bis 50 km von Wien, Herbst, Wanderungen

Vom Liechtenstein über die Klause zum Husarentempel

Durch den ehemaligen Landschaftspark des Fürsten Liechtenstein mit seinen künstlichen Ruinen in die Klause vor Mödling. Weiter über die Burg Mödling auf den Husarentempel – dem ersten Kriegerdenkmal Österreichs zur Erinnerung  an die Gefallenen der Schlacht von Aspern. Abstieg auf den Spuren von Franz Schubert in die Höldrichsmühle in der Hinterbrühl. Durch den Ort zurück zum Parkplatz bei der Burg Liechtenstein.

Tracking Bergfex

Tracking Bergfex

 Gehzeit 4 1/2 Stunden, keine durchgängige Markierung und Beschilderung, ohne Ortskenntnis ist eine gute Wander-App oder eine Karte hilfreich. Einkehrmöglichkeiten in der Hinterbrühl.
Tracking Bergfex – Höhenprofil …
88 Fotos auf Facebook – 2. November 2019

Am Liechtenstein

Vom Parkplatz bei der Burg Liechtenstein zum Pfefferbüchsel, einer künstlichen Ruine hoch über der Vorderbrühl. Auf der grünen Markierung hinunter zur Jordankanzel mit schönen Tiefblicken in die Vorderbrühl. Weiter auf dem Felsensteig zum Schwarzen Turm, einer künstlichen Ruine oberhalb von Mödling.  Von hier steil über Stufen hinab in die Klause.

Blick vom Parkplatz Liechtenstein zu unserer Tour auf den Husarentempel

Blick vom Parkplatz Liechtenstein zu unserer Tour auf den Husarentempel

Pfefferbüchsel

Pfefferbüchsel

Blick von der Jordankanzel auf die Burg Mödling und den Kleinen Anninger

Blick von der Jordankanzel auf die Burg Mödling und den Kleinen Anninger

Aquädukt der 1. Wiener Hochquellenleitung über die Klause

Aquädukt der 1. Wiener Hochquellenleitung über die Klause

Felsensteig zum Schwarzen Turm

Felsensteig zum Schwarzen Turm

Blick auf Mödling

Blick auf Mödling

Abstieg in die Klause

Abstieg in die Klause

Zur Burg Mödling

Durch die Klause geht es vorbei an einigen Klettersteigen zur Burg Mödling. Die Burg wurde in der Mitte des 12. Jhdt. erbaut und war der Sitz der Babenberger. Sie war einst die größte romanische Burganlage Österreichs. Im 16. Jhdt. wurde sie verödet und 1808 vom Fürsten Liechtenstein im romantischen Sinn zum Teil wieder aufgebaut  Angeblich verbrachte Walter von der Vogelweide einige Jahre auf der ehemaligen Burg.

Weg durch die Klause mit Blick zur Burg Mödling

Weg durch die Klause mit Blick zur Burg Mödling

Gelbe Markierung zur Burg

Gelbe Markierung zur Burg

Schautafeln zur Geschichte der Burg

Schautafeln zur Geschichte der Burg

Burgfried

Burgfried

Blick über die Meiereiwiese zum Husarentempel

Blick über die Meiereiwiese zum Husarentempel

Zum Husarentempel

Der Husarentempel wurde im Jahr 1813 von Joseph Kornhäusel errichtet und ist den Gefallenen der Schlacht bei Aspern gewidmet. Am besten geht man von der Burg Mödling Richtung Breite Föhre und weiter auf dem Dreistundenweg zum Husarentempel.

Markierung zum Husarentempel

Markierung zum Husarentempel

Matterhörndl - ein Kletterfelsen etwas abseits des Weges

Matterhörndl – ein Kletterfelsen etwas abseits des Weges

Orientierungstafel Naturpark Föhrenberge

Orientierungstafel Naturpark Föhrenberge

Husarentempel

Husarentempel

In die Hinterbrühl

Vom Husarentempel blau markiert hinunter zur Höldrichsmühle in der Hinterbrühl. Hier hat  angeblich Franz Schubert im Schatten eines alten Lindenbaums, sein weltbekanntes Lied „Der Lindenbaum – am Brunnen vor dem Tore“ komponiert. Die Höldrichsmühle ist heute ein Hotel-Restaurant. Zurück zum Parkplatz durch den Ort und auf der Straße nach Maria Enzersdorf zum Parkplatz bei der Burg Liechtenstein.

Schautafel am Schubertweg

Schautafel am Schubertweg

Blick in die Hinterbrühl

Blick in die Hinterbrühl

Höldrichsmühle

Höldrichsmühle

Pfarrkirche Hinterbrühl

Pfarrkirche Hinterbrühl

Parkplatz Burg Liechtenstein

Parkplatz Burg Liechtenstein

Anreise

mit dem  Auto

Über die Aussenringautobahn Ausfahrt Gießhübl zur Burg Liechtenstein.

 

mit Öffis

Vom Bahnhof Mödling über die Fußgängerzone, die Pfarrkirche St. Othmar und den Mödlinger Cobenzl hinauf zum Schwarzen  Turm (ca. 25 Minuten).

Mehr

durch den Landschaftspark Liechtenstein nach Mödling – 2 Stunden Gehzeit
Wandern Thermenregion Wienerwald

Für Tourismus & Kultur

Gemeinsam erreichen wie mehr – Profitieren Sie unentgeltlich von unserer Reichweite und unserer Foto-Sammlung.