Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mostviertel

IMG_6268

mit Schneeschuhen über den Eisenstein

Schneeschuhtour von Schwarzenbach an der Pielach nach Türnitz, ca. 700 Höhenmeter, Gehzeit ca. 5 1/2 Stunden, Einkehrmöglichkeiten am Eisenstein (nur an Wochenenden) und in Türnitz. Gegangen am 30. Jänner 2017. Von Schwarzenbach an der Pielach auf den Eisenstein Vom Ortszentrum Schwarzenbach über die Pielach (Markierungstafel Eisenstein). Aufstieg sehr gut markiert (rot-weiss-rot und blau-weiß) auf den Gipfel mit der Julius Seitner Hütte. Gehzeit ca. 3 Stunden bei guten Verhältnissen, ca. 700 Höhenmeter. Von Schwarzenbach an der Pielach auf den Eisenstein – 21 Fotos auf google+ Eisenstein mit Julius Seitner – Hütte Der Aufstieg wir mit einer wunderbaren Fernsicht (Schneeberg, Göller, Tonion, Hochschwab, Gemeindealpe und Ötscher) belohnt. Einkehrmöglichkeit in der Julius Seitner – Hütte – an Wochenenden bewirtschaftet, Winterraum Gipfel mit Julius Seitner – Hütte – 11 Fotos auf google+ Abstieg nach Türnitz Von der Hütte weiter gut markiert Richtung Türnitz (gelbe Hinweistafel bei der Hütte). Eine Stunde vor Türnitz am Weg Nr. 644 bleiben (Hinweistafel). Knapp vor Türnitz endet der Weg durch einen neu angelegten Güterweg. Kurz absteigen auf den Güterweg und vor dem nächsten Hof …

Königsberg - Blick zum Dürrenstein

NÖ UmrundeN: über den Königsberg nach Göstling

34. Etappe umrundeN: von Hollenstein über den Königsberg nach Göstling ca. 22 km, ca. 1.000 Höhenmeter, ca. 6 1/2 Stunden reine Gehzeit. Die Überschreitung des Königsberg ist eine der schönsten Touren im westlichen Niederösterreich und bietet eine exzellente Aussicht ins Gesäuse, zum Hochkar und zum Dürrenstein. NÖ umrundeN: von Hollenstein über den Königsberg nach Göstling – 60 Fotos auf google+ Wegverlauf Der Weg ist ab Hollenstein gut markiert (gelbe Hinweistafeln, teilweise mit Angabe der Gehzeit). Für den Abstieg nach Göstling gibt es dann mehrere Varianten. Entweder durchgängig auf der Fahrstraße oder besser über Zwickelreith (Hinweis „über Fernwanderweg“ auf den Hinweistafeln) und das letzte Stück dann wieder auf einer Fahrstraße   (Hinweis „Göstling“  auf den Hinweistafeln). Einkehrmöglichkeiten: Kitzhütte – Öffnungszeiten … Siebenhütten – Anmarschwege, Kontaktadresse für Öffnungszeiten Tipp Wer sich längere Asphalt-Hatscher ersparen will, kann beide Hütten ein Stück mit dem Auto anfahren (siehe Hütten-Links). Unsere 3-Tagestour von Gaflenz nach Göstling an der Ybbs Tag 1 Anreise über Sonntagberg und Waidhofen an der Ybbs nach Hollenstein – Eisenwurzen Ybbstal Tag 2: von Gaflenz nach Hollenstein Tag 3: …

Amstettner Hütte

NÖ UmrundeN: über die Forsteralm ins Ybbstal

33. Etappe umrundeN: von Gaflenz über Opponitz nach Hollenstein ca. 25 km, ca. 500 Höhenmeter, ca. 8 Stunden reine Gehzeit. Wegverlauf Vom Skilift in Gaflenz kurz weiter auf der Straße bis zur Markierung auf die Amstettner Hütte. Aufstieg 450 Höhenmeter zur Amstettner Hütte (Öffnungszeiten beachten). Abstieg nicht gut markiert zum Gehöft Hochseeberg auf 700 Höhenmetern.  Hier  sollte es einen direkten Abstieg zur Seeburg geben – wir haben ihn nicht gefunden! Wir steigen daher auf der Markierung nach Opponitz ab.   Wer sich den Weg auf der Bundesstraße ersparen will, kann in Opponitz über einen kürzeren Anstieg zur Seeburg an der Ybbs gehen. Hier sind wir wieder auf der Markierung des Weitwanderweges 08. Der Ybbs-Radweg ist noch nicht fertig und der Weg bis Klein-Hollenstein sehr mühsam (Straßenpassagen, Schottertrasse, Wildgehege). Diesen Teil sollte man sich nach Tunlichkeit ersparen! Amstettner Hütte – Öffnungszeiten … über die Forsteralm in Ybbstal – 52 Fotos auf google+ Unsere 3-Tagestour von Gaflenz nach Göstling an der Ybbs Tag 1 Anreise über Sonntagberg und Waidhofen an der Ybbs nach Hollenstein – Eisenwurzen Ybbstal …

Steyr

NÖ umrundeN: mit dem Rad durch Enns und Steyr

31. Etappe umrundeN: von St. Pantaleon nach Enns und am Ennsradweg über Steyr nach Losenstein die Route auf google-maps nur als Übersicht – entspricht nicht genau den Radwegen und tatsächlichen Entfernungen Tagestour, 55 km, ca. 300 Höhenmeter. Von St. Pantaleon bis zur Enns am Donauradweg ( Euro-Velo 6). Dann über Ennsdorf und die Straßenbrücke nach Enns – leider nicht durchgängig markiert, genaue Karte hilfreich. Variante:  auf der Radwegmarkierung mit der Ennsfähre nach Enns – weiter aber einfacher zu finden! Von Enns wieder auf dem durchgängig markierten Ennsradweg (R 7) über Steyr und Ternberg nach Losenstein – stark befahrene Straße bei Garsten. Ennsradweg – von Flachauwinkel nach Enns Foto-Tour: Tourenbeschreibung von St. Pantaleon über Enns und Steyr nach Losenstein  – 35 Fotos auf google+ Enns Enns ist eine Stadt mit über 11.000 Einwohnern und liegt auf 281 m Seehöhe erhöht über dem Fluss Enns, der hier die Grenze zu Niederösterreich bildet. Enns bezeichnet sich als die älteste Stadt Österreichs, die Stadtrechtsurkunde aus dem Jahr 1212 kann im Ennser Museum besichtigt werden. Wahrzeichen der Stadt ist der 60 m …

Grein

NÖ umrundeN: mit dem Rad durch den Strudengau

30. Etappe umrundeN: am Donauradweg von Persenbeug nach St. Pantaleon Tagestour, 58 km, ca. 100 Höhenmeter. Der Weg ist ab dem Bahnhof Ybbs als Euro-Velo 6 gut beschildert. Mostviertler Donauradweg – wikipedia Foto-Tour: Tourenbeschreibung Donauradweg von Ybbs nach St. Pantaleon – 36 Fotos auf google+ Wallsee Das Schloss Wallsee liegt so wie der Ort etwas erhöht über der Donau. Ab 1895 wurde es von Erzherzogin Marie Valerie, einer Tochter von Kaiser Franz Joseph und Elisabeth, mit ihrem Gemahl, Erzherzog Franz Salvator, bewohnt. Das Schloss ist auch heute noch in Familienbesitz, zuletzt von Franz Salvator (1927-2013), und nicht öffentlich zugänglich. Landgasthof Sengstbratl – die ideale Rast am Marktplatz in Wallsee Wallsee – 7 Fotos auf google+ St.Pantaleon – Erla Die Pfarrkirche in St. Pantaleon hat eine sehenswerte Krypta aus dem 12. Jahrhundert. St. Pantaleon – 9 Fotos auf google+ Tipp Unbedingt im Landgasthof Winklehner mit dem Gastwirt, einem ausgebildeten Most-Sommelier, die regionalen Top-Mostsorten verkosten! Unsere 3-Tages-Radtour von Persenbeug nach Gaflenz Tag 1 Anreise mit der Bahn nach Ybbs die vorliegende Tour von Persenbeug nach St. Pantaleon …

Gipfel-Paulsmauer

St.Aegyd am Neuwalde – Paulsmauer (1.247 m)

Aussichtsgipfel oberhalb von St.Aegyd am Neuwalde 4 1/2 -Stundentour auf einen aussichtsreichen Voralpengipfel, Höhenunterschied ca. 700 m. Gegangen im Juli 2013 Foto-Tour auf google+ – 65 Fotos Video-Clip auf youtube – 4:24 min Wegbeschreibung Paulsmauer Vom Bahnhof St.Aegyd Richtung Traisenberg/Zdarskyhütte (Einkehrmöglichkeit an Wochenenden). Weiter auf die Paulmauer (1247 m). Zurück auf dem Anmarschweg. Durchgängig gut markiert. Infos Gesamtgehzeit ca. 4 1/2 Stunden, Höhenunterschied ca. 700 m. Einkehrsmöglichkeiten Zdarskyhütte (an Wochenenden) und in St.Aegyd am Neuwalde Zdarskyhütte – Öffnungszeiten … Gasthäuser St.Aegyd Anreise Parken beim Bahnhof St.Aegyd am Neuwalde

Julius-Seitner-Hütte-auf-dem-Gipfel-des-Eisenstein-1.195-m

von Sois auf den Eisenstein (1.195 m)

Frühlingstour in den Voralpen Bergtour, Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 1.000 m Höhenmeter. Foto-Tour auf google+ – 101 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Von der Sois (Straße von Kirchberg/Pielach, Abzweigung Güterweg Stöckl) auf dem Rundwanderweg 652 zum Gehöft Burgstall (Hochlandrinder). Abstieg im Schwarzengraben nach Loich (MTB-Markierung, gelbe Tafel: „Loich“). Am Ortsende Loich taleinwärts vorbei an der Hammerlmühle zum Eisenstein (gelbe Tafel: „Eisenstein“) – zuerst auf asphaltiertem Güterweg, dann gut markiert zur Julius-Seitner-Hütte auf dem Gipfel des Eisensteins (ca. 3 1/2 Stunden). Abstieg Richtung Gscheid – Hohenstein. Am Gscheid zurück in die Sois (ab Eisenstein ca. 2 1/2 Stunden). Infos Tages-Tour, Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 1.000 m Höhenmeter. Einkehrmöglichkeit unterwegs: Julius-Seitner-Hütte – Öffnungszeiten beachten! Anreise mit dem Auto Westautobahn bis St. Pölten – Süd. Weiter auf der Pielachtal-Bundesstraße bis Kirchberg/Pielach und von dort in die Sois.

Gipfel Eisenstein

mit Schneeschuhen von Türnitz auf den Eisenstein

Aussichtsberg mit Gipfelhütte in den niederösterreichischen Voralpen Schneeschuh-Tour, ca. 6 Stunden Gehzeit (mit Spuren bei Pulverschnee), ca. 750 Höhenmeter. Öffi-Anreise möglich. Gegangen 22. Jänner 2016 Foto-Tour auf google+ – 61 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Vom Parkplatz hinter dem Hotel „Goldener Löwe“ ca. 100 Meter Richtung St. Pölten. Hier Wegweiser auf den Eisenstein (Weg 655). Zuerst auf der Straße zu einem Gehöft und dann großteils durch Wald auf den Eisenstein. Der Weg ist durchgängig gut marktiert und schneeschuh-tauglich (für Anfänger wegen der Länge und des Höhenunterschieds nicht zu empfehlen). Zurück auf dem Anstiegsweg. Infos Einkehrmöglichkeiten Hotel Goldener Löwe in Türnitz und auf der Julius-Seitner-Hütte am Gipfel des Eisensteins (Öffnungszeiten beachten!) Anreise mit Öffis Direkt mit dem Mariazellerbus ab Wien-Hauptbahnhof Anreise mit dem Auto Großer Parkplatz an der Mariazeller Bundesstraße hinter dem Hotel „Goldener Löwe“

Otto-Kandler-Haus

von Schrambach auf den Hohenstein

Wintertour vom Traisental zum Hohenstein (1.195 m) Bergtour, ca. 20 km, ca. 7  Stunden Gehzeit, ca. 800 Höhenmeter, Öffi-Anreise möglich, gegangen im Jänner 2010  Wegbeschreibung Vom Bahnhof Schrambach kurz auf der Straße ins Zögersbachtal. Dann links zum Himmel über den Ratzenecksteig (gelbe Wegweiser, rote Markierung). Der Weg führt steil hinauf zum Himmel (ca. 1 3/4 Stunden, ca. 500 Höhenmeter). Weiter in 1 1/2 Stunden zum Engleitensattel, von dort ist es noch eine Dreiviertelstunde zum Gipfel (gesamt 4 Stunden ab Schrambach). Zurück auf dem Güterweg in den Engleitengraben und entlang des Zögersbaches zurück nach Schrambach (ca. 3 Stunden ab Gipfel). Infos Tagestour, ca. 20 km, ca. 7  Stunden Gehzeit, ca. 800 Höhenmeter. Die Tour von Schrambach (bei Lilienfeld) auf den 1.195 m hohen Hohenstein zwischen Traisental und Pielachtal gehört zu den schönsten Voralpentouren. Die Tour ist auch im Winter zu empfehlen (bei entsprechender Schneelage mit Schneeschuhen). Der Winterraum des Otto-Kandler-Hauses am Gipfel ist geöffnet (Getränke). Otto-Kandler-Haus Anreise mit Öffis Über St. Pölten und Lilienfeld nach Schrambach Anreise mit dem Auto A1 – Westautobahn bis St. Pölten …

neuer-Bahnhof-Laubenbachmühle

Bahnwanderweg: Gösing – Laubenbachmühle

Bahnwanderweg auf der Scheitelstrecke der Mariazellerbahn Wanderung ca. 2 1/2 Stunden, Öffi-Anreise, Tour gegangen im Juli 2014 Foto-Tour auf google+ – 63 Fotos Video-Clip auf youtube – 0:49 min Wegbeschreibung Von Bahnhof Gösing kurz hinauf nach Obergösing und über Wegscheidhäusl, Turmkogel und Puchenstuben zum Bahnhof Puchenstuben (ca. 1 ½ Stunden). Vom Bahnhof hinunter zu den Buchberg Häusern mit herrlichem Tiefblick auf die mittlere und untere Bahntrasse und bald danach vorbei am Weißwasser-Viadukt ins Natterstal zur Einmündung des Stockgrabens und im Talgrund hinaus bis Laubenbachmühle (ca. 1 Stunde). Infos Gehzeit ca. 2 1/2 Stunden, ca. 250 Höhenmeter. Einkehrmöglichkeiten im Alpenhotel Gösing, in Puchenstuben und im Bahnhof Laubenbachmühle. Wegweiser und Markierungen nicht immer optimal. Eine Karte kann hilfreich sein. Mariazellerbahn – Strecke, Planverkehr Alpenhotel Gösing Puchenstuben – Tourismus Ötscher:Reich – NÖ Landesaustellung 2015 in Laubenbachmühle Bahnwanderweg Mariazellerbahn Wer länger gehen will, kann mit weiteren Etappen des Bahnwanderwegs Mariazellerbahn kombinieren: von Laubenbachmühle nach Frankenfels – ca. 3 Stunden Gehzeit von Erlaufklause nach Gösing – durch die Ötschergräben und Hinteren Tormäuer, ca. 3 1/2 Stunden Gehzeit Angelos Touren mit der …