Alle Artikel mit dem Schlagwort: Burgenland

Burgenland: Geschriebenstein

Herbstwanderung auf die höchsten Berge des Burgenlands Tages-Wanderung, gegangen im November 2007. Von der Passhöhe auf der Straße von Lockenhaus nach Rechnitz ist es nur eien knappe halbe Stunde auf den höchsten Berg des Burgenlands. Lohnender ist eine Wanderung durch den grenzüberschreitenden Naturpark auf den Gipfel. Als Talorte bieten sich Lockenhaus im Norden, Köszeg/Güns (Ungarn) im Osten oder Rechnitz im Süden an. Wegbeschreibung: Passhöhe – Großer Hirschenstein – Rechnitz – Geschriebenstein Von der Passhöhe Geschriebenstein gut beschildert über den Großen Hirschenstein (862 m – zweithöchster Berg des Burgenlands)  auf der MTB-Markierung  nach Rechnitz (Einkehrmöglichkeit). Weiter auf dem burgenländischen Weitwanderweg auf den Geschriebenstein (885 m – höchster Berg des Burgenlands, Aussichtswarte) und zurück zur Passhöhe. Infos Burg Lockenhaus – sehenswerte Burg auf der Anreise. Anreise Mit dem Auto zur Passhöhe Geschriebenstein (Parkplatz).

NÖ umrundeN: mit dem Rad von Zurndorf nach Kittsee

10. Etappe umrundeN: auf der Parndorfer Platte zur Slowakischen Grenze Halbtages-Radtour, ca. 1 1/2 Stunden Fahrzeit, ca. 20 km (mit Abstecher Kittsee), vollkommen eben, durchwegs auf asphaltierten Güterwegen oder Nebenstraßen. Foto-Tour auf google+ – 98 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegverlauf entlang der Grenze Der Weg verläuft zur Gänze zur Gänze im Burgenland. Wegbeschreibung Vom Bahnhof Zurndorf auf der Straße Richtung Ort (gegen die Fahrtrichtung der  Bahn). in einigen Minuten kommt man auf die Radwegmarkierung Heideradweg  (B211). Im Ort Zurndorf weiter auf dem Radweg B26 entlang der Leithaauen Richtung Gattendorf bis zur Abzweigung nach Pama. Auf dem Radweg B26 über Pama nach Kittsee. Zum Bahnhof (Grenze Slowakei) gleich am Ortsanfang nach rechts. Lohnender Abstecher in den Ort (Gasthof Edelhof, Neues Schloss, Jüdischer Friedhof). Orientierung Der Radweg B26 ist durchgängig gut markiert. Der Weg vom Bahnhof Zurndorf bzw. zum Bahnhof Kittsee ist nicht extra markiert, jedoch leicht zu finden. Infos Halbtages-Radtour, ca. 6 Stunden Gehzeit, cca. 1 1/2 Stunden Fahrzeit, ca. 20 km (mit Abstecher Kittsee), vollkommen eben, durchwegs auf asphaltierten Güterwegen oder Nebenstraßen Einkehrmöglichkeit …

NÖ umrundeN: von Breitenbrunn nach Zurndorf

9. Etappe umrundeN: vom Neusiedlersee zu den Windrädern auf der Parndorfer Platte Tages-Wanderung, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 25 km, ca. 50 Höhenmeter. Foto-Tour auf google+ – 98 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegverlauf entlang der Grenze Der Weg verläuft zur Gänze zur Gänze im Burgenland. Wegbeschreibung Gut markiert (Burgenlandweg, Weitwanderweg 02) zuerst kurz am Radweg  und dann auf Feldwegen vorbei an den Orten Winden und Jois nach Neusiedl am See. Durch den Ort bis zur Abzweigung des Burgenlandwegs über den Kalvarienberg zum Friedrichshof. Von hier auf einer wenig befahrenden Straße nach Zurndorf (Markierung Burgenlandweg, Pilgerweg). Orientierung Die Weitwanderwegmarkierungen (Weg 02, Burgenlandweg) sind sehr gut ausgenommen durch Neusiedl am See. Hier sind wir der Weitwanderwegmarkierung vorbei an der Kirche gefolgt bis sie in den Feldern verendet. Mit der Karten-App des iPhone sind wir dann den unmarkierten Weg Richtung Friedrichshof bis zur Querung der Autobahn gegangen und sind hier wieder auf die Burgenlandweg-Markierung gestossen. Infos Tages-Wanderung, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 200 Höhenmeter. Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke in Neusiedl am See zum Bespiel im Weinlaubengasthof …

NÖ umrundeN: vom Stotzinger Berg nach Breitenbrunn

8. Etappe umrundeN: vom Leithagebirge zum Neusiedlersee Tages-Tour, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 25 km, ca. 200 Höhenmeter. Foto-Tour auf google+ – 80 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegverlauf entlang der Grenze Der Weg verläuft vom Stotzinger Berg bis zum Abstieg nach Breitenbrunn direkt an der Grenze zu NÖ, ab hier wieder zur Gänze im Burgenland. Wegbeschreibung Gut markiert am Kamm des Leithagebirges über die Kaisereiche (Aussichtswarte) bis zum  Abstieg im Doktorbrunnengraben nach Breitenbrunn. Durch Weingärten auf dem Kirschblütenradweg in den Ort. Vorbei an Wehrturm und Kirche zum Bahnhof (ca. 1,5 km vom Ortszentrum). Orientierung Die Weitwanderwegmarkierungen (Weg 02, Burgenlandweg) sind sehr gut – ausgenommen auf dem breiten Güterweg nach der Kaisereiche. Hier fehlen die Markierungen an den Bäumen, die Abzweigungen sind aber klar ersichtlich. In Breitenbrunn fehlen die Markierungen – ist aber kein Problem man braucht nur der Straße vom Wehrturm zum Bahnhof zu folgen (Markierungen ab der Kirche). Infos Tages-Tour, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 200 Höhenmeter. Keine Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. Nach der Tour in Breitenbrunn: Gastronomie Breitenbrunn Brunnenkeller – hier …

NÖ umrundeN: von Pöttsching zum Stotzinger Berg

7. Etappe umrundeN: auf Wallfahrerwegen ins Leithagebirge Wanderung, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 25 km, ca. 300 Höhenmeter. Foto-Tour auf google+ – 80 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegverlauf entlang der Grenze Der Weg verläuft zuerst knapp an der Grenze zu NÖ und vom Pöttschinger See bis zum Stotzinger Berg nicht sehr grenznahe auf dem Wallfahrerweg nach Loretto  – Grenze ist hier ist die Leitha. Wegbeschreibung Von Pötsching zuerst Richtung Pöttschinger See, dann Richtung Krensdorf (gelber Wegweiser). Nach einer guten halben Stunde mündet der Weg in den Weitwanderweg/Burgenlandweg nach Großhöflein. Durch den Ort auf dem Weitwanderweg/Burgenlandweg ins Leithagebirge. Die Bundesstraße über den Stotzinger Berg queren bis zum Parkplatz bei der Waldschenke „Wilder Jäger“. Orientierung Die Weitwanderwegmarkierungen sind sehr gut – ausgenommen die Durchquerung von Großhöflein. Beim Pöttschinger See darf man die Abzweigung nach Krensdorf nicht übersehen. Infos Tages-Tour, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 300 Höhenmeter. Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke Zeche Großhöflein und nach der Tour an Sommer-Wochenenden in der Waldschenke „Wilder Jäger“ bzw. in Eisenstadt. sehenswert Großhöflein – wikipedia denkmalgeschützte Objekte in Großhöflein – …

NÖ umrundeN: von der Rosalia nach Pöttsching

6. Etappe umrundeN: durch das Rosaliengebirge über Bad Sauerbrunn nach Pöttsching Tages-Tour, ca. 5 Stunden Gehzeit, ca. 22 km, ca. 100 Höhenmeter. Foto-Tour auf google+ – 90 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegverlauf entlang der Grenze Der Weg verläuft bis zum Abstieg nach Bad Sauerbrunn direkt an die Grenze NÖ/Burgenland. Von Sauerbrunn nach Neudörfl sind wir im Burgenland. Dann wieder ein kurzes Stück in NÖ und an der Grenze NÖ/Burgenland. Pöttsching liegt dann wieder im Burgenland. Wegbeschreibung Vom Parkplatz Rosalienhäuser kurz hinauf zur Rosalienkapelle und dann am Höhenrücken Richtung Katzelsdorf. Die Abstiegsmöglichkeiten nach Bad Sauerbrunn sind gut beschildert. In Sauerbrunn am Radweg entlang der Bahn nach Neudörfl. Von hier nach dem Bahnhof kurz zurück und auf der Straße „am Hohenbrand“ nach links in den Zillingdorfer Wald (spärliche gelbe Markierungen). Am östlichen Waldrand stossen wir auf die direkte Markierung von Sauerbrunn nach Pöttsching. Orientierung Die Markierungen ab Bad Sauerbrunn sind teilweise schlecht – unbedingt eine genaue Karte mitnehmen. Heikle Punkte ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Weg durch Bad Sauerbrunn wer direkt von Sauerbrunn nach Pöttsching gehen …

NÖ umrundeN: von Landsee zur Rosalia

5. Etappe umrundeN: über Kobersdorf und den Sieggrabner Berg zur Rosalia Wanderung, ca. 5 1/2 Stunden Gehzeit, ca. 24 km, ca. 500 Höhenmeter. Foto-Tour auf google+ – 95 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Der Weg verläuft bis zum Sieggrabner Berg  im Burgenland und dann genau auf der Grenze NÖ/Burgenland. Wegverlauf Von Landsee auf dem Judensteig nach Kobersdorf (Weitwanderwegmarkierung 02 und 07). Vom Schloss in Kobersdorf auf dem Römerweg auf den Sieggrabner Berg (spärliche Markierungen Weitwanderweg 02 und 07 und Burgenlandweg). Gut markiert (zusätzlich Markierung NÖ-Rundwanderweg) weiter über den Schwarzkogel zur Straße nach Forchtenstein und dann auf der Straße zur Rosalia. GPS-Track Kobersdorf Landsee GPS-Track Forchtenstein Kobersdorf Orientierung Die Weitwanderwegmarkierungen sind von Kobersdorf bis zum Sieggrabner Berg äusserst mangelhaft – unbedingt eine genaue Karte mitnehmen. Heikle Punkte ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Weg durch Kobersdorf zum Schloss Römerweg auf den Sieggrabner Berg nur sporadische Markierungen Wegweiser auf der Straße zur Rosalia etwas irreführend – einfach der Straße folgen Daten Ruine Landsee (609 m): N 47°33.806 E 16°20.805 Kobersdorf (305 m): N 47°35.794  E 16°23.518, Rosalia …