bis 50 km von Wien, Öffi-Touren, rundumadum, Wanderungen

rundumadum von Kaiserebersdorf-6 nach Essling-26A

Die Lobau im Advent

rundumadum-Wanderung, ca. 18,5 km – die Tour kann nach jedem Abschnitt einfach abgebrochen werden, Öffi-Anreise
Von Kaiserebersdorf beim Kraftwerk Freudenau über die Donau und durch die Lobau nach Essling.
Gegangen Anfang Dezember 2005

vor – Fahrplan Ostregion

Kaiserebersdorf – Waldschule Lobau

Über das Kraftwerk Freudenau und die Donauinsel geht es zur Waldschule Lobau. Das Naturschutzgebiet Toter Grund auf der Insel beweist, dass moderne Technik auch naturverträglich sein kann.
Karte mit Wegbeschreibung – wien.gv.at
Kraftwerk Freudenau – wikipedia
Donauinsel – wikipedia

Waldschule Lobau – Panozzalacke

Vom „Roten Hiasl“ führt der Weg durch die Lobau über die Dechantlacke und den Josefsteg zur Panozzalacke. Die Lobau ist seit 1996 Teil des Nationalparks Donauauen.
Karte mit Wegbeschreibung – wien.gv.at
roterhiasl.at – am Anfang der Lobau

Panozzalacke – Nationalparkcamp

Weiter geht es vorbei am OMV-Tanklager duch die abwechslungsreiche Lobaulandschaft bis zum Nationalparkcamp am Donau-Oder-Kanal.
Karte mit Wegbeschreibung – wien.gv.at
donauauen.at – Nationalpark
wien.gv.at – Nationalparkcamp

Nationalparkcamp – Essling-26A

Die letzte Lobauetappe führt entlang der Landesgrenze zur Esslinger Furt und von dort durch Siedlungsgebiet zur Busstation 26A auf der Esslinger Hauptstraße.
Karte mit Wegbeschreibung – wien.gv.at
Schlacht bei Aspern – wikipedia
Essling – wikipedia

rundumadum – in sieben Monaten zu Fuß rund um Wien

Auf dem rundumadum-Wanderweg führte unser Weg durch den Grüngürtel rund um Wien. Die vielfältige Landschaft hat zu jeder Jahreszeit ihren Reiz. Wir sind von Oktober bis April in 7 Tagesetappen zu je ca. 20 km gegangen – das Winterhalbjahr ist für dieses Vorhaben wie geschaffen. Die einzelnen Etappen haben wir so geplant, dass die An- und Abreise zu allen Etappenzielen  einfach mit Öffis zu bewerkstelligen ist.
rundumadum – unsere Tages-Etappen