Alle Artikel in: Öffi-Touren

Wanderungen und Bergtouren, die von Wien in ca. 1 Stunde mit Öffis erreichbar sind

Dürnstein: Ruine und Vogelbergsteig

Dürnstein alpin Wanderung mit Abstieg über einen leichten Klettersteig, ca. 3 Stunden Gehzeit, ca. 300 Höhenmeter, Öffi-Anreise Wegbeschreibung Von der Bushaltestelle in Richtung Altstadt zur Ruine und weiter zur Starhembergwarte. Über die Fesslhütte zum Vogelbergsteig (leichter Klettersteig). Abstieg mit beeindruckenden Tiefblicken auf Dürnstein und die Wachau zum westlichen Ortsende von Dürnstein. Durch die Altstadt zurück zurm Bushaltestelle. Der Weg ist druchgängig gut martiert. bergsteigen.at – der Vogelbergsteig Infos Halbtages-Tour, ca. 300 Höhenmeter, ca. 3 Stunden Gehzeit. Einkehrmöglichkeit unterwegs Fesslhütte – Öffnungszeiten …. und zum Abschluss der Tour in Dürnstein – Gasthäuser, Heurige Dürnstein Wer den Touristenströmen ausweichen will, besucht Dürnstein am besten unter der Woche und in der Vorsaison und sollte sich dafür einen halben Tag Zeit nehmen. de.wikipedia.org – Stift Dürnstein sagen.at – Richard Löwenherz und der Sänger Blondel richardloewenherz.at – Geschichte, gleichnamiges Hotel… domaene-wachau.at – Kellerschlössel, Vinothek, Wein-online… Anreise mit Öffis mit der Bahn nach Krems, weiter mit dem Wachau-Bus nach Dürnstein. Die Abfahrtszeiten sind auf die Bahn abgestimmt. Anreise mit dem Auto Parken in Dürnstein (großer Parkplatz vor dem Tunnel aus Richtung Krems)

Stiefern/Kamp

Kamptal: Trude-Marzik-Weg

Rundwanderung von  Schönberg/Kamp Tages-Wanderung, ca. 14 km, ca. 300 Höhenmeter, ca. 4 Stunden Gehzeit – gegangen am 9. April 2016. Foto-Tour auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Trude-Marzik-Weg Vom Bahnhof in Schönberg durch den Ort zum Weg auf den Kalvarienberg – schöne Aussicht auf Schönberg und Stiefern. Abstieg nach Stiefern und auf dem Radweg Richtung Plank. Vor dem Ort Anstieg auf dem Trude-Marzik-Weg nach Thürneustift – schöne Tiefblicke ins Kamptal. Von Thürneustift direkt hinunter nach Stiefern (Abkürzung des Marzik-Wegs) und entlang des Kamp zurück nach Schönberg. Einkehrmöglichkeiten in Schönberg und in der Radsaison auf dem Radweg. Papperl á Pub – Schönberg Anreise

Semmeringbahn Scheitelstrecke

vom Bahnhof Semmering nach Klamm Wanderung, ca. 5 Stunden Gehzeit, leicht bergab mit einigen Gegensteigungen 60 Fotos auf google+ Vom Bahnhof Semmering führt der Weg entlang des schönsten Abschnitts des Welkulturerbes Semmeringbahn vorbei an Aussichtspunkten mit dem großartigem Panoramablicken auf den interessantesten Teil des UNESCO-Weltkulturerbes über den Bahnhof Breitenstein (9 km) zum Bahnhof Klamm (15 km). Schautafeln im Bahnhof Semmering und entlang der Strecke vermitteln die grösste Pionierleistung des österreichischen Bahnbaus. Wanderer können individuell ihre Route zusammenstellen und für eine Teilstrecke die Bahn benützen. Der Weg ist durchgängig ausgezeichnet markiert ist aber kein Spazierweg. Speziell bei schlechten Wetterbedingungen gibt es einige heikle Passagen. semmeringbahn.at – Bahnwanderweg Blunzenwirt – Einkehrmöglichkeit auf der Strecke (ca. 3 Stunden ab Bahnhof Semmering) Anreise mit der Bahn mit dem Auto S6, Ausfahrt Gloggnitz nach Schottwien und über Klamm zum Bahnhof Klamm/Schottwien (Wegweiser). Parkmöglichkeit am Bahnhof.

Vom Welterbesteig ins Waldviertel und zurück

Von Weißenkirchen nach Weinzierl/Walde und zurück Wanderung, ca. 6 Stunden Gehzeit, ca. 800 Höhenmeter, Öffi-Anreise Foto-Tour auf google+ – 104 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegverlauf Der Weg führt von der alten Weinbaugemeinde Weißenkirchen (Wehrkirche, Teisenhoferhof mit Wachau-Museum) durch das Herzstück der Wachau mit bekannten Weinrieden (Achleiten, Point, Kollmitz …) auf die Hochfläche des Waldviertels. Über die Buschandlwand (Blick auf die Wachau, an klaren Tagen bis zum Ötscher) geht es zurück nach Weißenkirchen. Weißenkirchen – wikipeda Weißenkirchen – Tourismus Wegbeschreibung Vom Martkplatz in Weißenkirchen auf dem Welterbesteig Richtung Dürnstein. Von der Wehrkirche durch die bekannte Ried Achleiten zu den Schildhütten (Labestelle, ca. 1 1/2 Stunden Gehzeit). Weiter auf dem Welterbesteig bis zur Abzweigung des grün markierten Tiefentals-Wegs Richtung Stixendorf (Achtung: Markierungstafel nur aus der anderen Richtung sichtbar!). Ab Waldrand spärlich blau markiert auf Güterweg und Straße gerade nach Weinzierl am Walde (Ort von weitem gut sichtbar, Einkehrmöglichket, ca. 3 Stunden ab Weißenkirchen). Weiter  grün markiert bis zur einer Straßenquerung, danach rot markiert Richtung Spitz bis zu Querung der Seiber-Straße. Von hier gut blau markiert …

Wilhelmswarte Anninger

Wienerwald: von Gaaden nach Gumpoldskirchen (und retour)

über den Anninger zum Heurigen (Halb)-Tages-Wanderung, Gehzeit: 2 1/2 (eine Richtung) oder 5 Stunden (hin und zurück),  450 oder  800 Höhenmeter, bei Öffi-Anreise Wanderung nur in eine Richtung möglich. Gegangen am 20. Februar 2016 Foto-Tour auf google+ – 52 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung von  Gaaden nach Gumpoldskirchen Von der Kirche in Gaaden auf der Straße Richtung Pfaffstätten zum Friedhof. Am Gumpoldskirchner Steig vorbei am Friedhof und dann entlang der Pipeline zum Sattel zwischen Anninger und Pfaffstättner Kogel (grün markiert, ca. 1 Stunde). Von hier endweder gleich direkt Richtung Gumpoldskirchen oder auf die Wilhelmswarte (675 m, höchster Punkt des Anninger-Massivs). Abstieg durch den Siebenbrunnengraben zum Beethovenweg. Hier stösst man wieder auf den direkten Weg von Gaaden. Auf dem Beethovenweg weiter Richtung Gumpoldskirchen. Abstieg in den Heurigenort am besten über den barocken Kreuzweg. Die Wege sind durchgängig gut beschildert (Wegweiser, Übersichtstafeln). von Gumpoldskirchen nach Gaaden Frisch gestärkt ziemlich steil hinauf zum Beethovenweg. Hier kurz oberhalb  des Kalkwerks Richtung Mödling bis zur Abzweigung des Kalenderwegs zum Anningerhaus (grün markiert) Vom Schutzhaus Richtung Jubiläumswarte (653 m, …

Speckbacherhütte

Semmering: Schneeschuhtour auf den Kreuzberg

von Payerbach zur Speckbacherhütte Schneeschuhtour, ca. 5 Stunden Gehzeit, ca. 600 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. Aufstieg über die Stojerhöhe Vom Gemeindeamt Payerbach (Parkplatz beim Bad) ein kurzes Stück auf der Kreuzberg-Straße bis zur Abzweigung des Weges nach rechts zur Speckbacherhütte (Hinweisschilder ab Payerbach). Auf dem Wanderweg großteils durch Wald über die Stojerhöhe (810 m)  zur bewirtschafteten Speckbacherhütte auf dem höchsten Punkt des Kreuzbergs (1.094 m). Gehzeit: ca. 2 1/2 Stunden. Abstieg über den Kreuzberg zurück nach Payerbach Von der Speckbacherhütte auf dem Rücken des Kreuzbergs über die Sommerhöhe zum  Gasthof Poleres in Kreuzberg, die Variante über das Looshaus  zweigt kurz davor nach links ab. Von hier hinunter zur Bushaltestelle auf der Kreuzbergstraße und Abstieg zur Prasch-Säge im Payerbachgraben. Von hier auf der Straße zurück nach Payerbach. Gehzeit: ca. 2 1/2 Stunden. Durchgängig Hinweisschilder am Weg. Planung Wetter Wetter – das Wetter der nächsten 48 Stunden Foto-Tour Schneeschuhtour zur Speckbacherhütte – 28 Fotos auf google+ Einkehrmöglichkeiten Speckbacherhütte – am höchsten Punkt des Kreuzbergs Looshaus – feine Küche im traumhaft gelegenen Architekturjuwel Gasthof Polleres – in …

Wien: von Neuwaldegg über den Himmel nach Nußdorf

Tagestour, ca. 3 Stunden Gehzeit bis zum Himmel, Weiterweg über den Kahlenberg nach Nußdorf ca. 2 1/2 Stunden Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter, Öffi-Anreise, Einkehrmöglichkeiten unterwegs Wandern Wien: von Neuwaldegg über den Himmel nach Nußdorf – 38 Fotos auf google+ Über die höchsten Berge Wiens Anreise nach Neuwaldegg mit der Straßenbahn – Linie 43 (ab Schottentor oder U6 Alser Straße, siehe An/Ab-Reise). Übersichtsplan des Stadtwanderwegs 3 bei der Endstelle der Straßenbahn. vom Schwarzenbergpark über das Hameau zum Häuserl am Roan Der gut beschilderte Weg führt links am Schloss Neuwaldegg vorbei in den Schwarzenbergpark. Von hier blau markiert hinauf zum Hameau (1 Stunde, ca. 200 Höhenmeter). Weiter zum Häuserl am Roan (Einkehrmöglichkeit) auf dem Dreimarkstein. Hier verabschieden wir uns vom Stadtwanderweg 3 und gehen weiter zum Grüass Di a Gott Wirt  an der Straße nach Weidling. über den Hermannskogel Auf dem Stadtwanderweg 2 hinauf zum Hermannskogel, dem höchsten Berg Wiens (1 Stunde, ca. 150 Höhenmeter). Der Stadtwanderweg  zweigt kurz vor der Habsburgwarte nach links ab. So umgeht man den steilen Abstieg, wenn man den Gipfel überquert. Hinunter …

mit der Zahnradbahn auf den Schneeberg

Einfach auf den höchsten Berg Niederösterreichs Bergwanderung, Gehzeit: ca. 2 1/2 Stunden, Öffi-Anreise. von der Station Hochschneeberg zum Klosterwappen (2.076 m) und über die Fischerhütte zurück zur Bahn. Foto-Tour auf google+ – 64 Fotos Video-Clip auf youtube – 4:21 min Wegbeschreibung Mit der Zahnradbahn zur Station Hochschneeberg. Von dort auf breitem Wanderweg zum Damböckhaus. Danach auf gelber Markierung Aufstieg zum Klosterwappen und weiter auf dem Kamm zur Fischerhütte. Abstieg auf dem breiten Wanderweg Richtung Damböckhaus und knapp davor nach links markiert über den Waxriegel (schöne Aussicht) zurück zur Station Hochschneeberg Infos Ca.  2 1/2 Stunden Gehzeit. Einkehrmöglichkeiten Hotel Hochschneeberg, Damböckhaus, Fischerhütte und Bahnhof Puchberg/Schneeberg Zahnradbahn – Betriebszeiten, Wetter, Tickets-online … schneeberg.tv – Webcams Fischerhütte – Öffnungszeiten Schneeberg-wikipedia Anreise mit Öffis mit der Bahn von Wien über Wiener Neustadt (Fahrpläne abgestimmt mit Zahnradbahn) – für NÖ-Card-Besitzer ist eine Berg/Talfahrt pro Jahr gratis! Anreise mit dem Auto

Wienerwald: von Mayerling auf den Peilstein

Wienerwald-Tour vom Feinsten Wanderung, Gehzeit: ca. 4 1/2Stunden, Öffi-Anreise. vom Jagdschloss Mayerling über Zobelhof zum Peilsteinhaus, Abstieg über die Ruine Arnstein Foto-Tour auf google+ – 52 Fotos Video-Clip auf youtube – 3:36 min Wegbeschreibung Vom Parkplatz beim Jagdschloss in Mayerling gelb markiert Richtung Eisernes Tor. Vor dem Anstieg zum Hohen Lindkogel rechts zum Zobelhof (Moststüberl Edelbacher) und auf dem Güterweg zur Straße von Vöslau nach Schwarzensee. Von hier zum Peilsteinhaus (Schutzhaus) und zurück nach Mayerling  über die Ruine Arnstein und Maria Raisenmarkt.  Infos Gesamtgehzeit ca. 4 1/2 Stunden, Höhenunterschied ca. 400 m. Einkehrmöglichkeiten: Moststüberl Edelbacher – Zobelhof Peilsteinhaus Gasthof „zum Alten Jagdschloss“ – Mayerling Kultur-Tipp: Jagdschloss Mayerling Hier endete das Leben von Thronfolger Rudolf und Komptess Mary Vetsera  Karmel Mayerling Schloss Mayerling – wikipedia Anreise Parkplätze beim Jagdschloss Mayerling

von Kirchberg/Wechsel nach Gloggnitz

Panoramatour in den Wiener Alpen Wanderung, ca. 4  1/2 Stunden Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter, Öffi-Anreise, Tour gegangen im September 2014 Foto-Tour auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Von der Kirche in Kirchberg/Wechsel durch den Klostergarten zum Freibad und hier den Weg hinauf zu den Markierungen (leider keine Wegweiser bei der Kirche). Über Kalvarienberg und Kernstockwarte auf dem Panorama-Wanderweg zur Karlshöhe (höchster Punkt der Tour mit 925 Höhenmetern). Weiter gut markiert auf dem Höhenrücken vorbei am Bauernhof des Ramswsirtes (beeindruckende Fernsicht vom begehbaren Silo) zum Ramssattel (Einkehrmöglichkeit beim Ramswirt, ca 2 Stunden ab Kirchberg).  Von hier nach Raach am Hochgebirge (Einkehrmöglichkeit in der Gasthaus-Brauerei Diewald, ca. 1 Stunde ab Ramssattel) und Abstieg nach Gloggnitz – leider nicht gut markiert, die blaue Markierung ist schwer zu finden und führt teilweise auf der stark befahrenen Straße von Otterthal talwärts und dann lange neben der S6-Semmering-Schnellstraße, auch der Weg zurück über Enzenreith zum Bahnhof Gloggnitz  stellt Ansprüche an das Orientierungsvermögen (ca. 1 1/2 Stunden ab Raach). Infos ca. 4  1/2 Stunden Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter keine durchgehende …