ein Steinbock negiert die vorbeikommenden Wanderer. Steil bergauf zum … … Otto Kandler-Haus auf dem Gipfel des Hohenstein. Die Hütte ist in der Wandersaison  an Wochenenden bewirtschaftet. Im Winterraum …

Ötscherbär

mit Scheeschuhen von Lackenhof auf den Ötscher

Schneeschuhtour, ca. 1.050 Höhenmeter, ca. 3 Stunden Anstieg, ca. 2 1/2 Stunden Abstieg. Vom Parkplatz der Ötscherlifte neben der Piste zum Ötscherschutzhaus  und weitgehend auf der Sommermarkierung zum Gipfel. Die Route  ist bei Schönwetter von Tourengehern stark begangen und von der Orientierung kein Problem.  Das Ötschschutzhaus auf halber Strecke ist ausserhalb des Lifbetriebes nicht geöffnet. Gegangen am Karfreitag 30. März 2018. Naturpark Ötscher – Tormäuer Schon von der Autbahn bei St. Pölten sieht man den mächtigen Bergstock -vor allem bei Föhnwetterlagen ein beeindruckender Anblick ! Ötscher – wikipedia Naturpark Ötscher – Tormäuer – Infos Lackenhof – wikipedia mit Schneeschuhen von Lackenhof auf den Ötscher – 36 Fotos auf Facebook Anstieg von Lackenhof auf den Großen Ötscher (1.893 m) Parken bei den Ötscherliften im Weitental. Von hier am besten gleich neben der Piste hinauf zum Riffelsattel (1.283 m).  Ötscherschutzhaus – Öffnungszeiten … Anstieg in der Bergflanke in einem Winteridyll. am Gipfel (1.893 m) Abstieg zurück nach Lackenhof Nicht mehr weit zum Parkplatz. Kartause Gaming Lackenhof ist eine Gründung der Kartäusermönche aus Gaming. Mit ein Grund hier …

mit Schneeschuhen über den Eisenstein

Schneeschuhtour von Schwarzenbach an der Pielach nach Türnitz, ca. 700 Höhenmeter, Gehzeit ca. 5 1/2 Stunden, Einkehrmöglichkeiten am Eisenstein (nur an Wochenenden) und in Türnitz. Gegangen am 30. Jänner 2017. Von Schwarzenbach an der Pielach auf den Eisenstein Vom Ortszentrum Schwarzenbach über die Pielach (Markierungstafel Eisenstein). Aufstieg sehr gut markiert (rot-weiss-rot und blau-weiß) auf den Gipfel mit der Julius Seitner Hütte. Gehzeit ca. 3 Stunden bei guten Verhältnissen, ca. 700 Höhenmeter. Von Schwarzenbach an der Pielach auf den Eisenstein – 21 Fotos auf google+ Eisenstein mit Julius Seitner – Hütte Der Aufstieg wir mit einer wunderbaren Fernsicht (Schneeberg, Göller, Tonion, Hochschwab, Gemeindealpe und Ötscher) belohnt. Einkehrmöglichkeit in der Julius Seitner – Hütte – an Wochenenden bewirtschaftet, Winterraum Gipfel mit Julius Seitner – Hütte – 11 Fotos auf google+ Abstieg nach Türnitz Von der Hütte weiter gut markiert Richtung Türnitz (gelbe Hinweistafel bei der Hütte). Eine Stunde vor Türnitz am Weg Nr. 644 bleiben (Hinweistafel). Knapp vor Türnitz endet der Weg durch einen neu angelegten Güterweg. Kurz absteigen auf den Güterweg und vor dem nächsten Hof …

Eisenstein

Pielachtal: von Schwarzenbach auf den Eisenstein

Schneeschuhtour, 6 1/4 Stunden Gehzeit (großteil des Aufstiegs mühsames Spuren), 700 Höhenmeter, der Weg ist durchgängig gut markiert, gelbe Hinweistafeln, Einkehrmöglichkeiten in der Julius-Seitner-Hütte am Gipfel und in Schwarzenbach. Gegangen am 26. Jänner 2018. Schneeschuhtour von Schwarzenbach auf den Eisenstein – 53 Fotos auf Facebook Schneeschuhtour von Schwarzenbach auf den Eisenstein  – Slideshow auf Facebook Aufstieg von Schwarzenbach/Pielach auf den Eisenstein Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Gemeindeamt in Schwarzenbach. Der Weg ist durchgängig gut markiert. Zuerst steil durch den Wald (meistens aper) und dann hinauf auf den Bergrücken.  Gehöft Loicheck mit Eisenstein, ca. 2 1/2 Stunden ab Schwarzenbach. Eisenstein mit Gipfelkreuz und Julius-Seitner-Hütte. Ca. 1 1/4 Stunde ab Loicheck. Vom Gipfel hat man einen traumhaften Ausblick zum Schneeberg und zu den niederösterreichischen Voralpen. Die gemütliche Julius-Seitner-Hütte am Gipfel (Öffnungszeiten beachten!) Abstieg nach Schwarzenbach Abstieg mit Ötscherblick. Der Nebel hat uns wieder. Nach ca. 2 1/2 Stunden zurück in Schwarzenbach. Einkehrmöglichkeit in einem kleinen Cafe neben dem Gasthaus. Anreise Kleiner Parkplatz im Ortszentrum  

mit Schneeschuhen von Annaberg auf den Tirolerkogel

Schneeschuhtour von Annaberg auf den Tirolerkogel, ca. 500 Höhenmeter, ca. 4 Stunden  Gehzeit (bei guten Schneeverhältnissen). Einkehrmöglichkeiten unterwegs am Gipfel des Tirolerkogels im  Annabergerhaus und nach der Tour in Annaberg. Der Weg ist durchgängig gut markiert (gelbe Wegweiser). mit Schneeschuhen auf den Tirolerkogel – 29 Fotos auf Facebook mit Schneeschuhen auf den Tirolerkogel – Slideshow auf Facebook Gegangen am 6. Jänner 2018.  von Annaberg auf den Tirolerkogel (1.377 m) Ausganspunkt ist der Parkplatz Tirolerkogel knapp vor Annaberg. Von hier über die Langlaufloipe zum Gscheid und weiter auf einem Güterweg bis zum kurzen Almanstieg zum Annaberghaus (ca. 2 Stunden Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter). Vom Tirolerkogel hat man einen  prächtigen Rundblick auf  Dürrenstein, Gemeindealpe, Ötscher,  Schneeberg, Göller und die Hochschwabgruppe. Einkehrmöglichkeit im Annabergerhaus – Öffnungszeiten Abstieg vom Annaberghaus nach Annaberg Abstieg Richtung Gscheid mit Blick zu Dürrenstein und Ötscher. Vom Gscheid am besten zurück über die Schmelz mit schönen Blicken auf Gemeindealpe und Ötscher in den Ort Annaberg (ca. 2 Stunden, ca. 100 Höhenmeter). Zurück in Annaberg. Einkehrmöglichkeit im   Gasthaus Meyer – tripadvisor Zurück zum Parkplatz ein kurzes Stück …

von Schrambach auf den Hohenstein

Wintertour vom Traisental zum Hohenstein (1.195 m) Bergtour, ca. 20 km, ca. 7  Stunden Gehzeit, ca. 800 Höhenmeter, Öffi-Anreise möglich, gegangen im Jänner 2010  Wegbeschreibung Vom Bahnhof Schrambach kurz auf der Straße ins Zögersbachtal. Dann links zum Himmel über den Ratzenecksteig (gelbe Wegweiser, rote Markierung). Der Weg führt steil hinauf zum Himmel (ca. 1 3/4 Stunden, ca. 500 Höhenmeter). Weiter in 1 1/2 Stunden zum Engleitensattel, von dort ist es noch eine Dreiviertelstunde zum Gipfel (gesamt 4 Stunden ab Schrambach). Zurück auf dem Güterweg in den Engleitengraben und entlang des Zögersbaches zurück nach Schrambach (ca. 3 Stunden ab Gipfel). Infos Tagestour, ca. 20 km, ca. 7  Stunden Gehzeit, ca. 800 Höhenmeter. Die Tour von Schrambach (bei Lilienfeld) auf den 1.195 m hohen Hohenstein zwischen Traisental und Pielachtal gehört zu den schönsten Voralpentouren. Die Tour ist auch im Winter zu empfehlen (bei entsprechender Schneelage mit Schneeschuhen). Der Winterraum des Otto-Kandler-Hauses am Gipfel ist geöffnet (Getränke). Otto-Kandler-Haus Anreise mit Öffis Über St. Pölten und Lilienfeld nach Schrambach Anreise mit dem Auto A1 – Westautobahn bis St. Pölten …

Mariazell

NÖ umrundeN: von Mitterbach zum Lahnsattel

2-Tagestour mit Übernachtung in Mariazell, gesamt ca. 48 km, ca. 2.000 Höhenmeter, ca. 12 1/2 Stunden Gehzeit. Von Mitterbach zum Lahnsattel – Slideshow auf Facebook 1. Tag: von Mitterbach über die Mariazeller Bürgeralpe und die Walster zum Gscheid ca. 30 km, ca. 1.000 Höhenmeter, ca. 7  Stunden  Gehzeit, Einkehrtmöglichkeiten auf der Strecke – gegangen am 4. September 2017. Durch das Mariazeller Land – Wegbeschreibung Übernachten in Mariazell Mariazell – 31 Fotos auf Facebook Radlwirt – Übernachten nahe der Baislika 2. Tag: vom Gscheid über den Göller zum Lahnsattel ca. 18 km, ca. 1.000 Höhenmeter, ca. 5 1/2  Stunden  Gehzeit, Einkehrmöglichkeit in der Göllerhütte (nur an Wochenenden) – gegangen am 5. September 2017. Über den Göller – Wegbeschreibung An/Abreise mit dem Auto

Großer Göller

NÖ umrundeN: über den Göller

41. Tag NÖ umrundeN: vom Gscheid über den Göller zum Lahnsattel ca. 18 km, ca. 1.000 Höhenmeter, ca. 5 1/2  Stunden  Gehzeit, Einkehrmöglichkeit in der Göllerhütte (nur an Wochenenden) – gegangen am 5. September 2017. Die Tour auf runtastic – Karte, Höhenprofil, Zeiten … Vom Gscheid auf den Großen Göller (1.765 m) Einstieg bei einer markanten Kapelle ca. 1 km unterhalb des Gscheid in Richtung Mariazell. Der Aufstieg ist gut markiert. Ca. 2 1/2 Stunden Gehzeit, ca. 1.000 Höhenmeter. NÖ umrundeN: Vom Gscheid auf den Großen Göller – 25 Fotos auf Facebook  Abstieg über den Waldhüttsattel zum Lahnsattel  Der Abstieg über den Kleinen Göller (1.673 m), die Göllerhütte, den Waldhüttsattel zum Lahnsattel (Parkplatz Wallfahrer) ist gut markiert. Gehzeit ca. 3 Stunden. Einkehrmögflichkeit auf der Göllerhütte (Öffnungszeiten beachten). NÖ umrundeN: Abstieg zum Lahnsattel – 43 Fotos auf Facebook  2-Tages-Tour von Mitterbach zum Lahnsattel von Mitterbach zum Lahnsattel – die gesamte Tour mit An- und Abreise    

Blick von der Bürgeralpe

NÖ umrundeN: durch das Mariazeller Land

40. Tag NÖ umrundeN: von Mitterbach über die Mariazeller Bürgeralpe und die Walster zum Gscheid ca. 30 km, ca. 1.000 Höhenmeter, ca. 7  Stunden  Gehzeit, Einkehrmöglichkeiten in Mariazell, auf der Bürgeralpe und in der Walstern – gegangen am 4. September 2017. Die Tour auf runtastic – Karte, Höhenprofil, Zeiten … Von Mitterbach nach Mariazell Start am  Parkplatz beim Sessellift auf die Gemeindealpe in Mitterbach Gemeindealpe – Anreise … Von der Talstation des Sessellifts zu Erlauf (Wegweiser Bahnhof) und entlang der Erlauf bis knapp vor dem Erlaufsee (gelbe Hinweistafeln). Von hier entlang der Museums-Tramway nach Mariazell (gelbe Hinweistafeln). Gehzeit ca. 1 1/2 Stunden. NÖ umrundeN: von Mitterbach nach Mariazell – 28 Fotos auf Facebook  Rast in Mariazell Mariazell – Tourismus Mariazellerhof Pirker – Cafe Konditorei NÖ umrundeN: Rast in Mariazell – 21 Fotos auf Facebook  Über die Mariazeller Bürgeralpe Von der Basilika in Mariazell auf die Bürgeralpe (gelbe Hinweistafeln) ca. 1 1/4 Stunden. Abstieg über den Habertheuersattel (gelbe Hinweistafeln) in die Walster ca. 1 3/4 Stunden. Einkehrmöglichkeiten auf der Bürgeralpe. Bürgeralpe – Infos, Gastronomie … NÖ umrundeN: …

Bahnwanderweg: Gösing – Laubenbachmühle

Bahnwanderweg auf der Scheitelstrecke der Mariazellerbahn Wanderung ca. 2 1/2 Stunden, Öffi-Anreise, Tour gegangen im Juli 2014 Foto-Tour auf google+ – 63 Fotos Video-Clip auf youtube – 0:49 min Wegbeschreibung Von Bahnhof Gösing kurz hinauf nach Obergösing und über Wegscheidhäusl, Turmkogel und Puchenstuben zum Bahnhof Puchenstuben (ca. 1 ½ Stunden). Vom Bahnhof hinunter zu den Buchberg Häusern mit herrlichem Tiefblick auf die mittlere und untere Bahntrasse und bald danach vorbei am Weißwasser-Viadukt ins Natterstal zur Einmündung des Stockgrabens und im Talgrund hinaus bis Laubenbachmühle (ca. 1 Stunde). Infos Gehzeit ca. 2 1/2 Stunden, ca. 250 Höhenmeter. Einkehrmöglichkeiten im Alpenhotel Gösing, in Puchenstuben und im Bahnhof Laubenbachmühle. Wegweiser und Markierungen nicht immer optimal. Eine Karte kann hilfreich sein. Mariazellerbahn – Strecke, Planverkehr Alpenhotel Gösing Puchenstuben – Tourismus Ötscher:Reich – NÖ Landesaustellung 2015 in Laubenbachmühle Bahnwanderweg Mariazellerbahn Wer länger gehen will, kann mit weiteren Etappen des Bahnwanderwegs Mariazellerbahn kombinieren: von Laubenbachmühle nach Frankenfels – ca. 3 Stunden Gehzeit von Erlaufklause nach Gösing – durch die Ötschergräben und Hinteren Tormäuer, ca. 3 1/2 Stunden Gehzeit Angelos Touren mit der …