Alle Artikel in: Öffi-Touren

Wanderungen und Bergtouren, die von Wien in ca. 1 Stunde mit Öffis erreichbar sind

Mariazell

Pielachtaler Mariazellerweg ab Loich

Auf dem Pielachtaler Mariazellerweg von Loich nach Annaberg Bahnhof Loich – Loich – Ödgegend – Guttenhofgegend – Schwarzenbach an der Pielach – Hölzerne Kirche – Weisses Kreuz – Annaberg (Übernachtung)  Gehzeit 6 1/2 Stunden. Der Weg ist gut beschildert und markiert. Einkehrmöglichkeiten in Loich und Schwarzenbach an der Pielach. Tracking Bergfex – Höhenprofil …. 83 Fotos auf Facebook – 20. Juni 2019 Mit der Mariazellerbahn von St. Pölten nach Loich.  Auf der Straße vorbei an der Kirche Loich … … zur Abzweigung des Weges kurz vor der Hammerlmühle. Im Hintergrund der Eisenstein. Auf  einem Güterweg durch die Ödgegend hinauf zum … … Ötscherblick. Durch die Guttenhofgegend hinab zur verdienten Rast in … …  Schwarzenbach an der Pielach. Auf der Straße ein kurzes Stück taleinwärts bis zum Wegweiser Hölzerne Kirche – Annaberg. Aufstieg gut markiert und teilweise steil zur … … Hölzernen Kirche. Weiter über das Weisse Kreuz beim höchsten Punkt der Tour nach … … Annaberg. Wallfahrtskirche Annaberg. Übernachtung im Gasthof Meyer neben der Wallfahrtskirche. Anreise Auf der Via Sacra von Annaberg nach Mariazell Annaberg …

Zobelhof

Mayerling – Helenental – Zobelhof

Mayerling – Helenentalradweg  – Kronprinz-Rudolf-Weg – Beethoven-Wanderweg – Zobelhof – Mayerling. Gehzeit ca. 3 1/2 Stunden, Einkehrmöglichkeit nach ca. 2 Stunden im Moststüberl Edelbacher am Zobelhof und nach der Tour im Gasthof zum Alten Jagdschloss in Mayerling. Tracking Bergfex – Höhenprofil … 64 Fotos auf Facebook – 10. Juni 2019 Von der Brücke über die Schwechat … … am Helenentalradweg bis zum … … rot markierten Kronprinz-Rudolf-Weg. Nach ca. 1 Stunde kommen wir zum grün markierten Beethoven Wanderweg. Der Beethoven Wanderweg führt auf einem Güterweg moderat bergan zum … … Zobelhof mit einem schönen Schneebergblick – ca. 2 Stunden ab Mayerling. Einkehrmöglichkeit im Moststüberl Edelbacher – Öffnungszeiten beachten. Einige Meter oberhalb des Zobelhof beginnt die gelbe Markierung nach Mayerling. Steinnelke. Heckenrose. Der Weg nach Mayerling ist durchgängig gut markiert. Mayerling erlangte durch den Doppelselbstmord von Kronprinz Rudolf und Mary Vetsera traurige Berühmtheit. Die Gedenkstätte wird als Karmeliterkloster geführt und kann besichtigt werden.  Ausklang im Gasthof zum Alten Jadschloss neben dem Karmeliterkloster. Anreise Mit dem Bus ab Baden oder mit dem Auto über die Außenringautobahn Abfahrt …

Schober und Öhler

Schober und Öhler

Eine Überquerung der westlichsten Gipfel der Dürren Wand gehört zu den schönsten Touren in den Wiener Alpen. Unsere Route: Bahnhof Puchberg/Schneeberg – Römerweg (Wallfahrerweg Mariazell) – Mamauwiese – Schoberkapelle – Schober (1.213 m) – Öhler –  Öhler Schutzhaus – Puchberg/Schneeberg. 18.5 km, 800 Höhenmeter, 5 1/2 bis 6 Stunden Gehzeit. Einkehrmöglichkeiten: Mamauwiese – nach ca. 2 Stunden Öhler Schutzhhaus – nach ca. 4.5 Stunden 48 Fotos auf Facebook – 7. Juni 2019 Bei den Parkplätzen der Schneebergbahn beginnt der Wanderweg zur Mamauwiese. Römerweg Richtung Mamauwiese – der Schneeberg hält sich noch bedeckt. Vorbei an wunderschönen Blumenwiesen zur … … Mamauwiesen – Alm. Einkehr im Berggasthof Mamauwiese. Blick zu Schober und Öhler. Bei der Schoberkapelle beginnt der Aufstieg auf den Schober. Auf der gelben Markierung steil hinauf zum … … Schober (1.213 m). Am Kamm hinüber zum Öhler (1.183 m). Blick vom Öhler ins Puchberger Tal. Einkehr im Öhler Schutzhaus (1.027 m) Abstieg auf der blauen Markierung nach Puchberg. Blick zum Schneeberg. Ab dem Haltberghof geht es flach auf Asphalt zurück nach Puchberg. Von der Einmündung …

Donauwarte

Von Stein auf die Donauwarte

Vom Bahnhof Stein-Mautern  auf die Donauwarte, weiter über Egelsee auf die Schwarzalm (Einkehrmöglichkeit), Abstieg ins Alauntal, über den Kulturbezirk und die Altstadt von Stein an der Donau zurück zum Bahnhof Stein – Mautern. 95 Fotos auf Facebook – 1. Mai 2019 Tracking Bergfex – Tourenbeschreibung, Route, Höhenprofil … Ca. 14 km, Gehzeit ca. 4 Stunden, Einkehrmöglichkeiten in Egelsee und auf der Schwarzalm. Durch das Linzertor in die Altstadt von Stein. Steiner Landstraße. Frauenbergkirche. Aufstieg zur Donauwarte. Blindschleiche. Blick von der Donauwarte auf Krems. Donauwarte – bei Schönwetter an Wochenenden und Feiertagen geöffnet . Egelsee. Durch Egelsee hinunter ins oberste Alauntal . Weg zur Schwarzalm. Mittagsrast auf der Schwarzalm. Blick nach Stein, im Hintergrund Stift Göttweig. Landesgalerie Niederösterreich im Kulturbezirk Krems – Stein. Durch das Kremsertor in die Altstadt von Stein. Pfarrkirche St. Nikolaus. 1. Mai – Fest am Rathausplatz. Wandrelief in der Altstadt . Wachauer Marillenlikör. Zurück am Bahnhof Stein – Mautern. Anreise Mit dem Auto: Parken beim Bahnhof Stein – Mautern. Mehr Wandern Wachau Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – Profitieren Sie …

Adonisröschen auf der Perchtoldsdorfer Heide

Von Perchtoldsdorf in den Naturpark Föhrenberge

Von der Straßenbahn 60 Endstation Rodaun nach Perchtoldsdorf. Auf dem Wiener Wallfahrerweg in die Föhrenberge und über die Perchtoldsdorfer Heide zurück nach Rodaun. Tracking Bergfex – Höhenprofil … Reine Gehzeit 2 3/4 Stunden, Einkehrmöglichkeiten im Schutzhaus am Parapluiberg und bei den Heurigen in Perchtoldsdorf. Für den Weg von Rodaun über die Hochstraße ist Ortskenntnis vorteilhaft. Einfacher ist es, mit dem Bus von der S-Bahn Liesing nach Perchtoldsdorf Marktplatz zu fahren. Der Weg in die Föhrenberge ist gut markiert. Wer auf der Markierung bleiben will, der muss zusätzliche 50 Höhenmeter zur Kammersteiner Hütte gehen. Von  Rodaun nach Perchtoldsdorf Vorbei an den Heurigen in der Hochstraße zum Marktplatz mit der mächtigen Wehrkirche. 25 Fotos auf Facebook – 4. April 2019 Perchtoldsdorf – Ausflugsziele, Gastronomie … Heuriger in der Hochstraße. Nicht mehr weit zum … … Marktplatz Perchtoldsdorf. Burg und Wehrkirche Perchtoldsdorf. Kirchenfenster der Wehrkirche. Naturpark Föhrenberge Hinter der Perchtoldsdorfer Burg beginnt die Weitwanderweg-Markierung in die Föhrenberge. 57 Fotos auf Facebook – 4. April 2019 Markierung Wiener Wallfahrerweg. Auf der Hyrtlallee zum Waldrand. Auf dem Weitwanderweg bis zur Abzweigung …

Blick auf Weißenkirchen

Vom Welterbesteig ins Waldviertel und zurück

Von Weißenkirchen nach Weinzierl/Walde und zurück Der Weg führt von der alten Weinbaugemeinde Weißenkirchen (Wehrkirche, Teisenhoferhof mit Wachau-Museum) durch das Herzstück der Wachau mit bekannten Weinrieden (Achleiten, Point, Kollmitz …) auf die Hochfläche des Waldviertels. Über die Buschandlwand (Blick auf die Wachau, an klaren Tagen bis zum Ötscher) geht es zurück nach Weißenkirchen. Tracking Bergfex – Höhenprofil … Tages-Tour, ca. 6 1/2 Stunden Gehzeit, der Weg ist duchgängig markiert, bei einigen kritischen Stellen ist eine Wander-App oder eine Wanderkarte hilfreich. Einkehrmöglichkeit unterwegs Gasthof Lang in Weinzierl/Walde  – Öffnungszeiten …. und zum Abschluss der Tour in Rathauscafe – etwas Süsses zum Abschluß Von Weißenkirchen nach Weinzierl/Walde Vom Marktplatz in Weißenkirchen auf dem Welterbesteig Richtung Dürnstein. Von der Wehrkirche durch die bekannte Ried Achleiten zu den Schildhütten (Labestelle, ca. 1 1/2 Stunden Gehzeit). Weiter auf dem Welterbesteig bis zur Abzweigung des grün markierten Tiefentals-Wegs Richtung Stixendorf (Achtung: Markierungstafel fehlt !). Ab Waldrand spärlich blau markiert auf Güterweg und Straße gerade nach Weinzierl am Walde (Ort von weitem gut sichtbar, Einkehrmöglichket, ca. 3 Stunden ab Weißenkirchen). 50 Fotos …

Luckerte Wand

Semmering: Bahnhof Breitenstein – Luckerte Wand – Speckbacher Hütte

Rundwanderung mit Aussicht zu Rax, Schneeberg und Sonnwendstein Route: Bahnhof Breitenstein (779 m)  – Orthof – Falkensteinhöhle – Luckerte Wand  (1.128 m) – Orthof – Speckbacher Hütte (1.094 m) – Sommerhöhe – Bahnhof Breitenstein. Reine Gehzeit 5 Stunden, Einkehrmöglichkeiten auf der Speckbacherhütte und in Breitenstein (bei Autoanreise), die Tour ist durchgängig mit Wegweisern ausgeschildert, für den Abstieg von der Speckbacherhütte gibt es 2 kürzere Varianten. Gegangen am 8. Dezember 2018. 99 Fotos auf Facebook Tracking Bergfex – Karte, Höhenprofil, Tourdaten … Vom Bahnhof Breitenstein auf die Luckerte Wand (1.128 m) Vom Bahnhof Breitenstein auf der Straße zum Orthof. Vom Orthof ein kurzes Stück auf der Straße Richtung Semmering. Bei den Falkensteinwänden beginnt der Wanderweg auf die Luckerte Wand. Auf Holzstiegen geht es zur Falkensteinhöhle. Wer sich ein kurzes Stück  in die Höhle hineinwagt, sieht mit einigem Glück Fledermäuse. Stirnlampe nicht vergssen ! Die Falkensteinwände sind ein Dorado für Kletterer. Zuerst auf einem Waldweg und dann auf einem steilen Pfad geht es zur Luckerten Wand. Blick vom Rastplatz Luckerte Wand zur Rax. Vom Rastplatz kurz in …

Blick von der Steinwandleiten nach Norden

Von Kreisbach auf die Stockerhütte

Die erste Schneetour im Winter 2018/2019 Von der Traisen über die Steinwandleiten nach Kreisbach. Unsere Route: Bahnhof Kreisbach – Traisenradweg bis Bahnhof Rotheau – Aufstieg auf der Fernwanderwegmarkierung 404 zur Stockerhütte (734 m) –  weiter auf dem Weg 404  über die Zehethofer Höhe bis zur Abzweigung nach Kreisbach – auf dem Güterweg nach Kreisbach (Einkehrmöglichkeit in der Schlosstaverne) – entlang des Kreisbaches zurück zum Bahnhof. Reine Gehzeit 5 1/2 Stunden, Orientierung trotz Fernwanderwegmarkierung nicht immer einfach – wir haben zweimal die Wanderapp zur Standortbestimmung zu Hilfe genommen. Einkehrmöglichkeit in der Schlosstaverne Kreisbach,  die Stockerhütte ist derzeit leider geschlossen. Gegangen am 30. November 2018.   auf die Stockerhütte – 85 Fotos auf Facebook Tracking Bergfex – Karte, Höhenprofil, Tourdaten … Auf die Stockerhütte Die 1.  Stunde auf dem Traisenradweg entlang der Traisen. Gipfel in Sicht. Beim Bahnhof Rotheau zweigt der Weitwanderweg 404 zur Stockerhütte ab. Aufstieg Richtung Stockerhütte. Blick zurück ins Traisental. Beim Aufstieg zur Steinwandleiten haben wir die Markierung verloren und sind unmarkiert auf den Bergrücken aufgestiegen. Weiter auf dem Bergrücken bis zur … … …

Rudolfswarte auf der Rudolfshöhe

Von Purkersdorf auf die Rudolfshöhe (475 m)

Der Wienerwald im Novembernebel Zwischen Wienfluss und Westautobahn liegt der Naturpark Purkersdorf mit der Aussichtswarte Rudolfshöhe auf 475 Höhenmetern. Unsere Route: Parkplatz beim Schöffel-Denkmal an der Straße von Purkersdorf nach Neulengbach – Sängerbrunnen  – Naturparkzentrum – Blätterdach – Rudolfshöhe – Hadersdorf-Weidlingau – entlang des Wienflusses über das Ortszentrum von Purkersdorf zurück  zum Parkplatz.  Reine Gehzeit ca. 3 1/4 Stunden,  Einkehrmöglichkeit  an Wochenenden beim Naturparkzentrum und am Ende der Tour in Purkersdorf. Tracking Bergfex – Karte, Höhenprofil, Tourdaten … Von Purkersdorf auf die Rudolfshöhe – 59 Fotos auf Facebook Start des Rundweges beim Sängerbrunnen. Weg zum Naturparkzentrum über den Naturlehrpfad. Das Naturparkgasthaus im Naturparkzentrum. Wildschweingehege beim Naturparkzentrum. Über das Blätterdach (Unterstandshütte) … … zur Rudolfswarte. Die Rudolfswarte auf der Rudolfshöhe (475 m). Das Gipfelkreuz auf der Rudolfshöhe (475 m). Abstieg auf dem Weitwanderweg Richtung Hadersdorf-Weidlingau. Über den Mühlberg entlang der Mauer des Lainzer Tiergartens nach Hadersdorf-Weidlingau. Bei der Pizzeria ANGELO queren wir die B1 … …  zum Bahnhof Wien-Weidlingau. Zwischen Wienfluss und Bahn. Beim Bahnhof Unter-Purkersdorf queren wir die Wien und gehen ins Zentrum von … …

Burg Liechtenstein

Durch den Landschaftspark Liechtenstein nach Mödling

2 Stunden Gehzeit, 6 km, 200 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten in Mödling, Wege gut beschildert – gegangen am 6. Juli 2018. Wer öffentlich anreist startet die Tour am besten in Mödling, geht über das Amphietheater zur Burg Liechtenstein und auf dem Felsensteig zurück nach Mödling. Vom Parkplatz Liechtenstein am Felsensteig nach Mödling Facebook – 27 Fotos Vom Parkplatz in den Wald. Hölzerne Orientierungstafeln weisen den Weg über die Turnerwiese und das Pfefferbüchsel zur Jordankanzel. Blick über das Brühltal zum Husarentempel. Das Pfefferbüchsel – eine der künstlichen Ruinen im Landschaftspark. Blick von der Jordankanzel in die Vorderbrühl. Von der Jordankanzel kurz zurück und dann nach rechts markiert am Felsensteig zum Schwarzen Turm. Abstieg nach Mödling. Durch die Mödlinger Fußgängerzone Facebook – 24 Fotos Das romanische Portal des Karnerns. Das Labyrinth vor der Pfarrkirche St. Othmar. Fußgängerzone. Fußgängerzone mit Spitalskirche. Der Schrannenplatz beim Rathaus. Das Rathaus. Von Mödling über das Amphietheater zur Burg Liechtenstein Facebook – 35 Fotos Von  der Pfarrkirche St. Othmar  auf dem Kreuzweg zurück in den Landschaftspark. Die nächste künstliche Ruine – das Amphietheater. Die Stammburg …