Alle Artikel in: Wanderungen

Stiefern/Kamp

Kamptal: Trude-Marzik-Weg

Rundwanderung von  Schönberg/Kamp Tages-Wanderung, ca. 14 km, ca. 300 Höhenmeter, ca. 4 Stunden Gehzeit – gegangen am 9. April 2016. Foto-Tour auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Trude-Marzik-Weg Vom Bahnhof in Schönberg durch den Ort zum Weg auf den Kalvarienberg – schöne Aussicht auf Schönberg und Stiefern. Abstieg nach Stiefern und auf dem Radweg Richtung Plank. Vor dem Ort Anstieg auf dem Trude-Marzik-Weg nach Thürneustift – schöne Tiefblicke ins Kamptal. Von Thürneustift direkt hinunter nach Stiefern (Abkürzung des Marzik-Wegs) und entlang des Kamp zurück nach Schönberg. Einkehrmöglichkeiten in Schönberg und in der Radsaison auf dem Radweg. Papperl á Pub – Schönberg Anreise

Semmeringbahn mit Rax

Semmeringbahn Scheitelstrecke

vom Bahnhof Semmering nach Klamm Wanderung, ca. 5 Stunden Gehzeit, leicht bergab mit einigen Gegensteigungen 60 Fotos auf google+ Vom Bahnhof Semmering führt der Weg entlang des schönsten Abschnitts des Welkulturerbes Semmeringbahn vorbei an Aussichtspunkten mit dem großartigem Panoramablicken auf den interessantesten Teil des UNESCO-Weltkulturerbes über den Bahnhof Breitenstein (9 km) zum Bahnhof Klamm (15 km). Schautafeln im Bahnhof Semmering und entlang der Strecke vermitteln die grösste Pionierleistung des österreichischen Bahnbaus. Wanderer können individuell ihre Route zusammenstellen und für eine Teilstrecke die Bahn benützen. Der Weg ist durchgängig ausgezeichnet markiert ist aber kein Spazierweg. Speziell bei schlechten Wetterbedingungen gibt es einige heikle Passagen. semmeringbahn.at – Bahnwanderweg Blunzenwirt – Einkehrmöglichkeit auf der Strecke (ca. 3 Stunden ab Bahnhof Semmering) Anreise mit der Bahn mit dem Auto S6, Ausfahrt Gloggnitz nach Schottwien und über Klamm zum Bahnhof Klamm/Schottwien (Wegweiser). Parkmöglichkeit am Bahnhof.

Aussichtsplatz-mit-Blick-auf-Dürnstein

Vom Welterbesteig ins Waldviertel und zurück

Von Weißenkirchen nach Weinzierl/Walde und zurück Wanderung, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 800 Höhenmeter, Öffi-Anreise Foto-Tour auf google+ – 104 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegverlauf Der Weg führt von der alten Weinbaugemeinde Weißenkirchen (Wehrkirche, Teisenhoferhof mit Wachau-Museum) durch das Herzstück der Wachau mit bekannten Weinrieden (Achleiten, Point, Kollmitz …) auf die Hochfläche des Waldviertels. Über die Buschandlwand (Blick auf die Wachau, an klaren Tagen bis zum Ötscher) geht es zurück nach Weißenkirchen. Weißenkirchen – wikipeda Weißenkirchen – Tourismus Wegbeschreibung Vom Martkplatz in Weißenkirchen auf dem Welterbesteig Richtung Dürnstein. Von der Wehrkirche durch die bekannte Ried Achleiten zu den Schildhütten (Labestelle, ca. 1 1/2 Stunden Gehzeit). Weiter auf dem Welterbesteig bis zur Abzweigung des grün markierten Tiefentals-Wegs Richtung Stixendorf (Achtung: Markierungstafel nur aus der anderen Richtung sichtbar!). Ab Waldrand spärlich blau markiert auf Güterweg und Straße gerade nach Weinzierl am Walde (Ort von weitem gut sichtbar, Einkehrmöglichket, ca. 3 Stunden ab Weißenkirchen). Weiter  grün markiert bis zur einer Straßenquerung, danach rot markiert Richtung Spitz bis zu Querung der Seiber-Straße. Von hier gut blau markiert …

Nationalpark Donauauen

Frühling im Nationalpark Donauauen

Rundweg Uferhaus – Orth/Donau Halbtages-Wanderung, ca. 10 km, ca. 3 Stunden, völlig eben, Abkürzungen möglich, gegangen am 5. März 2016. Foto-Tour auf google+ – 52 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Vom Parkplatz beim Uferhaus in Orth/Donau gibt es abhängig von Zeit und Lust mehrere Varianten durch die Donauauen zu gehen. Übersichtstafeln und blaue Nationalpark-Wegweiser machen die Orientierung leicht. Unser Rundweg führte über Orth/Donau zurück zum Uferhaus. Durchgängig schöne Wanderwege, durch Orth/Donau auf Nebenstraßen. Einkehrmöglichkeiten in Orth/Donau und im Uferhaus – bei der Radfähre nach Haslau. Infos Nationalpark Donauauen Tipp: Kombination mit einem Besuch der Marchfeldschlösser Schloss Hof – Öffnungzeiten, Veranstaltungen, Sonderausstellung im Jagdschloss Niederweisen Anreise aus Wien gemeinsam mit Besuch Schloss Hof

Wilhelmswarte Anninger

Wienerwald: von Gaaden nach Gumpoldskirchen (und retour)

über den Anninger zum Heurigen (Halb)-Tages-Wanderung, Gehzeit: 2 1/2 (eine Richtung) oder 5 Stunden (hin und zurück),  450 oder  800 Höhenmeter, bei Öffi-Anreise Wanderung nur in eine Richtung möglich. Gegangen am 20. Februar 2016 Foto-Tour auf google+ – 52 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung von  Gaaden nach Gumpoldskirchen Von der Kirche in Gaaden auf der Straße Richtung Pfaffstätten zum Friedhof. Am Gumpoldskirchner Steig vorbei am Friedhof und dann entlang der Pipeline zum Sattel zwischen Anninger und Pfaffstättner Kogel (grün markiert, ca. 1 Stunde). Von hier endweder gleich direkt Richtung Gumpoldskirchen oder auf die Wilhelmswarte (675 m, höchster Punkt des Anninger-Massivs). Abstieg durch den Siebenbrunnengraben zum Beethovenweg. Hier stösst man wieder auf den direkten Weg von Gaaden. Auf dem Beethovenweg weiter Richtung Gumpoldskirchen. Abstieg in den Heurigenort am besten über den barocken Kreuzweg. Die Wege sind durchgängig gut beschildert (Wegweiser, Übersichtstafeln). von Gumpoldskirchen nach Gaaden Frisch gestärkt ziemlich steil hinauf zum Beethovenweg. Hier kurz oberhalb  des Kalkwerks Richtung Mödling bis zur Abzweigung des Kalenderwegs zum Anningerhaus (grün markiert) Vom Schutzhaus Richtung Jubiläumswarte (653 m, …

img_1258

Wien: von Neuwaldegg über den Himmel nach Nußdorf

Tagestour, ca. 3 Stunden Gehzeit bis zum Himmel, Weiterweg über den Kahlenberg nach Nußdorf ca. 2 1/2 Stunden Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter, Öffi-Anreise, Einkehrmöglichkeiten unterwegs Wandern Wien: von Neuwaldegg über den Himmel nach Nußdorf – 38 Fotos auf google+ Über die höchsten Berge Wiens Anreise nach Neuwaldegg mit der Straßenbahn – Linie 43 (ab Schottentor oder U6 Alser Straße, siehe An/Ab-Reise). Übersichtsplan des Stadtwanderwegs 3 bei der Endstelle der Straßenbahn. vom Schwarzenbergpark über das Hameau zum Häuserl am Roan Der gut beschilderte Weg führt links am Schloss Neuwaldegg vorbei in den Schwarzenbergpark. Von hier blau markiert hinauf zum Hameau (1 Stunde, ca. 200 Höhenmeter). Weiter zum Häuserl am Roan (Einkehrmöglichkeit) auf dem Dreimarkstein. Hier verabschieden wir uns vom Stadtwanderweg 3 und gehen weiter zum Grüass Di a Gott Wirt  an der Straße nach Weidling. über den Hermannskogel Auf dem Stadtwanderweg 2 hinauf zum Hermannskogel, dem höchsten Berg Wiens (1 Stunde, ca. 150 Höhenmeter). Der Stadtwanderweg  zweigt kurz vor der Habsburgwarte nach links ab. So umgeht man den steilen Abstieg, wenn man den Gipfel überquert. Hinunter …

Blick zum Rosengarten

Südtirol: Ritten

Wandern mit Dolomitenblick Der Ritten liegt nördlich von Bozen auf einer Höhe von 1.000 bis über 2.000 Metern. Die  Dolomiten – Schlern, Rosengarten, Latemar und das Grödental  – sind zum Greifen nahe. Bozen – die Hauptstadt der autonomen Provinz Südtirol – ist bis spät am Abend mit der Seilbahn von Oberbozen zu erreichen. Umweltfreundlich erschliesst die Rittnerbahn die wichtigsten Orte des Ritten. Die Wege sind durchgängig sehr gut markiert. Eine Wanderkarte ist anzuraten. Rittnerbahn – 8 Fotos auf google+ Unser Sützpunkt: Oberinn Oberinn liegt auf 1.300 m ü.d.M. und bietet eine beeindruckende Fernsicht auf die Dolomiten und das Überetsch. Oberinn – 13 Fotos auf google+ Haus Schweigkofler – Zimmer mit Weitblick und Super-Frühstück Mesnerwirt – Gasthof und Pizzeria Gasthof Bachmann – Gasthof und Reiterhof Oberinn – Wolfsgruben – Signat – Oberbozen – Oberinn Von Oberinn auf dem Weg 17 nach Riggermoos. Weiter auf dem Weg 5 über die Freud-Promenade und Lichtenstern nach Wolfsgruben – Einkehr im Gasthaus Drei Birken. Über den Wolfsgrubner See auf dem Weg 13 zur Signater Aussicht (Traumblick nach Bozen und in …

Amstettner Hütte

NÖ UmrundeN: über die Forsteralm ins Ybbstal

33. Etappe umrundeN: von Gaflenz über Opponitz nach Hollenstein ca. 25 km, ca. 500 Höhenmeter, ca. 8 Stunden reine Gehzeit. Wegverlauf Vom Skilift in Gaflenz kurz weiter auf der Straße bis zur Markierung auf die Amstettner Hütte. Aufstieg 450 Höhenmeter zur Amstettner Hütte (Öffnungszeiten beachten). Abstieg nicht gut markiert zum Gehöft Hochseeberg auf 700 Höhenmetern.  Hier  sollte es einen direkten Abstieg zur Seeburg geben – wir haben ihn nicht gefunden! Wir steigen daher auf der Markierung nach Opponitz ab.   Wer sich den Weg auf der Bundesstraße ersparen will, kann in Opponitz über einen kürzeren Anstieg zur Seeburg an der Ybbs gehen. Hier sind wir wieder auf der Markierung des Weitwanderweges 08. Der Ybbs-Radweg ist noch nicht fertig und der Weg bis Klein-Hollenstein sehr mühsam (Straßenpassagen, Schottertrasse, Wildgehege). Diesen Teil sollte man sich nach Tunlichkeit ersparen! Amstettner Hütte – Öffnungszeiten … über die Forsteralm in Ybbstal – 52 Fotos auf google+ Unsere 3-Tagestour von Gaflenz nach Göstling an der Ybbs Tag 1 Anreise über Sonntagberg und Waidhofen an der Ybbs nach Hollenstein – Eisenwurzen Ybbstal …

am Großen Peilstein

NÖ umrundeN: über den Ostrong

29. Etappe umrundeN: von Laimbach am Ostrong über den Peilstein nach Persenbeug Peilstein (1.061 m) – der höchste Berg des südlichen Waldviertels Der Peilstein ist mit 1.061 m der höchste Berg des südlichen Waldviertels und der höchste Punkt unserer NÖ-Umrundung im Waldviertel. Weithin sichtbar ist das Gipfelkreuz am Kleinen Peilstein (1.024 m).  Anstieg aus Laimbach (500 Höhenmeter, 2 Varianten: leicht/schwer)  ca. 1 1/2 Stunden. auf dem Weitwanderweg 08 vom Laimbach über den Ostrong nach Persenbeug Von Laimbach kurz auf der Straße nach Münichreith bis zur gut sichtbaren Abzweigung auf den Peilstein. Für den Anstieg (ca. 500 Höhenmeter) gibt es 2 Möglichkeiten. Vom steileren Felsenweg hat man schöne Blicke zurück ins Yspertal und zum Weinsberger Wald. Zum Gipfelkreuz auf den  Kleinen Peilstein kurzer Abstieg und Anstieg zum Gipfelkreuz auf einer imposanten Felsformation. Zurück auf den Weitwanderweg und über den Großen Peilstein (1.061 m)  und den Kaiserstein ( 935 m) zu den Neuwaldhäuseln. In diesem Bereich ist die Markierung und der Weg sehr schlecht. Weiter auf dem Weitwanderweg 08 (gut ausgeschildert als  MTB-Granittrail) Richtung Persenbeug. Wer das …

Ysperklamm

NÖ umrundeN: durch die Ysperklamm

28. Etappe umrundeN: von den Weinsberghäusern durch die Ysperklamm nach Laimbach am Ostrong Ysperklamm und Druidenweg Die Ysperklamm ist die größte und bekannteste Klamm Niederösterreichs. Vom Ödteich (einem künstlich angelegten Teich für die Holzdrift) überwindet die Große Ysper 300 Höhenmeter in Kaskaden, die besonders nach Regenfällen imposant sind.  An die Zeiten der Holztrift erinnern deutlich sichtbare Uferschutzbauten in der Ysperklamm. Die Klafterscheiter (ca. 70 – 75 cm Länge) wurden in den Ödteich geworfen, zum bestimmten Zeitpunkt wurde das Wasser aus den Teich durch Ziehen eines Zapfens abgelassen und das Holz auf der Großen Ysper bis zur Donau geschwemmt. Bei der Holzdrift ging es alles andere als romantisch zu.  Bis zu 500 Menschen waren bei dieser Arbeit beschäftigt. Kaiser Franz Joseph I wäre hier in jungen Jahren beinahe ums Leben gekommen,  hätte ihn nicht ein beherzter Holzknecht vor dem Sturz in die Fluten bewahrt. Am benachbarten Kaltenberg lassen am Druidenweg  zahlreiche Schalensteine und Steinformationen frühzeitige keltische Kultstätten vermuten. Gemeinsam gehören Ysperklamm und Druidenweg zu den schönsten Wanderungen des Waldviertels. Unser Tourenvorschlag: Vom Forellenhof (Zufahrt von Altenmarkt/Ysper) durch die …