NÖ umrundeN, Tages-Touren, Wanderungen

NÖ umrundeN: von Mönichkirchen zum südlichsten Punkt Niederösterreichs

3. Etappe umrundeN:
zum südlichsten Punkt Niederösterreichs

Wanderung, ca. 6 1/2 Stunden Gehzeit, ca. 20 km, ca. 400 Höhenmeter.

Foto-Tour auf google+ – 66 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare

Wegbeschreibung

Der Weg verläuft teilweise in der Steiermark (von der Autobahn bis Gschaidt) und ab dem Dreiländereck an der Grenze zum Burgenland.

Wegverlauf

Vom Parkplatz bei der Talstation des Sessellifts in Mönichkirchen durch den Ort zur Passhöhe und auf der Weitwanderwegmarkierung (Weg 02, 07A ab Tauchen 07) nach Schäffern (ca. 2 1/2 Stunden). Weiter auf der Straße Richtung Pinkafeld bis zur Laglermühle. Von hier geht es markiert steil bergauf nach Gschaidt und auf der blauen Markierung entlang eines Baches hinab zum Dreiländereck NÖ/Burgenland/Steiermark. Zum Abschluss Aufstieg nach Offenegg (ca.4 Stunden ab Schäffern).

Orientierung

Die Weitwanderwegmarkierungen sind äusserst mangelhaft – unbedingt eine genaue Karte mitnehmen.
Heikle Punkte ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • vor Tauchen: hier kann man sich den Abstieg zum Hotel Ocherbauer ersparen, wenn man auf dem Höhenrücken bleibt
  • in Schäffern: kein Hinweis auf den Weg zur Laglmühle auf der Straße nach Pinkafeld
  • bei der Laglmühle: am Waldrand fehlt die Markierung nch links Richtung Gschaidt
  • zum Dreiländereck: nach Loipersdorf führt der Weg über eine Brücke nach links. Hier nicht gerade aus den Berg hinauf, sondern weiter entlang des Baches

Infos

Tages-Tour, ca. 6 1/2 Stunden Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter.
Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke:
Gasthäuser in Mönichkirchen, Schäffern und Gschaidt.
Der Weg verläuft bis zum Dreiändereck an der Grenze zur Steiermark und ab dem Dreiländereck an der Grenze zum Burgenland.

Kultur

Der Dichter und Burgtheaterdirektor Anton Wildgans war hier 23 Jahre seines Lebens zur Sommer- und Winterfrische. Der Fremdenverkehrsort und seine Bewohner lieferten ihm Idee und Grundlage für sein Hexameterepos „Kirbisch oder Der Gendarm, die Schande und das Glück“ (1927), das größtenteils hier entstand.
Anton Wildgans – Leben und Kurzfassung „Kirbisch“

Essen danach am besten im:
Gasthaus Grüner Baum – Edlitz (nach dem Abholen des Autos von Mönichkirchen in der Nähe der Auffahrt zur A2)

umrundeN – rund um NÖ

Bis Herbst 2016 wollen wir Niederösterreich umrunden.
Gesamtplanung und bisherige Etappen – einfach internet


Anreise

Praktisch nur mit 2 Autos machbar. Parkplätze in Offenegg (bei Hochneukirchen) und bei der Talsation des Lifts in Mönichkirchen.