Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mostviertel

Blick von der Herrenalm zum Ötscher

NÖ umrundeN: von Göstling nach Mitterbach

3-Tagestour mit Übernachtung auf der Ybbstalerhütte und in Mariazell, gesamt ca. 60 km, ca. 2.300 Höhenmeter, ca. 18 Stunden Gehzeit. 1. Tag: von Göstling auf die Ybbstalerhütte ca. 11 km, ca. 800 Höhenmeter, ca. 4 Stunden  Gehzeit, keine Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke – gegangen am 14. August 2017. Cafe-Konditorei Schnessl – Frühstück in Göstling Ybbstalerhütte – Übernachtung von Göstling auf die Ybbstalerhütte – Wegbeschreibung 2. Tag: von der Ybbstalerhütte über den Dürrenstein in die Langau ca. 25 km, ca. 550 Höhenmeter, ca. 7 Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeit während der Almbewirtschaftung – gegangen am 15. August 2017. von der Ybbstalerhütte über den Dürrenstein in die Langau – Wegbeschreibung 2. Tag: Übernachtung in Mariazell Mariazell online – Quartiere, Gastronomie, Wallfahrt … Stadtheuriger – das neue Lokal in Mariazell Radlwirt – ideal für Wanderer, Wallfahrer und Radfahrer Übernachtung in Mariazell – 16 Fotos auf Facebook 3. Tag: von der Langau über die Gemeindealpe nach Mitterbach ca. 23,5 km, ca. 950 Höhenmeter, ca. 7 Stunden Gehzeit, Einkehrmöglichkeiten unterwegs – gegangen am 16. August 2017. von der Langau über die Gemeindealpe …

Blick von der Gemeindealpe auf den Erlaufsee

NÖ umrundeN: von der Langau über die Gemeindealpe nach Mitterbach

39. Tag NÖ umrundeN: auf die Gemeindealpe (1.626 m) ca. 23,5 km, ca. 950 Höhenmeter, ca. 7 Stunden Gehzeit, Einkehrmöglichkeit während der Almbewirtschaftung auf der Feldwiesalm nach ca. 2 1/2 Stunden, auf der Brach nach ca. 3 1/2 Stunden und ganzjähring im Terzerhaus auf der Gemeindealpe nach ca. 5 Stunden. Der Weg ist durchgängig gut markiert. Gegangen am 16. August 2017. Die Tour auf runtastic – Karte, detaillierte Daten NÖ umrundeN: Gemeindealpe (1.626 m) – 58 Fotos auf Facebook Von der Langau auf die Gemeindealpe Start in der Langau bei der Brücke über die Ois (kleiner Parkplatz neben der Straße). Aufstieg im Winkelbachgraben. Rast nach 2 1/2 Stunden auf der Feldwiesalm. Nächste Einkehrmöglichkeit in der Almhütte auf der Brach (1 Stunde ab Feldwiesalm). Blick vom Eiseren Herrgott zum Ötscher. Noch 150 Höhenmeter zum Gipfel. Gemeindealpe (1.626 m) Terzerhaus am Gipfel . Gehzeit: ca. 5 Stunden ab  Langau Von der Gemeindealpe nach Mitterbach am Erlaufsee Am einfachsten natürlich mit der Sesselbahn – mit Niederösterreich-CARD gratis. Abstieg vom Gipfelkreuz Richtung Mitterbach. Bei der Mittelstation besteht die Möglichkeit auf …

Dürrenstein

NÖ umrundeN: von der Ybbstalerhütte über den Dürrenstein in die Langau

38. Tag NÖ umrundeN: auf den Dürrenstein (1.878 m) ca. 25 km, ca. 550 Höhenmeter, ca. 7 Stunden Gehzeit, Einkehrmöglichkeit während der Almbewirtschaftung auf der Herrenalm nach ca. 5 Stunden. Orientierung bis Herrenalm leicht,  beim Abstieg nach Langau fehlen auf der Herrenalm und bei der Kreuzung mit dem Gütterweg die Hinweistafeln . Gegangen am 15. August 2017. NÖ umrundeN: Dürrenstein (1.878 m) – 43 Fotos auf Facebook Von der Ybbstalerhhütte auf den Dürrenstein Abmarsch von der Ybbstalerhütte. Blick ins Gesäuse. Gipfel – ca. 3 Stunden ab Ybbstalerhütte. Abstieg über die Herrenalm in die Langau Abstieg zur Herrenalm, im Hintergrund der Ötscher.  Leonhardikreuz auf der Herrenalm (1.406 m). Einkehrmöglichkeit während der Almbewirtschaftung auf der Herrenalm ca. 2 Stunden ab Dürrenstein. Abstieg im Bösen Graben zur Bundesstraße nach Langau. Achtung auf die Markierung bei der Kreuzung mit dem Güterweg, hier fehlen Hinweisschilder – Wanderkarte hilfreich. Gehzeit ca. 2 Stunden ab Herrenalm.

Blick von der Ybbstalerhütte ins Gesäuse

NÖ umrundeN: von Göstling auf die Ybbstalerhütte

37. Etappe NÖ umrundeN: vom Steinbachtal durch den Goldaugraben und den  Höllgraben zur Ybbstalerhütte ca. 11 km, ca. 800 Höhenmeter, ca. 4 Stunden  Gehzeit, keine Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke – gegangen am 14. August 2017. NÖ umrundeN: von Göstling auf die Ybbstalerhütte – 53 Fotos auf Facebook Göstling an der Ybbs Start bei der Kirche in Göstling – großer Parkplatz. in das Steinbachtal Auf der Bundesstraße bis zur Abzweigung in das Steinbachtal – ca. 1/2 Stunde. in den Goldaugraben Am linken Ufeer des Steinbaches vorbei an Industriedenkmälern bis zur Abzweigung in den Goldaugraben – ca. 1 /2 Stunde. Trasse der 2. Wiener Hochquellenwasserleitung Querung der Trasse der 2. Wiener Hochquellenwasserleitung. Richtung Stiegengraben Abzweigung Richtung Stiegengraben – ca. 1 1/4 Stunden ab Steinbach. Aufstieg im Höllgraben Das steile Ende des Höllgrabens. Ybbstalerhütte   Ybbstalerhütte – Öffnungszeiten, Infos ….

NÖ umrundeN: Abstieg vom Hochkar nach Göstling

36. Etappe umrundeN: vom Hochkar über das Leckermoor zurück nach Göstling ca. 25 km, ca. 600 Höhenmeter bergauf, ca. 1.560 Hohenmeter bergab, ca. 7 1/2 Stunden  Gehzeit, Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. NÖ umrundeN: Abstieg vm Hochkar nach Göstling – 60 Fotos auf Facebook runtastic – Tourdaten Vom Hochkar zu Schwarzalm Start beim ÖTK-Schutzhaus am Hochkar. Wer höher hinaus will, kann am Weg den Ringkogel mitnehmen – ca. 1/2 Stunde Umweg. Vorbei an der Brunnecker  Hütte – Bewirtschaftung nach Voranmeldung zur Schwarzalm – während der Almzeit bewirtschaftet, ca. 3 Stunden ab Hochkar. Von der Schwarzalm über das Leckermoor und Hochreith nach Göstling Abstieg zum Leckermoor ca. 2 1/2 Stunden. Weiter zur Jausenstation Ablass in Hochreith, ca.  1/2 Stunde, Weg vom Leckermoor nicht beschildert. Abstieg nach Göstling durch das Schöntal ca. 1 1/2 Stunden, Weg ist nicht leicht zu finden – in der Jausenstation erfragen. von Göstling auf das Hochkar   von Göstling auf das Hochkar – 35. Tag der NÖ-Umrundung Abreise   

Hochkar

NÖ UmrundeN: auf das Hochkar

35. Etappe umrundeN: von Göstling auf das Hochkar ca. 15 km, ca. 1.150 Höhenmeter, ca. 5 1/2 Stunden reine Gehzeit. Von Göstling mit dem Bus zum Beginn der Mautstraße. Aufstieg auf selten begangenem Wanderweg zu den Hütten und Restaurants (Einkehrmöglichkeiten bis 18:00) bei der Talstation der Liftanlagen   – Alternative: mit dem Bus zur Talstation. Von hier führen verschiedene Wege zum Skywalk und zum Gipfel des Hochkar (1.808 m). Beeindruckende Sicht zu den NÖ-steirischen Kalkalpen, zum Hochschwab, zu den Eisenerzer Alpen und ins Gesäuse. NÖ umrundeN: von Göstling auf das Hochkar – 49 Fotos auf Facebook Von Göstling zur Talstation Von Göstling mit dem Bus zum Beginn der Hochkar-Alpenstraße und markiert auf einem wenig begangenen Weg über Wassergraben und Schottenschlag zu den Hütten und Restaurants bei der Talstation (ca. 2 1/2 Stunden). Bequemer ist es natürlich mit dem Bus weiter auf das Hochkar zu fahren. Hochkar – Bergsommer Hochkarrunde zum Skywalk und zum Hochkar-Gipfel (1.808 m) Auf dem asphaltierten Weg Richtung Geischlägerhaus und knapp davor auf dem markierten Skytour-Steig zum Skywalk bei der weithin sichtbaren Sendeanlage. Von …

mit Schneeschuhen über den Eisenstein

Schneeschuhtour von Schwarzenbach an der Pielach nach Türnitz, ca. 700 Höhenmeter, Gehzeit ca. 5 1/2 Stunden, Einkehrmöglichkeiten am Eisenstein (nur an Wochenenden) und in Türnitz. Gegangen am 30. Jänner 2017. Von Schwarzenbach an der Pielach auf den Eisenstein Vom Ortszentrum Schwarzenbach über die Pielach (Markierungstafel Eisenstein). Aufstieg sehr gut markiert (rot-weiss-rot und blau-weiß) auf den Gipfel mit der Julius Seitner Hütte. Gehzeit ca. 3 Stunden bei guten Verhältnissen, ca. 700 Höhenmeter. Von Schwarzenbach an der Pielach auf den Eisenstein – 21 Fotos auf google+ Eisenstein mit Julius Seitner – Hütte Der Aufstieg wir mit einer wunderbaren Fernsicht (Schneeberg, Göller, Tonion, Hochschwab, Gemeindealpe und Ötscher) belohnt. Einkehrmöglichkeit in der Julius Seitner – Hütte – an Wochenenden bewirtschaftet, Winterraum Gipfel mit Julius Seitner – Hütte – 11 Fotos auf google+ Abstieg nach Türnitz Von der Hütte weiter gut markiert Richtung Türnitz (gelbe Hinweistafel bei der Hütte). Eine Stunde vor Türnitz am Weg Nr. 644 bleiben (Hinweistafel). Knapp vor Türnitz endet der Weg durch einen neu angelegten Güterweg. Kurz absteigen auf den Güterweg und vor dem nächsten Hof …

Königsberg - Blick zum Dürrenstein

NÖ UmrundeN: über den Königsberg nach Göstling

34. Etappe umrundeN: von Hollenstein über den Königsberg nach Göstling ca. 22 km, ca. 1.000 Höhenmeter, ca. 6 1/2 Stunden reine Gehzeit. Die Überschreitung des Königsberg ist eine der schönsten Touren im westlichen Niederösterreich und bietet eine exzellente Aussicht ins Gesäuse, zum Hochkar und zum Dürrenstein. NÖ umrundeN: von Hollenstein über den Königsberg nach Göstling – 60 Fotos auf google+ Wegverlauf Der Weg ist ab Hollenstein gut markiert (gelbe Hinweistafeln, teilweise mit Angabe der Gehzeit). Für den Abstieg nach Göstling gibt es dann mehrere Varianten. Entweder durchgängig auf der Fahrstraße oder besser über Zwickelreith (Hinweis „über Fernwanderweg“ auf den Hinweistafeln) und das letzte Stück dann wieder auf einer Fahrstraße   (Hinweis „Göstling“  auf den Hinweistafeln). Einkehrmöglichkeiten: Kitzhütte – Öffnungszeiten … Siebenhütten – Anmarschwege, Kontaktadresse für Öffnungszeiten Tipp Wer sich längere Asphalt-Hatscher ersparen will, kann beide Hütten ein Stück mit dem Auto anfahren (siehe Hütten-Links). Unsere 3-Tagestour von Gaflenz nach Göstling an der Ybbs Tag 1 Anreise über Sonntagberg und Waidhofen an der Ybbs nach Hollenstein – Eisenwurzen Ybbstal Tag 2: von Gaflenz nach Hollenstein Tag 3: …

Amstettner Hütte

NÖ UmrundeN: über die Forsteralm ins Ybbstal

33. Etappe umrundeN: von Gaflenz über Opponitz nach Hollenstein ca. 25 km, ca. 500 Höhenmeter, ca. 8 Stunden reine Gehzeit. Wegverlauf Vom Skilift in Gaflenz kurz weiter auf der Straße bis zur Markierung auf die Amstettner Hütte. Aufstieg 450 Höhenmeter zur Amstettner Hütte (Öffnungszeiten beachten). Abstieg nicht gut markiert zum Gehöft Hochseeberg auf 700 Höhenmetern.  Hier  sollte es einen direkten Abstieg zur Seeburg geben – wir haben ihn nicht gefunden! Wir steigen daher auf der Markierung nach Opponitz ab.   Wer sich den Weg auf der Bundesstraße ersparen will, kann in Opponitz über einen kürzeren Anstieg zur Seeburg an der Ybbs gehen. Hier sind wir wieder auf der Markierung des Weitwanderweges 08. Der Ybbs-Radweg ist noch nicht fertig und der Weg bis Klein-Hollenstein sehr mühsam (Straßenpassagen, Schottertrasse, Wildgehege). Diesen Teil sollte man sich nach Tunlichkeit ersparen! Amstettner Hütte – Öffnungszeiten … über die Forsteralm in Ybbstal – 52 Fotos auf google+ Unsere 3-Tagestour von Gaflenz nach Göstling an der Ybbs Tag 1 Anreise über Sonntagberg und Waidhofen an der Ybbs nach Hollenstein – Eisenwurzen Ybbstal …

Steyr

NÖ umrundeN: mit dem Rad durch Enns und Steyr

31. Etappe umrundeN: von St. Pantaleon nach Enns und am Ennsradweg über Steyr nach Losenstein die Route auf google-maps nur als Übersicht – entspricht nicht genau den Radwegen und tatsächlichen Entfernungen Tagestour, 55 km, ca. 300 Höhenmeter. Von St. Pantaleon bis zur Enns am Donauradweg ( Euro-Velo 6). Dann über Ennsdorf und die Straßenbrücke nach Enns – leider nicht durchgängig markiert, genaue Karte hilfreich. Variante:  auf der Radwegmarkierung mit der Ennsfähre nach Enns – weiter aber einfacher zu finden! Von Enns wieder auf dem durchgängig markierten Ennsradweg (R 7) über Steyr und Ternberg nach Losenstein – stark befahrene Straße bei Garsten. Ennsradweg – von Flachauwinkel nach Enns Foto-Tour: Tourenbeschreibung von St. Pantaleon über Enns und Steyr nach Losenstein  – 35 Fotos auf google+ Enns Enns ist eine Stadt mit über 11.000 Einwohnern und liegt auf 281 m Seehöhe erhöht über dem Fluss Enns, der hier die Grenze zu Niederösterreich bildet. Enns bezeichnet sich als die älteste Stadt Österreichs, die Stadtrechtsurkunde aus dem Jahr 1212 kann im Ennser Museum besichtigt werden. Wahrzeichen der Stadt ist der 60 m …