Alle Artikel in: Hüttentouren

Blick nach Reichenau/Rax

2 Tage auf der Rax

Über die Rax von Naßwald auf dem Schüttersteig zum Habsburghaus (Übernachtung). Am nächsten Tag über das Gamseck auf die Heukuppe zum  Karl  Ludwighaus (Einkehrmöglichkeit) und über den Predigtstuhl zur Seehütte (Einkehrmöglichkeit). Aufstieg zum Preinerwandkreuz und über Jakobskogel und Ottohaus (Einkehrmöglichkeit) zur Bergstation der Raxseilbahn. 25 km, 2.000 Höhenmeter, Gehzeit 10 Stunden. 1. Tag: Von Naßwald auf dem Schüttersteig zum Habsburghaus Schüttersteig (1,5 Kilometer nach Naßwald)  – Zinkafahnlgraben – Habsburghaus (Übernachtung).  Gehzeit 4 Stunden, der Weg ist durchgängig gut beschildert und markiert, keine Einkehrmöglichkeit auf der Strecke. Tracking Bergfex – Höhenprofil, Karte … 66 Fotos auf Facebook – 5. Juni 2019 Bei einer Brücke über die Naß beginnt ca. 1,5 Kilometer von Naßwald der Schüttersteig. Zuerst auf einem Güterweg und dann in Serpentinen 600 Höhenmeter hinauf  zur Schütterhütte (Jagdhütte). Blick ins Übeltal. Über die Zinkafahnlalm und durch den … … Zinkafahnlgraben hinauf zum …. … Habsburghaus. Sonnenuntergang am Habsburghaus. 2. Tag: vom Habsburghaus zur Bergstation der Raxseilbahn Habsburghaus – Bärengraben – Gamseck – Heukuppe – Karl  Ludwighaus (Einkehrmöglichkeit) – Predigtstuhl– Seehütte (Einkehrmöglichkeit) – Preinerwandkreuz –  Jakobskogel …

Berghütte am Grünen See und slowakische Tatra-Magistrale

Hoch über der Zips 1 1/2 Tagestour mit Übernachtung auf der Berghütte am grünen See“, gesamt ca. 8 Stunden Gehzeit, ca. 1.200 Höhenmeter, gegangen mit Weltweitwandern im September 2015. Foto-Tour auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Aufstieg am Abend durch das bewaldete Tal des „Käsmarker Weißen Wassers“ zur Berghütte Zelené Pleso („Grüner See“) – gelegen in einem Talkessel auf 1.550m Seehöhe (ca. 3 Stunden Gehzeit, ca. 700 Höhenmeter). Nach der Hütten-Übernachtung steiler Aufstieg auf einen Pass (2.000m Seehöhe) mit einem wunderschönen Panoramablick auf den Talkessel des „Grünen Sees“. Weiter meist mäßig bergab auf dem Höhenweg „Tatra-Magistrale“ bis zur Mittelstation der Seilbahn auf den zweithöchsten Tatragipfel, den „Lomnický štit“. Nach einer kurzen Trinkpause über eine gemütliche Berghütte zur Bergstation der Zahnradbahn in den slowakischen Bergkurort Starý Smokovec. (ca. 5 Stunden Gehzeit, ca. 500 Höhenmeter). Zurück mit der Zahnradbahn und der „Tatra-Straßenbahn“ in den Talort Tatranská Lomnica. Infos Nationalpark Hohe Tatra Slowakei Zips Zips <<Angelos Reisen>> Weltweitwandern-Wandereise Hohe Tatra <<Angelos Reisen>>

Wiener Höhenweg durch die Schobergruppe (Osttirol)

unterwegs Richtung Großglockner anspruchsvolle 6-Tages-Bergtour mit 5 Hütten-Übernachtungen, ca. 40 Kilometer man bewegt sich durschnittlich in einer Höhe von 2.500 Höhenmetern Gehzeiten/Tag 4 – 6 Stunden, max. Höhenunterschied/Tag: ca. 800 Höhenmeter Tour gegangen im August 2008 Video-Clip zur Tour Tag 1: von Winklern im Mölltal (Kärnten) zur Winklerner Hütte Von Winklern sind es schweißtreibende 1.000 Höhenmeter zur Winklerner Hütte. Hier beginnt der eigentliche Höhenweg durch die Schobergruppe zur Großglockner-Hochalpenstraße. Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Winklerner Hütte – 1.905 m – alpenverein.at Tag 2: zur Wangenitzseehütte Der Weg führt oberhalb des Debanttales zur Seescharte und von dort hinab zum malerisch gelegenen Wangenitzsee – dem höchstgelegenen Kärntner See. Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wangenitzseehütte – 2.508 m – alpenverein.at Tag 3: zur Adolf-Nossberger-Hütte Über die Kreuzsee-Scharte und die Niedere Gradenscharte geht es zur  symphatischen Adolf-Nossberger-Hütte im obersten Gradental. Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Adolf-Nossberger-Hütte – 2.488 m Tag 4:  zur Elberfelder Hütte Die „Königsetappe“ führt steil und gut versichert über die Hornscharte (2.958 m) zur Elberfelder Hütte im Gößnitztal. Fotos …

Wienerbruck – Ötschergräben – Ötscherschutzhaus – Gemeindealpe – Mitterbach

Durch den Naturpark Ötscher – Tormäuer 2-Tages-Bergtour ab Bahnhof Wienerbruck mit Übernachtung im Ötscherschutzhaus,  ca. 12 Stunden Gehzeit (mit Talfahrt Sessellift ca. 10 Stunden), ca. 1.200 Höhenmeter. Tour gegangen im August 2014. Kurz-Video von der Tour 1.Tag: Durch die Ötschergräben zum Ötscherschutzhaus Abstieg vom Parkplatz vorbei vorbei am Lassingfall zum Kraftwerk Wienerbruck, dann die Ötschergräben aufwärts vorbei an der Jausenstation Ötscherhias und Mirafall zur Abzweigung Rauher Kamm (ca. 2 Stunden ab Wienerbruck), Anstieg zum Jägerherz  (ca. 1 Stunde), weiter über das Gehöft Spielbichler und den Riffelsattel zum Ötscherschutzhhaus (ca.  2 1/2 Stunden ab Jägerherz). Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Variante: bei passendem Wetter und Bergerfahrung über den Rauhen Kamm (Bergtour 1+) und den Ötschergipfel zum Ötscherschutzhaus (ca. 4 Stunden ab Jägerherz) Angelos Rauher Kamm – Tourenbeschreibung mit Fotos und Links 2. Tag: Über den Riffelsattel zur Gemeindelape, Abstieg nach Mitterbach Abstieg vom Ötscherschutzhaus zum Riffelsattel,  Querung unter dem Kleinen Ötscher (Achtung bei Nässe) und Weiterweg zur Feldwiesalm (ca. 2 1/2 Stunden ab Ötscherschutzhaus). Dann über den Eisernen Herrgott zum neuen Terzerhaus auf …

Osttirol: Lasörling Höhenweg

Virgen – Zupalssee Hütte – Lasörling Hütte – Neue Reichenberger Hütte – Umbalfälle –  Hinterbichl 4-Tages-Bergtour mit 3 Hütten-Übernachtungen, Gipfel-Tour auf den Lasörling (3.098 m) Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Kurz-Video der Tour 1. Tag: von Virgen (Osttirol) zur Zupalsee Hütte Von Virgen in ca. 2 1/2 Stunden auf dem Wanderweg oder mit dem Hüttentaxi  zur Wetterkreuzhütte (2100 m), weiter ca. 1 1/2 Stunden zur Zupalsee Hütte. 2. Tag: von der Zupalsee Hütte zur Lasörling Hütte In ca. 3 Stunden auf dem Panoramaweg zur Lasörling Hütte. Gipfeltour Lasörling: hin und zurück ca. 5 Stunden , ca. 800 Höhenmeter. 3. Tag: von der Lasörling Hütte zur Neuen Reichenberger Hütte Über das Prägrater Törl in ca. 6 Stunden zur Neuen Reichenberger Hütte am Bödensee. 4. Tag von der Neuen Reichenberger Hütte über die Umfalfälle nach Hinterbichl Abstieg über die Daberlenke in ca. 4 Stunden zu den Umbalfällen, weiter  in  ca. 1 Stunde über die Pebellalm hinab nach Hinterbichl. Infos Die Tour bewegt sich im hochalpinen Gelände auf über 2.000 Höhenmetern. Hütten unbedingt reservieren. virgentaler-huetten.at – …

Karnischer Höhenweg: Kärnten

vom Hochweißsteinhaus zum Wolajersee Hüttentour: 5 Tage Der Karnische Höhenweg führt entlang des Karnischen Hauptkamms von Sillian in Osttirol zum Kärntner Naßfeld. Er verläuft in mehreren Varianten entlang der Staatsgrenze zwischen Italien und Österreich (Reisedokument nicht vergessen!) und geht auf die Versorgungswege im Ersten Weltkrieg zurück. Friedhöfe, Stellungsbauten und ein sehenswertes Museum in Kötschach-Mauthen erinnern an den Gebirgskrieg zwischen Österreich-Ungarn und Italien. Zu den einzelnen Hütten führen Zustiege aus dem Tal. So kann der Höhenweg auch abschnittsweise begangen werden. Karnischer Höhenweg Karnischer Höhenweg – wikipedia Wir gingen in 5 Tagen (incl. An/Abreise aus Wien) vom Hochweißsteinhaus zum Wolajersee. Hochweißsteinhaus – Monte Peralba Foto-Tour auf google+ – 43 Fotos Zustieg Hochweißsteinhaus Fahrstraße von St. Lorenzen/Lesachtal bis knapp unterhalb der Ingridhütte. Von hier in 1 Stunde zum Hochweißsteinhaus. Monte Peralba (2.694 m) Aufstieg auf dem Normalweg: ca. 3 Stunden. Alternative Klettersteig Via Sartor: ca. 4 Stunden. Abstieg auf dem Normalweg: ca. 2 1/2 Stunden, Variante über das Bladner Joch (gleiche Zeit). Kein Stützpunkt auf der Strecke. Monte Peralba – bergfex.at Monte Peralba über die Via Sartor – alpintouren.com …

Karnischer Höhenweg Osttirol

 von Sillian nach Obertilliach 4-Tages-Bergtour mit 3 Hütten-Übernachtungen, Gehzeit: ca. 15 Stunden. Kurz-Video von der Tour Der Karnische Höhenweg führt entlang des Karnischen Hauptkamms von Sillian in Osttirol zum Kärntner Naßfeld. Er verläuft in mehreren Varianten entlang der Staatsgrenze zwischen Italien und Österreich. Der Weg geht auf die Versorgungswege im Ersten Weltkrieg zurück. Friedhöfe, Stellungsbauten und ein sehenswertes Museum in Kötschach-Mauthen erinnern an den Gebirgskrieg zwischen Österreich-Ungarn und Italien.Zu den einzelnen Hütten führen Wege aus dem Tal. So kann der Höhenweg auch abschnittsweise begangen werden. Karnischer Höhenweg Unser Weg führte uns von Sillian nach Obertilliach. 1. Tag: Anreise nach Sillian und Aufstieg zur Sillianer Hütte Zustieg von der Leckfeldalm (Hüttentaxi) ca. 1 1/2 Stunden. Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Sillianer Hütte Leckfeldalm – Hüttentaxi… 2. Tag: von der Sillianer Hütte zur Obstansersee Hütte Vorbei oder über Hochgruben, Hornischegg und Hollbrucker Spitze geht es zum Hochgräntenjoch (Kriegerfriedhof). Weiter über Demut und Eisenreich zur Obstansersee Hütte. Gehzeit: 4 – 5 Stunden. Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Obstansersee Hütte 3. Tag:  von …

Schladming-Obertal <> Giglachsee

Auf den Spuren der Bergknappen 3-Tages-Bergtour mit 2 Hüttenübernachtungen, Gehzeit ca. 11 Stunden, ca. 1.300 Höhenmeter mehr Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Kurz-Video zur Tour Wegbeschreibung 1. Tag: Eschachalm > Keinprechthütte Von der Eschachalm (Einkehrmöglichkeit) im hinteren Obertal zur Keinprechtütte. Ca. 700 Höhenmeter, ca. 3 Stunden Gehzeit. Eschachalm Keinprechthütte – 1.872 m 2. Tag: Keinprechthütte > Ignaz-Mattis-Hütte Von der Keinprechthütte über die Krukeckscharte und die Rotmandlscharte zur Ignaz-Mattis-Hütte am Giglachsee. Ca. 600 Höhenmeter, ca. 5 Stunden Gehzeit. Ignaz-Mattis-Hütte – 1.986 m 3. Tag: Ignaz-Mattis-Hütte > Eschachalm Abstieg von der Ignaz-Mattis-Hütte entweder auf dem alten Knappenweg direkt zur Holdalm im Obertal (ca. 3 Stunden) oder über die Duisitzkarseehüte zur Eschachalm am Ende des Obertals (ca. 4 Stunden). Holdalm Duisitzkarseehüte Bergbau im Schladminger Obertal Im Rohrmooser Obertal wurde vom Frühmittelalter bis ins 19. Jahrhundert Bergbau betrieben, vor allem Silber, Nickel und Zink wurden abgebaut. Teile dieser Anlagen sind heute als Museum und Schaubergwerk eingerichtet. unserobertal.at – Knappengeschichte, Nickelmuseum, Almen, Hütten, Wanderungen, Veranstaltungen ennstalwiki.at – Giglachseen Infos Gehzeit gesamt ca. 11Stunden, ca. 1.300 Höhenmeter. Der Weg ist …

Schladming-Untertal > Landawirseehütte > Obertal

Höhenweg durch die Schladminger Tauern 3-Tages-Bergtour mit 2 Hüttenübernachtungen, Gehzeit ca. 11 Stunden, ca. 1.900 Höhenmeter mehr Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Kurz-Video zur Tour Wegbeschreibung 1.Tag Aufstieg ca. 1 1/2 Stunden, ca. 600 Höhenmeter vom Untertal zur Gollinghütte. 2. Tag Von der Gollinghütte geht es über den Gollingwinkel zur Gollingscharte (2.326 m). Hier ist die Besteigung des Hochgolling möglich (hin und zurück: zusätzlich 4 – 5 Stunden). Von der Scharte Abstieg in den Göriachwinkel und von dort hinauf zur Landawirseehütte (ca. 1.000 Höhenmeter, ca. 5 Stunden Gehzeit). 3. Tag Von der Landawirseehütte Aufstieg zur Trockenbrotscharte (2.237 m). Weiter Richtung Keinprechthütte und Abstieg über die Neualm zur Eschachalm (von hier Busse nach Schladming) Ca. 300 Höhenmeter, ca. 5 Stunden Gehzeit. Zurück ins Untertal am besten entweder mit einem 2. Auto oder einem Hüttentaxi, Linienbus über Schladming im Sommer möglich – geringe Frequenz, lange Wartezeit in Schladming. Infos Gehzeit gesamt ca. 11Stunden, ca. 1.600 Höhenmeter. Der Weg ist durchgängig gut markiert und stark frequentiert. Eine Reservierung der Hütten ist zu empfehlen. Almgasthaus Riesachfall …

Schladming-Untertal <> Klafferkessel

 Wilde Wasser und stille Seen 3-Tages-Bergtour mit 2 Hüttenübernachtungen, Gehzeit ca. 11 Stunden, ca. 1.600 Höhenmeter mehr Fotos auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Video zur Tour Wegbeschreibung 1.Tag Vom Gasthaus Riesachfall auf dem Alpinsteig „Höll“ durch die Riesachfälle. Hängebrücken und Leitern ermöglichen auch weniger Geübten den Zugang zum Wasserfall. So erlebt man die Urgewalt des Wassers in eindrucksvoller Weise. Als Alternative dazu gibt es einen bequemen Wanderweg zum Riesachsee. Ca. 1 1/2 Stunden, ca. 300 Höhenmeter. Vom Riesachsee dann ca. 1 Stunde/300 Höhenmeter zur Preintalerhütte (1.656 m). 2. Tag Der Weg durch den Klafferkessel und über den Greifenberg (2.628 m) gilt zu Recht als eine der schönsten Bergtouren Österreichs. Die Berge und Seen der Niederen Tauern stehen im Kontrast zum Dachsteinmassiv auf der gegenüberliegenden Seite des Ennstals. Für den Weg von der Preintalerhütte zur Gollinghütte (1.642 m) muß man mit ca. 7 Stunden rechnen. 3. Tag Abstieg von der Gollinghütte zum Parkplatz im Untertal ca. 1 Stunde. Infos Gehzeit gesamt ca. 11Stunden, ca. 1.600 Höhenmeter. Der Weg ist durchgängig gut markiert und stark frequentiert. Eine Reservierung …