Alle Artikel in: Öffi-Touren

Wanderungen und Bergtouren, die von Wien in ca. 1 Stunde mit Öffis erreichbar sind

Sommer im Lainzer Tiergarten

Der Lainzer Tiergarten öffnet auch im Sommer erst um 8:00. Für eine Morgentour geht man  daher am besten auserhalb entlang der Mauer. Nach Öffnung des Gütenbachtors geht man dann dann durch den Tiergarten zurück. Achtung: für Hunde und Radfahrer ist der Tiergarten gesperrt ! Vom Lainzer Tor entlang der Mauer zum Gütenbachtor, zurück über die Hermesvilla Ca.  2 Stunden Gehzeit, Einkehrmöglichkeit ab 9:00 in der Hermesvilla. Einfache Orientierung: zuerst entlang der Tiergartenmauer, im Tiergarten Übersichtstafeln und Wegweiser.  Vom Lainzer Tor entlang der Mauer zum Gütenbachtor Mit Bus oder Auto zum Lainzer Tor. Der Weg führt durchgängig entlang der Tiergartenmauer. Interessant die Tafeln des Planetenwegs auf der Tiergartenmauer. Hinunter ins Gütenbachtal. Für Radfahrer und Hunde Eintritt verboten ! Vom Gütenbachtor über die Hermesvilla zurück zum Lainzer Tor Die Übersichtstafeln bei den Toren zum Tiergarten machen die Routenwahl einfach. Wir nehmen den Weg zur Hermesvilla. Der Weg durch den Tiergarten führt auf befestigten Wegen durch Wald und Wiesen. Hermesvilla. Hermesvilla. Hermesvilla. Über den Hohenauer Teich … … zurück zum Lainzer Tor. Link 65 Fotos auf Facebook Infos …

vom Gütenbachtal ins Liesingtal

Wienerwald: vom Maurer Berg auf die Wiener Hütte

Stadtwanderweg 6 ab Maurer Berg Reine Gehzeit ca. 3 Stunden, Einkehrmöglichkeit in der Liesingtal Stub´n im Tenniscenter Breitenfurt. Gegangen am 2. August 2018. Wegverlauf Vom Ende der Kalksburger Straße (Schautafel Stadtwanderweg 6) über den Pappelteich ins Gütenbachtal (Variante zum Stadtwanderweg). Beim Jägerhaus kommen wir zur Markierung des Stadtwanderweges und folgen diesem in umgekehrter Richtung über den Roten Stadl zur Wiener Hütte. Abstieg bis zur Mauer des Jesuitenkollegs Kalksburg und über die Mitzi Langer Wand (schöne Aussicht) zur Bergkirche Rodaun. Weiter auf dem Stadtwanderweg nach Kalksburg und über die Klause zurück auf den Maurer Berg. Pappelteich. Abstieg ins Gütenbachtal. Vom Gütenbachtal ins Liesingtal. Markierung Stadtwanderweg 6. Im Liesingtal. Aufstieg zur Wiener Hütte. Wiener Hütte – 2018 nicht bewirtschaftet. Feuersalamander. Blick von der Mitzi-Langer-Wand nach Perchtoldsdorf. Bergkirche Rodaun. Kalksburg. Zurück auf den Mauerer Berg. Links zu Foto-Touren 60 Fotos auf Facebook Foto-Tour Frühling 2014 auf google+ – 67 Fotos Video-Clip Frühling 2014  auf youtube – 0:49 min Anreise mit Öffis Anreise mit Öffis: Bus 60 A ab S-Bahn Liesing oder U6 Alterlaa, Haltestelle Maurer Berg mit dem Auto …

Burg Liechtenstein

Durch den Landschaftspark Liechtenstein nach Mödling

2 Stunden Gehzeit, 6 km, 200 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten in Mödling, Wege gut beschildert – gegangen am 6. Juli 2018. Wer öffentlich anreist startet die Tour am besten in Mödling, geht über das Amphietheater zur Burg Liechtenstein und auf dem Felsensteig zurück nach Mödling. Vom Parkplatz Liechtenstein am Felsensteig nach Mödling Facebook – 27 Fotos Vom Parkplatz in den Wald. Hölzerne Orientierungstafeln weisen den Weg über die Turnerwiese und das Pfefferbüchsel zur Jordankanzel. Blick über das Brühltal zum Husarentempel. Das Pfefferbüchsel – eine der künstlichen Ruinen im Landschaftspark. Blick von der Jordankanzel in die Vorderbrühl. Von der Jordankanzel kurz zurück und dann nach rechts markiert am Felsensteig zum Schwarzen Turm. Abstieg nach Mödling. Durch die Mödlinger Fußgängerzone Facebook – 24 Fotos Das romanische Portal des Karnerns. Das Labyrinth vor der Pfarrkirche St. Othmar. Fußgängerzone. Fußgängerzone mit Spitalskirche. Der Schrannenplatz beim Rathaus. Das Rathaus. Von Mödling über das Amphietheater zur Burg Liechtenstein Facebook – 35 Fotos Von  der Pfarrkirche St. Othmar  auf dem Kreuzweg zurück in den Landschaftspark. Die nächste künstliche Ruine – das Amphietheater. Die Stammburg …

Bärlauchblüte

von Heiligenkreuz über den Höllenstein nach Perchtoldsdorf

durch den Naturpark Föhrenberge Tageswanderung, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 20 Kilometer, ca. 600 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten in den Föhrenbergen und in Perchtoldsdorf. Von Heiligenkreuz nach Sittendorf ist Ortskenntnis oder eine gute Wander-App hilfreich, danach ist der Weg durchgängig gut markiert und beschildert. An/Abreise mit Öffis. Wander-App: Bergfex free Gegangen am 27. April 2018. Heiligenkreuz Heiligenkreuz: Stift – Kreuzweg – Vetsera Gruft – 23 Fotos auf Facebook Stift Heiligenkreuz – angelos-reisen.at Mit dem Bus von Mödling oder Baden nach Heiligenkreuz. Von der Station Badnertor durch das Stift – im Bild die Stiftskirche – zur Straße Richtung Gaaden. Gleich nach dem Stiftstor hinauf zum barocken Kreuzweg. Kurz auf der Straße Richtung Gaaden. Dann zum Friedhof (Wegweiser, Markierungstafeln Weitwanderwege). Am Friedhof befindet sich die Rohestätte von Mary Vetsera, der letzten Geliebten von Kronprinz Rudolph. von Heiligenkreuz über Sittendorf auf den Höllenstein von Heiligenkreuz über Sittendorf auf den Höllenstein – 38 Fotos auf Facebook Auf dem Wallfahrerweg (Weitwanderwegmarkierungen) hinauf zur Meierei Füllenberg. Der Weg in Richtung Wien ist leider mangelhaft markiert.  Ortskenntnis oder eine gute Wander-App ist hilfreich.    …

Öffi-Touren

Öffi-Wandern in südlichen Wienerwald

Zu Fuß und mit Öffis durch den Frühling 5 zusammenhängende Tagestouren, die Anreise und die Rückreise von/nach Wien ist mit Öffis  einfach möglich – gegangen im April/Mai 2018. Von Rodaun über die Hinterbrühl nach Mödling Die detaillierte Tourenbeschreibung mit Fotos gibt es auf  von Rodaun über die Hinterbrühl nach Mödling – ca. 6 Stunden Gehzeit (in die Hinterbrühl ca. 3 Stunden), ca. 600 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke, gegangen am 3. April 2018. Von der Endstation der Linie 60 in Rodaun über die Perchtoldsdorfer Heide hinauf in die Föhrenberge.  Abstieg in die Hinterbrühl. Einkehrmöglichkeit in der Höldrichsmühle (Schubert-Gedenkstätte), von hier auch Busverbindungen nach Mödling.   Aufstieg von der Höldrichsmühle auf dem Schubertweg zum Husarentempel am Kleinen Anninger. Abstieg in die Vorderbrühl und über die Burg Mödling und die Klausen zum Bahnhof nach Mödling. von Mödling über Gumpoldskirchen nach Baden Die detaillierte Tourenbeschreibung mit Fotos gibt es auf  von Mödling über Gumpoldskirchen nach Baden – ca. 6 Stunden Gehzeit (nach Gumpoldskirchen ca. 2 Stunden), ca. 500 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke, gegangen am 13. April 2018. …

Stift Heiligenkreuz

von Baden durchs Helenental nach Heiligenkreuz

von der Kurstadt ins Zisterzienserstift Tageswanderung, ca. 4 Stunden Gehzeit, ca. 13 Kilometer, ca. 200 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeit in Siegenfeld und im Stift Heiligenkreuz. Durch Baden ist Ortskenntnis hilfreich, danach ist der Weg durchgängig gut markiert und beschildert. An/Abreise mit Öffis. Gegangen am 17. April 2018. durch Baden Vom Bahnhof führt der Weg über die Fußgängerzone zur Römertherme.  Von dort durch den Doblhoffpark zum Strandbad Baden am Eingang des Helenentals. ins Helenental Von der Bundesstraße ins Helenental zweigt kurz nach dem Aquädukt der Wanderweg zur weithin sichtbaren Ruine Rauhenstein ab. Von hier über den gut beschilderten Waldweg zur Abzweigung Siegenfeld (ca. 1,5 km ab Rauhenstein)    auf dem Kulturwanderweg vom Helenental über Siegenfeld nach Heiligenkreuz Bei der Straße nach Siegenfeld beginnt der Kulturwanderweg über Siegenfeld nach Heiligenkreuz. Schautafeln vermitteln einen Bezug zur Gegend. Der Weg ist durchgängig gut markiert und beschildert.  Stift Heiligenkreuz Stift Heiligenkreuz – angelos-reisen.at Auf dem Kreuzweg führt der Weg zum Stift. Für den Besuch des Stiftes sollte man genügend Zeit einplanen.Der Stiftshof mit der Dreifaltigkeitssäule und die mittelalterliche Abteikirche sind frei zugänglich. …

Rudolf Proksch - Hütte am Pfaffstättner Kogel

von Mödling über Gumpoldskirchen nach Baden

Wasserleitungsweg und Anninger Tageswanderung mit der Möglichkeit in Gumpoldskirchen abzubrechen. Ca. 6 Stunden Gehzeit (nach Gumpoldskirchen ca. 2 Stunden), ca. 500 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. Der Abstieg in die Klause und der Einstieg in den Wasserleitungsweg ist nicht leicht zu finden,  Ortskenntnis, eine Wanderkarte oder eine Wander-App sind hilfreich. Ab Gumpoldskirchen dann durchgängig gut markiert und beschildert. An/Abreise mit Öffis. Gegangen am 13. April 2018. Mödling – Rathausplatz und Felsensteig in die Klause Vom Bahnhof auf der Hauptstraße zum Rathausplatz, weiter über St. Othmar zur Straße auf den Mödlinger Cobenzl. Bei der ersten Kurve gerade weiter und auf dem Felsensteig hinab in die Klause. Die Bundesstraße queren und durch den Kurpark zur Weinbergstraße. am Wasserleitungsweg von Mödling nach Gumpoldskirchen Auf der Weinbergstraße bis zur HTL und dann links Richtung Triester Straße. Zwischen HTL und Friedhof nach rechts auf den Eichkogel zum Wasserleitungsweg (leider kein Wegweiser, nicht leicht zu finden !).  Dem Wasserleitungsweg dann einfach bis zum Ortsanfang von Gumpoldskirchen folgen. Gumpoldskirchen Zeit für die erste Rast in Gumpoldskirchen, entweder bei einem der Heurigen oder …

Husarentempel

von Rodaun über die Hinterbrühl nach Mödling

Durch den Naturpark Föhrenberge Tageswanderung mit der Möglichkeit in der Hinterbrühl abzubrechen. Ca. 6 Stunden Gehzeit (in die Hinterbrühl ca. 3 Stunden), ca. 600 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. Durchgängig gut markiert – Wegweiser teilweise mangelhaft, eine Wanderkarte ist hilfreich. An/Abreise mit Öffis. Gegangen am 3. April 2018. Naturpark Föhrenberge – Infos von Rodaun über die Kammersteiner Hütte in die Hinterbrühl Ca. 3 Stunden Gehzeit, ca. 350 Höhenmeter von Rodaun über die Kammersteiner Hütte in die Hinterbrühl – 52 Fotos auf Facebook Von der Endstation der Straßenbahn 60 in Rodaun Richtung Perchtoldsdorfer Heide (Hinweisschilder „Heide“). Frühling auf der Perchtoldsdorfer Heide – Angelos Touren Aufstieg auf breitem Wanderweg mit Abkürzungsmöglichkeiten zur Franz-Ferdinand-Hütte am Parapluiberg. Von der Terrasse traumhafter Ausblick auf Wien. Franz-Ferdinand-Hütte – Öffnungszeiten Weiter zur Josefswarte bei der Kammersteiner Hütte. Von der Warte sieht man bis zum Schneeberg. Kammersteiner Hütte – Öffnungszeiten Nach kurzem Abstieg flach weiter zum Salzstanglwirt auf der Kugelwiese. Salzstanglwirt – Öffnungszeiten Bärlauchzeit im Wienerwald. Weiter geht es auf dem Weitwanderweg Richtung Wassergspreng. Der kürzeste Weg in die Hinterbrühl führt über den …

Kuhheide Gießhübl

Winter im Wienerwald: von Gießhübl nach Rodaun

Halbtageswanderung, An/Abreise mit Öffis, 2 Stunden Gehzeit, 100 Höhenmeter,  durchgängig breiter Weg, Varianten möglich, Einkehrmöglichkeiten in Gießhübl, unterwegs und in Perchtoldsdorf. Gegangen am 8. Februar 2018. im Winter von Gießhübl nach Rodaun  – Slideshow auf Facebook Vom Parkplatz Kuhheide Gießhübl  (Busse ab Liesing) auf die Kuhheide. Weiter auf der Straße oder auf einem markierten Abschneider zur Kugelwiese.  Einkehrmöglichkeit beim Salzstanglwirt auf der Kugelwiese. Auf der Markierung Richtung Teufelsteinerhütte (im Winter geschlossen) und Kammersteinerhütte (kurze steile Passagen, daher nur mit guten Schuhwerk und Stöcken zu empfehlen). Der Weg führt uns auf der Hochstraße vorbei an der Teufelsteinerhütte und der Franz-Ferdinand-Hütte am Parapluiberg (Einkehrmöglichkeit) hinunter zur Perchtoldsdorfer Heide. Von der Heide entweder nach Perchtoldsdorf (Heurige) oder … … gleich zur Endstelle der Straßenbahnlinie 60 in Rodaun. An/Abreise Anreise mit dem Bus ab Liesing nach Gießhübl Parkplatz Kuhheide. Abreise mit der Straßenbahnlinie 60 ab Rodaun.

Schneeberg

Thermenregion: Rundweg Leobersdorf

Dornau, Heilsamer Brunnen und Schneebergblick Halbtages-Tour, ca. 10 km, ca. 3 Stunden Gehzeit, keine Steigungen, Öffi-Anreise. Gegangen am 2. Februar 2016. Foto-Tour auf google+ – 57 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Vom Parkplatz beim Generationenpark entlang der Triesting zum Gut Dornau. Weiter Richtung Schönau und durch die Unterführung der Südbahn zum Wiener Neustädter Kanal (Thermenradweg – Euro-Velo 9). Auf dem Radweg 1,2 km nach Süden bis zu einer Brücke über den Kanal. Entlang des Rabenwaldes zur Brücke über die Südbahn und durch Weingärten mit Schneebergblick bis zu einem markanten Bildstock. 200 m danach Richtung Süden zum Heilsamen Brunnen (Wallfahrer-Kapelle). Zurück Richtung Leobersdorf bis zur Laufweg-Markierung „Rabenwald“. Auf dieser vorbei am Ziegelwerk Polsterer zum Bahnhof Wittmannsdorf. Hier führt die Laufwegmarkierung nach rechts über die Bahn und durch die Freiherr von Wittmanngasse zurück zum Generationenpark. Wir sind hier nach links in der Ziegelofengasse zur Wiener Neustädter Straße gegangen und auf dieser über die Bahn zurück ins Zentrum von Leobersdorf. Der Weg ist durchgängig als Laufweg  „Rabenwald“ gekennzeichnet. Große Runde über Dornau und Heilsamer Brunnen – …