Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kärnten

von Untertilliach auf das Zwieseleck

Kärnten: Schneeschuhwandern im Lesachtal

Erwins Wintermärchen auf Schneeschuhen Die schönsten Schneeschuhtouren im Lesachtal mit dem Guide Erwin. Sehr persönlicher Urlaub mit Familienanschluss vom 4. bis  11. März 2018. Erwins Wintermärchen auf Schneeschuhen – Weltweitwandern Familienbauernhof Mesner in Liesing im Lesachtal – Infos, Buchungsanfragen … Anreise über Friesach Wer über die Semmering-Schnellstraße anreist, sollte in der ältesten Stadt Kärntens Halt machen.  Sehenswert ist die ursprünglich romanische Pfarrkirche und die Burganlage.  Das wahrscheinlich schönste Kaffeehaus Kärntens mit Schokoladenmanufaktur ist einen Besuch wert. Pfarrkirche Friesach – wikipedia Craigher – Kaffehaus und Schokoladenmanufaktur Friesach – 12 Fotos auf Facebook Liesing im Lesachtal Nach der Vollmondnacht und dem Bio-Frühstück erfolgt die Ausgabe der Schneeschuhe, Stöcke und Gamaschen für die Tourenwoche. Bei ersten Aufwärmspielen im Schnee vergessen wir, dass wir Schneeschuhe an den Füßen haben und lernen spielerisch, uns mit ihnen zu bewegen. Anschließend wandern wir gemütlich entlang der Gail. In der Sauna lassen wir den ersten Tag im Lesachtal ausklingen. Liesing im Lesachtal – Tourismusinfo Liesing im Lesachtal – 28 Fotos auf Facebook  Schneeschuhwandern von St. Lorenzen auf die Lackenalm Die erste Tour führt …

Vierbergelauf in Kärnten

in 27 Stunden von Wien und zurück ca. 50 Kilometer, ca. 2.000 Höhenmeter, Öffi-Anreise. Der Vierbergelauf im Kärntner Zentralgebiet bei St. Veit/Glan und Klagenfurt ist eine traditionelle Wallfahrt mit vorchristlichen Wurzeln.  Vom Magdalensberg (oberhalb des Zollfeldes) geht es über den Ulrichsberg (oberhalb des Wörthersees) zum Veitsberg und Lorenziberg (über dem Glantal). In den letzten Jahren hat sich die Wallfahrt zum Kärntner Event mit tausenden Teilnehmern und durchgängiger Infrastruktur (Essen, Trinken, Sanität, Shuttlebusse…) entwickelt. Mitzubringen sind eine entsprechende Kondition, gutes Schuhwerk, Zuckerl für die Kinder am Wegrand und der Wille für eine 16-stündige Nacht- und Tagwanderung. unser Vierbergelauf 2011 Anreise zum Magdalensberg Mit der Bahn geht es um 18:25 nach St.Veit/Glan und von dort mit dem Shuttlebus auf den Magdalensberg. Von der Umkehrstelle 1 km zu Fuß bis zur Wallfahrtskirche auf dem Gipfel. Magdalensberg – wikipedia Vom Magdalensberg zum Ulrichsberg Start um ca. 0 Uhr auf dem Gipfel des Magdalensbergs. Der Besuch der Metternachtsmette ist bei tausenden Wallfahrern eine Illuison. Über das Zollfeld und Pörtschach am Berg in ca. 5 Stunden auf den Ulrichberg. Verpflegung unterwegs. Ulrichsberg – …

Wiener Höhenweg durch die Schobergruppe (Osttirol)

unterwegs Richtung Großglockner anspruchsvolle 6-Tages-Bergtour mit 5 Hütten-Übernachtungen, ca. 40 Kilometer man bewegt sich durschnittlich in einer Höhe von 2.500 Höhenmetern Gehzeiten/Tag 4 – 6 Stunden, max. Höhenunterschied/Tag: ca. 800 Höhenmeter Tour gegangen im August 2008 Video-Clip zur Tour Tag 1: von Winklern im Mölltal (Kärnten) zur Winklerner Hütte Von Winklern sind es schweißtreibende 1.000 Höhenmeter zur Winklerner Hütte. Hier beginnt der eigentliche Höhenweg durch die Schobergruppe zur Großglockner-Hochalpenstraße. Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Winklerner Hütte – 1.905 m – alpenverein.at Tag 2: zur Wangenitzseehütte Der Weg führt oberhalb des Debanttales zur Seescharte und von dort hinab zum malerisch gelegenen Wangenitzsee – dem höchstgelegenen Kärntner See. Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wangenitzseehütte – 2.508 m – alpenverein.at Tag 3: zur Adolf-Nossberger-Hütte Über die Kreuzsee-Scharte und die Niedere Gradenscharte geht es zur  symphatischen Adolf-Nossberger-Hütte im obersten Gradental. Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Adolf-Nossberger-Hütte – 2.488 m Tag 4:  zur Elberfelder Hütte Die „Königsetappe“ führt steil und gut versichert über die Hornscharte (2.958 m) zur Elberfelder Hütte im Gößnitztal. Fotos …

Karnischer Höhenweg: Kärnten

vom Hochweißsteinhaus zum Wolajersee Hüttentour: 5 Tage Der Karnische Höhenweg führt entlang des Karnischen Hauptkamms von Sillian in Osttirol zum Kärntner Naßfeld. Er verläuft in mehreren Varianten entlang der Staatsgrenze zwischen Italien und Österreich (Reisedokument nicht vergessen!) und geht auf die Versorgungswege im Ersten Weltkrieg zurück. Friedhöfe, Stellungsbauten und ein sehenswertes Museum in Kötschach-Mauthen erinnern an den Gebirgskrieg zwischen Österreich-Ungarn und Italien. Zu den einzelnen Hütten führen Zustiege aus dem Tal. So kann der Höhenweg auch abschnittsweise begangen werden. Karnischer Höhenweg Karnischer Höhenweg – wikipedia Wir gingen in 5 Tagen (incl. An/Abreise aus Wien) vom Hochweißsteinhaus zum Wolajersee. Hochweißsteinhaus – Monte Peralba Foto-Tour auf google+ – 43 Fotos Zustieg Hochweißsteinhaus Fahrstraße von St. Lorenzen/Lesachtal bis knapp unterhalb der Ingridhütte. Von hier in 1 Stunde zum Hochweißsteinhaus. Monte Peralba (2.694 m) Aufstieg auf dem Normalweg: ca. 3 Stunden. Alternative Klettersteig Via Sartor: ca. 4 Stunden. Abstieg auf dem Normalweg: ca. 2 1/2 Stunden, Variante über das Bladner Joch (gleiche Zeit). Kein Stützpunkt auf der Strecke. Monte Peralba – bergfex.at Monte Peralba über die Via Sartor – alpintouren.com …