Mehrtages-Touren östlich von Wien, Schneeschuhwandern, Schneetouren, Tourenwochen

Schneeschuhwandern in Siebenbürgen

Kalibaschendörfer, Draculaschloss, Sommeralmen und Nationalpark Königstein

Anreise

Gruppenreise der Naturfreunde St.Pölten
Die Reise im Detail auf
angelos-reisen.at – Natur und Kultur im winterlichen Transsylvanien

Stützpunkt und Führungen

Villa Hermani –  Reisenangebote, Fotogalerie …

Durch Kalibaschendörfer zu einer Fledermaushöhle

Die Dörfer Magura und Pestera sind noch recht jung. Ihre Bewohner flohen vor 300 Jahren aus der Walachei in das Kaiserreich Österreich-Ungarn. Unsere Wanderung führt durch Magura und Pestera zu einer Feldermaushöhle. Als Abschluss gibt es ein Schäfermahl in einer Bauernwirtschaft in Magura.
Gehzeit: ca. 5 Stunden.
Magura – wikipedia

Foto-Tour auf google+ – 67 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare

Zur Törzburg (Draculaschloss)

Über einen Höhenrücken mit grandiosen Ausblicken auf das Burzenland geht es nach Törz (Bran) zum Draculaschloss. Die Burg diente als Zoll- und Mautstation zwischen Siebenbürgen und Rumänien. 1920 erhielt die Königin Maria von Rumänien die Burg von den Kronstädter Bürgern als Geschenk. Sie verliebte sich so in die Burg, dass sie sogar ihr Herz hier begraben ließ – Dracula war hier wahrscheinlich nie zu Gast.
Mitr dem Kleinbus geht es zurück nach Magura.
Gehzeit: ca. 4 Stunden.
Burzenland – wikipedia
Törzburg (Draculaschloss) – wikipedia

Foto-Tour auf google+ – 77 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare

Stille zwischen den Gebirgen

Abstieg in die Zerneschter Klamm – die eindrucksvolle Schlucht war Schauplatz vieler Filme. Nach dem Ende der Klamm Aufstieg in das Gebiet der Sommeralmen – eine große Hochebene zwischen den Gebirgen Königstein (Piatra Craiului) und Bucegi. Über den Weiler Pestera zurück nach Magura.
Gehzeit: ca. 6 Stunden.
Pestera – wikipedia

Foto-Tour auf google+ – 58 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare

Im Königsteingebirge

Wieder hinab in die Zerneschter Klamm – diesmal auf der Straße. Von hier aus bergauf zur ganzjährig bewirtschafteten Curmatura-Schutzhütte (1.470 m). Abstieg durch Wald  in die Zerneschter Klamm. Auf dem Karrenweg zurück nach Magura.
Gehzeit: ca. 6 Stunden.
Nationalpark Königstein – wikipedia

Foto-Tour auf google+ – 61 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare