Alle Artikel in: bis 150 km von Wien

Touren bis ca. 150 km Entfernung von Wien

Schneerosen auf der Veitsch

Mit Schneeschuhen vom Niederalpl auf die Hohe Veitsch Von der Passhöhe Niederalpl (an der Straße von Mürzuschlag nach Mariazell) über die Sohlenalm zum Gipfel der Hohen Veitsch (ca. 800 Höhenmeter). Zurück auf dem Anstiegsweg. Gehzeit ca. 8 Stunden bei wechselhaften Schneeverhältnissen. Markierung Weiterwanderweg 05 (spärlich, Wintermarkierung auf der Hochfäche).  Keine Einkehrmöglichkeit unterwegs.  Schneerosen auf der Veitsch – 49 Fotos auf Facebook Von der Passhöhe Niederalpl (Einstieg beim Güterweg  knapp unterhalb des Passes) zuerst durch Wald und dann über eine etwas unangenehme Querung hinauf zur Sohlenalm – 150 Höhenmeter. Von der Sohlenalm (im Bild, schöner Blick zum Hochschwab) kurz auf einem Güterweg bis zur Abzweigung des Weges auf die Hohe Veitsch (verwitterter Holzwegweiser). Unzählige Schneerosen säumen den Anstieg im Wald. Aufstieg zur Gingatzwiese – ca. 350 Höhenmeter ab Sohlenalm. Nur noch 10 Minuten zur Gipfel der Hohen Veitsch (1.981 m).  Abstieg mit beeindruckendem Blick zum Wildkamm und Ötscher. Zurück auf der Gingatzwiese (1.700 m). Eine Kreuzotter geniesst die Frühlingssonne. Zurück auf der Sohlenalm (1.350 m). Abstieg zurück zum Niederalpl. Einkehrmöglichkeiten Plodererhof – auf der Passhöhe Gasthof …

mit Schneeschuhen von Annaberg auf den Tirolerkogel

Schneeschuhtour von Annaberg auf den Tirolerkogel, ca. 500 Höhenmeter, ca. 4 Stunden  Gehzeit (bei guten Schneeverhältnissen). Einkehrmöglichkeiten unterwegs am Gipfel des Tirolerkogels im  Annabergerhaus und nach der Tour in Annaberg. Der Weg ist durchgängig gut markiert (gelbe Wegweiser). mit Schneeschuhen auf den Tirolerkogel – 29 Fotos auf Facebook mit Schneeschuhen auf den Tirolerkogel – Slideshow auf Facebook Gegangen am 6. Jänner 2018.  von Annaberg auf den Tirolerkogel (1.377 m) Ausganspunkt ist der Parkplatz Tirolerkogel knapp vor Annaberg. Von hier über die Langlaufloipe zum Gscheid und weiter auf einem Güterweg bis zum kurzen Almanstieg zum Annaberghaus (ca. 2 Stunden Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter). Vom Tirolerkogel hat man einen  prächtigen Rundblick auf  Dürrenstein, Gemeindealpe, Ötscher,  Schneeberg, Göller und die Hochschwabgruppe. Einkehrmöglichkeit im Annabergerhaus – Öffnungszeiten Abstieg vom Annaberghaus nach Annaberg Abstieg Richtung Gscheid mit Blick zu Dürrenstein und Ötscher. Vom Gscheid am besten zurück über die Schmelz mit schönen Blicken auf Gemeindealpe und Ötscher in den Ort Annaberg (ca. 2 Stunden, ca. 100 Höhenmeter). Zurück in Annaberg. Einkehrmöglichkeit im   Gasthaus Meyer – tripadvisor Zurück zum Parkplatz ein kurzes Stück …

Wachau: Spitzer Graben

Von Spitz/Donau nach Mühldorf und zurück Tageswanderung ca. 20 km, ca. 500 Höhenmeter, ca. 6 Stunden – kann nach 12 km einfach abgebrochen werden. Gegangen im Oktober 2011. Auf dem Welterbesteig von Spitz nach Mühldorf Vom Spitzer Hauptplatz über den Tausendeimerberg in den Spitzer Graben. Durch Terrassen-Weingärten führt der Weg Richtung Unterranna. Hier verlassen wir die Weingegend und gehen vorbei an der Burg Oberrranna nach Mühldorf. Ca. 12 km, ca. 500 Höhenmeter, ca. 4 Stunden. Einkehrmöglichkeiten in Spitz, Unterranna und Mühldorf. Von Mühldorf Rückfahrmöglichkeiten nach Spitz. Welterbesteig Spitz – Mühldorf Gasthof Weißes Rössl – Mühldorf auf der anderen Seite des Spitzer Grabens zurück nach Spitz Von Mühldorf auf dem Panormaweg Spitzer Graben über Vießöling und Gut am Steg zurück nach Spitz. Ca. 8 km, ca. 2 Stunden. Einkehrmöglichkeiten in Mühldorf, bei Heurigen am Weg und in Spitz. Panoramaweg Spitzer Graben Anreise

Wachau: Meurersteig Seekopf (671 m)

Das Geheimnis der Steinmandln Wanderung,  ca. 2 1/2 Stunden Gehzeit, ca. 450 Höhenmeter, gegangen März 2011 Wegbeschreibung Gut markiert (Weg 653, Steinmandln) auf dem Meurersteig zum Seekopf (671 m, Holz-Aussichtsturm), zurück auf dem Anstiegsweg. Variante bei Öffi-Anreise: Abstieg auf dem Welterbesteig nach Rossatz (ca. 2 1/2 Stunden, Gesamt-Gehzeit daher ca. 4 Stunden) Welterbesteig  Wachau: Hofarnsdorf > Rossatz Infos Halbtages-Tour,  ca. 2 1/2 Stunden Gehzeit, ca. 450 Höhenmeter. kein Stützpunkt auf der Strecke, bei Abstieg nach Rossatz: Heurigenkalender Rossatz auf den Seekopf (671 m) weisen geschmückte Steinmandl den Weg. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie im Gipfelbuch und bei Die bösen Hexen und Weiber vom Seekopf – Bernd Orfer in derstandard.at Anreise mit Öffis Mit der Bahn nach Krems, mit dem Regionalbus zur Station Oberkienstock (Abfahrtszeiten auf Bahn abgestimmt, 2-stündige Intervalle) Anreise mit dem Auto Westautobahn A1 bis St. Pölten-Süd, weiter auf der S33 bis zur Ausfahrt Mautern – Richtung Melk/Mautern. Parkplatz in Oberkienstock.

von Schrambach auf den Hohenstein

Wintertour vom Traisental zum Hohenstein (1.195 m) Bergtour, ca. 20 km, ca. 7  Stunden Gehzeit, ca. 800 Höhenmeter, Öffi-Anreise möglich, gegangen im Jänner 2010  Wegbeschreibung Vom Bahnhof Schrambach kurz auf der Straße ins Zögersbachtal. Dann links zum Himmel über den Ratzenecksteig (gelbe Wegweiser, rote Markierung). Der Weg führt steil hinauf zum Himmel (ca. 1 3/4 Stunden, ca. 500 Höhenmeter). Weiter in 1 1/2 Stunden zum Engleitensattel, von dort ist es noch eine Dreiviertelstunde zum Gipfel (gesamt 4 Stunden ab Schrambach). Zurück auf dem Güterweg in den Engleitengraben und entlang des Zögersbaches zurück nach Schrambach (ca. 3 Stunden ab Gipfel). Infos Tagestour, ca. 20 km, ca. 7  Stunden Gehzeit, ca. 800 Höhenmeter. Die Tour von Schrambach (bei Lilienfeld) auf den 1.195 m hohen Hohenstein zwischen Traisental und Pielachtal gehört zu den schönsten Voralpentouren. Die Tour ist auch im Winter zu empfehlen (bei entsprechender Schneelage mit Schneeschuhen). Der Winterraum des Otto-Kandler-Hauses am Gipfel ist geöffnet (Getränke). Otto-Kandler-Haus Anreise mit Öffis Über St. Pölten und Lilienfeld nach Schrambach Anreise mit dem Auto A1 – Westautobahn bis St. Pölten …

von Mönichkirchen zum Hallerhaus

Schneeschuhwandern am Wechsel Schneeschuh-Tour, Gehzeit ca. 4 Stunden, ca. 500 Höhenmeter. Gegangen Anfang März 2013. Foto -Tour auf youtube Foto-Tour auf google+ – 54 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Hallerhaus Neben der Piste zur Mönichkirchner Schweig, weiter markiert über Hallerhaus zur Bergstation der Schischaukel Mariensee – Mönichkirchen und zur Loipe Richtung Marienseer Schweig. Zurück auf dem Anmarschweg. ca. 4 Stunden Gehzeit (davon 1 km auf der Wechsel – Panoramaloipe), ca. 500 Höhenmeter. Infos Tages-Tour, Gehzeit ca. 4 Stunden, ca. 500 Höhenmeter. Einkehrmöglichkeiten: Gasthäuser bei der Mönichkirchner Schweig und Hallerhaus – Öffnungszeiten … Schischaukel Mönichkirchen – Wetter, Schneehöhe, Webcam …. Anreise mit dem Auto Auf der Südautobahn und der Wechsel-Bundesstraße zum Parkplatz Sonnenlift in Mönichkirchen Routenplaner google-maps:

Rax: Seilbahn-Bergstation – Dreimarkstein (1.948 m)

Über die Rax-Hochfläche Bergtour, ca. 5 1/2 Stunden reine Gehzeit, ca. 500 Höhenmeter, Öffi-Anreise. Tour gegangen im November 2014 Foto-Tour auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Rax-Seilbahn Rax-Seilbahn – Betriebszeiten, Webcam … Betriebszeiten und Wetter (siehe Webcam) beachten. Achtung: die Raxseilbahn ist vom 16.11. bis wahrscheinlich Juni 2016 wegen Modernisierungarbeiten geschlossen! Bei Schnee oder Nebel ist von der Tour dringend abzuraten! Wegbeschreibung Von der Bergstation auf breitem Wanderweg Richtung Ottohaus. Beim Praterstern knapp vor der Hütte  Richtung Dirnbacherhütte abzweigen. Für den lohnenden Abstecher zur Höllentalaussicht sollte man eine gute Viertelstunde einplanen. Aufstieg von der Dirnbacherhütte zum Klobentörl. Knapp vor dem Törl links auf der grünen Markierung über die Scheibwaldhöhe (1.943 m) und den Dreimarkstein (1.948 m) zum Trinksteinsattel (1.850 m) und  Abstieg zur Neuen Seehütte (1.643 m). Bis hieher ca. 4 Stunden. Rückweg auf dem Seeweg über das Ottohaus zur Bergstation ca. 1 1/2 Stunden. Infos Tages-Tour, ca. 5 1/2 Stunden reine Gehzeit, ca. 500 Höhenmeter. Einkehrmöglichkeiten bei der Raxseilbahn, beim Ottohaus und der Neuen Seehütte – in der Bergstation ist ersichtlich, welche Hütten …

von Rosenburg zum Hängenden Stein

vom Kamp ins Waldviertel und zurück Wanderung, ca. 12,5 km, ca. 4 Stunden, ca. 400 Höhenmeter, Öffi-Anreise Foto-Tour auf google+ – Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbechreibung Vom Bahnhof Rosenburg 100 m auf der Bundesstraße Richtung Krems und auf dem Steg neben der Bahnbrücke über den Kamp. Vorbei an der Graslhöhle zum Schloss und weiter durch den Kletterpark auf der rot-weissen Markierung zu einem Kleinkraftwerk am Kamp und aufwärts auf dem Bründlleitenweg zum Hängenden Stein (markante Felsformation). Bei einer Wegkreuzung verlassen wir die rot-weisse Markierung und gehen gelb markiert aufwärts nach Wanzenau. Am Ortsende verlassen  die Markierung und gehen links am Wegkreuz vorbei auf der Asphaltstraße nach Etzmannsdorf. Hier stossen wir wieder auf die blaue Markierung und gehen auf dieser abwärts nach Stallegg (Achtung auf die Abzweigung vom Güterweg). Von Stallegg blau markiert am Hang neben der Kamptalbahn zurück zur Rosenburg. Infos Tages-Tour, ca. 12,5 km, ca. 4 Stunden, ca. 400 Höhenmeter. Einkehrmöglichkeit in Etzmannsdorf und in Rosenburg. Gasthof Nussbaum in Etzmannsdorf Landgasthof Mann in Rosenburg – NÖ Wirthauskultur die Rosenburg Schlossgasthof Rosenburg Schloss Rosenburg – …

Burgenland: Geschriebenstein

Herbstwanderung auf die höchsten Berge des Burgenlands Tages-Wanderung, gegangen im November 2007. Von der Passhöhe auf der Straße von Lockenhaus nach Rechnitz ist es nur eien knappe halbe Stunde auf den höchsten Berg des Burgenlands. Lohnender ist eine Wanderung durch den grenzüberschreitenden Naturpark auf den Gipfel. Als Talorte bieten sich Lockenhaus im Norden, Köszeg/Güns (Ungarn) im Osten oder Rechnitz im Süden an. Wegbeschreibung: Passhöhe – Großer Hirschenstein – Rechnitz – Geschriebenstein Von der Passhöhe Geschriebenstein gut beschildert über den Großen Hirschenstein (862 m – zweithöchster Berg des Burgenlands)  auf der MTB-Markierung  nach Rechnitz (Einkehrmöglichkeit). Weiter auf dem burgenländischen Weitwanderweg auf den Geschriebenstein (885 m – höchster Berg des Burgenlands, Aussichtswarte) und zurück zur Passhöhe. Infos Burg Lockenhaus – sehenswerte Burg auf der Anreise. Anreise Mit dem Auto zur Passhöhe Geschriebenstein (Parkplatz).

Heukuppe

NÖ umrundeN: über die Rax

43. Tag NÖ umrundeN: von Altenberg/Rax über die Heukuppe (2.007 m) zum Preiner Gscheid ca. 15 km, ca. 1.300 Höhenmeter, ca. 6 1/2 Stunden  Gehzeit, Einkehrmöglichkeit beim Alpengasthof Moassa (nach ca. 1 1/2 Stunden) und im Karl-Ludwig-Haus (nach weiteren ca. 3 1/2 Stunden), der Weg ist durchgängig gut markiert und mit Hinweistafeln beschildert – gegangen am 29. September 2017. über die Rax – Slideshow auf Facebook von Altenberg/Rax über den Gasthof Moassa und den Altenbergersteig auf die Heukuppe von Altenberg/Rax auf die Heukuppe – 53 Fotos auf Facebook Start der Tour in Altenberg/Rax – Parkplatz im Ortszentrum Richtung Schneealpe. Vorbei am Altenbergerhof einige Meter talauswärts bis zur Abzweigung des Kaisersteiges (Bild). Aufstieg zum Kaiserstein ca. 3/4 Stunde. Gasthof Moassa (Einkehrmöglicheit) – ca. 1 1/2 Stunden ab Altenberg. Die Karreralm am Beginn des Altenbergersteigs. Am Altenbergersteig … … hinauf zur Raxhochfläche. Der höchste Punkt der Rax (2.007 m) ist auch der höchste Punkt unserer NÖ-Umrundung – ca. 3 Stunden ab Gasthof Moassa.  von der Heukuppe über das Karl-Ludwig-Haus zum Preiner Gscheid   zum Preiner Gscheid – 28 …