Alle Artikel in: 50 bis 100 km von Wien

Touren von 50 bis 100 km Entfernung von Wien

Burg Hartenstein

Kremstalhöhlen – Burg Hartenstein – Weinzierl am Walde

vom Tal der Kleinen Krems nach Weinzierl am Walde und zurück Tageswanderung, ca. 5 Stunden Gehzeit, ca. 13 Kilometer, ca. 300 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeit in Weinzierl am Walde. Der Weg ist großteils unmarkiert. Ortskenntnis, Wanderkarte oder eine gute Wander-App ist hilfreich. Gegangen am 1. Mai 2018. Kremstalhöhlen und Burg Hartenstein Kremstalhöhlen und Burg Hartenstein – 21 Fotos auf Facebook Die Burg Hartenstein liegt gut versteckt im Tal der Kleinen Krems. Anreise mit dem Auto von Weißenkirchen in der Wachau über Weinzierl am Walde in Richung Albrechtsberg. Parken bei der Brücke über die Kleine Krems. Von hier zu Fuß ca. 15 Minuten zur Burg Hartenstein (Privatbesitz, nicht zu besichtigen !). Die Gudenushöhle liegt direkt unterhalb der Burg Hartenstein und ist über einen Steg einfach zu erreichen. Die Höhle wurde vor 70.000 Jahren von einer Gruppe von Neandertalern frequentiert und ist eine der bedeutendsten steinzeitlichen Fundplätze Mitteleuropas. Die Eichmayerhöhle liegt gegenüber der Burg Hartenstein. Der steile ca. 10 minütige Anstieg lohnt sich. von der Burg Hartenstein nach Weinzierl am Walde und zurück von der Burg Hartenstein nach Weinzierl am …

Burg Devin/Theben

von Schloss Hof zur Burg Devin (Theben)

Wanderreise mit Elite Tours Gehzeit hin und zurück ca. 4 Stunden, ca. 100 Höhenmeter, Besichtigung der Burg Devin (Theben). Frühlingswanderung in der Slowakei zum Sandberg und zur Burg Theben – Elite Tours von Schloss Hof nach Devin (Theben) von Schloss Hof nach Theben – 50 Fotos auf Facebook Anreise nach Schloss Hof mit Elite Tours. Auf der Fahrradbrücke der Freiheit geht es über die March in die Slowakei. Wegweiser in Devinska Nova Ves. Der Weg ist durchgängig blau markiert. Der Sandberg oberhalb von Devinska Nova Ves. Der Weg führt parallel zur March nach Theben. Prachtvolle Ausblicke nach Niederösterreich bis zum Schneeberg. Adonisröschen und Kuhschellen. Vor uns die Burg Devin hoch über der Marchmündung. Burg Devin (Theben) Burg Theben – 28 Fotos auf Facebook Aufstieg zur Burg Die Burg einst und heute Blick zur Marchmündung. von Devin (Theben) nach Schloss Hof von Theben zurück nach Schloss Hof – 28 Fotos auf Facebook Zurück am Anmarschweg. Nach dem Anstieg wechseln wir von der blauen auf die gelbe Markierung, die einige Höhenmeter über dem Anmarschweg verläuft. Zurück am …

Dürnstein

Wandern Wachau Kamptal

Wandern in der Wachau oder im Kamptal und danach zum Heurigen.  Durch die Wachaubusse und die Kamptalbahn sind Streckenwanderungen einfach möglich. Wandern in der Wachau Welterbesteig Wachau Am besten lernt man die Wachau am Welterbesteig kennen. An beiden Ufern der Donau führt ein gut markierter und beschilderter Steig durch Weingärten und Wälder. Die Wachaubusse verkehren nördlich der Donau im Stundentakt und südlich der Donau im 2-Stunden-Takt. von Dürnstein nach Krems –  Welterbesteig ca. 12 km, ca. 500 Höhenmeter, ca. 4 1/2 Stunden Gehzeit von Weißenkirchen nach Dürnstein –  Welterbesteig, ca. 16 km, ca. 800 Höhenmeter, ca. 6 Stunden Gehzeit von Spitz/Donau nach Mühldorf und zurück – ca. 20 km, ca. 500 Höhenmeter, ca. 6 Stunden – Welterbesteig kann nach 12 km in Mühldorf einfach abgebrochen werden Welterbesteig von Mühldorf zum Naturparkhaus Jauerling – ca. 5,5 km, ca. 700 Höhenmeter, ca. 2 Stunden Gehzeit Welterbesteig von Hofarnsdorf nach Rossatz – ca. 17 km, ca. 800 Höhenmeter, ca. 6 Stunden Gehzeit Wandern Weißenkirchen von Weißenkirchen nach Dürnstein –  Welterbesteig, ca. 16 km, ca. 800 Höhenmeter, ca. 6 …

Habsburghaus

Wandern Rax

Zum Unterschied vom Schneeberg gibt die Rax von weitem nicht viel her. Dafür sind die Anstiege und Plateuauwanderungen umso spektakulärer.  Anstieg auf die Rax vom Preiner Gscheid Der einfachste Aufstieg führt vom Preiner Gscheid zur Hochfläche. Anreise mit dem Auto über Reichenau zum Parkplatz am Preiner Gescheid, öffentlich mit dem Bus vom Bahnhof Payerbach-Reichenau (nur Sommerfahrplan) . 2-Tagestour über den Göbl-Kühnsteig und die Seehütte zum Habsburghaus –   1.000 Höhenmeter, ca. 6 Stunden Gehzeit über den Gretchensteig auf die Heukuppe (2.007 m) –  950 Höhenmeter, ca. 5 Stunden Gehzeit über den Schlangenweg auf die Heukuppe (2.007 m) – Frühlingswanderung,  ca. 5 Stunden Gehzeit zum Waxriegelhaus – Rodelausflug, ca. 300 Höhenmeter, ca. 1 Stunde Anstieg auf dem Waxriegelsteig zum Habsburghaus, zurück über den Schlangenweg – Bergfrühling auf der Rax, 6 bis 7 Stunden reine Gehzeit (kann auf ca. 4 1/2 Stunden abgekürzt werden), 1.050 Höhenmeter,  gut markiert, drei bewirtschaftete Hütten auf der Strecke. Gegangen am 24. Juni 2017.  mit der Raxseilbahn auf die Hochläche Am bequemsten kommt man mit der Seilbahn zum Wandern auf die Rax. …

Von Annaberg mit Schneeschuhen auf das Hennesteck

Schneeschuhtour, 5 Stunden Gehzeit (gespurt, gute Schneeverhältnisse), 450 Höhenmeter, der Weg ist durchgängig als Herzerlweg gut markiert, Einkehrmöglichkeiten in der Anna-Alm am Gipfel und in Annaberg. Gegangen am 9. Februar 2018. Vom Parkplatz Reidl-Lifte auf das Hennesteck Vom Parkplatz Reidl-Lifte zuerst rechts am Kunstschneeteich entlang, dann bei einer Lifttrasse rechts und bald links unter den Strommasten rot markiert Richtung Weißes Kreuz.  Beim Weißen Kreuz. Nach dem Weißen Kreuz auf einer freien Fläche nach links. Zuerst steil und dann auf einem Höhenrücken auf das Hennesteck. Der Weg ist durchgängig als Herzerl-Weg gut markiert und führt am Gipfel des Hennesteck vorbei. Anna-Alm Bei der Bergstation des Sessellifts Einkehrmöglichkeit auf der Anna-Alm. Abstieg zurück zum Parkplatz Reidl-Lifte Der Weg führt weiter gut markiert zuerst über eine Waldlichtung  und dann auf Güterwegen zurück zum Parkplatz Reidl-Lifte. Nicht mehr weit ins Tal. Blick vom Parkplatz zurück auf das Hennesteck. Fotos und Links 50 Fotos – Facebook Slideshow – Facebook Tourenbeschreibung – bergfex Anreise Parkplatz Reidl-Lifte ca. 1 km nach Annaberg

Eisenstein

Pielachtal: von Schwarzenbach auf den Eisenstein

Schneeschuhtour, 6 1/4 Stunden Gehzeit (großteil des Aufstiegs mühsames Spuren), 700 Höhenmeter, der Weg ist durchgängig gut markiert, gelbe Hinweistafeln, Einkehrmöglichkeiten in der Julius-Seitner-Hütte am Gipfel und in Schwarzenbach. Gegangen am 26. Jänner 2018. Schneeschuhtour von Schwarzenbach auf den Eisenstein – 53 Fotos auf Facebook Schneeschuhtour von Schwarzenbach auf den Eisenstein  – Slideshow auf Facebook Aufstieg von Schwarzenbach/Pielach auf den Eisenstein Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Gemeindeamt in Schwarzenbach. Der Weg ist durchgängig gut markiert. Zuerst steil durch den Wald (meistens aper) und dann hinauf auf den Bergrücken.  Gehöft Loicheck mit Eisenstein, ca. 2 1/2 Stunden ab Schwarzenbach. Eisenstein mit Gipfelkreuz und Julius-Seitner-Hütte. Ca. 1 1/4 Stunde ab Loicheck. Vom Gipfel hat man einen traumhaften Ausblick zum Schneeberg und zu den niederösterreichischen Voralpen. Die gemütliche Julius-Seitner-Hütte am Gipfel (Öffnungszeiten beachten!) Abstieg nach Schwarzenbach Abstieg mit Ötscherblick. Der Nebel hat uns wieder. Nach ca. 2 1/2 Stunden zurück in Schwarzenbach. Einkehrmöglichkeit in einem kleinen Cafe neben dem Gasthaus. Anreise Kleiner Parkplatz im Ortszentrum  

Blick vom Jauerling auf die Wachau

Wachau: von Spitz auf den Jauerling

Halbtagestour, 3 Stunden Gehzeit, 700 Höhenmeter, der Weg ist durchgängig gut markiert (Weitwanderweg 05, gelbe Hinweistafeln), Einkehrmöglichkeiten im Naturparkhaus Jauerling und in Spitz. Gegangen am 20. Jänner 2018. von Spitz auf den Jauerling – Wegbeschreibung auf bergfex Von Spitz auf den Jauerling – 37 Fotos auf Facebook Von Spitz auf den Jauerling – Slideshow auf Facebook Von Spitz zum Naturparkhaus Vom Parkplatz unter der Eisenbahnbrücke kurz entlang des Spitzerbaches bis zur Abzweigung des Weges auf den Jauerling (gelbe Hinweistafel).  Auf dem Weitwanderweg 05 (rot-weíß-rote Markierung, gelbes Naturpark-Logo, orange Laufmarkierungweit, gelbe Hinweistafeln) Richtung Naturparkhaus Jauerling. kurzes Straßenstück durch Benking.  über die Hochfläche … zum Naturparkhaus (Einkehrmöglichkeit, traumhafter Ausblick auf die Wachau) Naturparkhaus – Öffnungszeiten, Kontakt … Zurück nach Spitz 10 Minuten Fußweg zum Parkplatz, Rückfahrt mit dem Nationalparktaxi Rückfahrtsmöglichkeiten – naturpark-jauerling.at Anreise Öffentlich mit dem Zug nach Krems und weiter mit dem Bus nach Spitz Busverbindungen in der Wachau – donau.com Mit dem Auto In Spitz am Ortsende bei einem Kreisverkehr kurz Richtung Mühldorf. Parkplatz bei der Eisenbahnbrücke

zurück am Sparbacher Sattel

Schneeberg: Schneeschuhtour von Losenheim auf den Kuhschneeberg

Schneeschuhtour, ca. 700 Höhenmeter, ca. 5 Stunden Gehzeit, kann beliebig abgekürzt werden, weil der Rückweg auf gleicher Strecke verläuft, Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. Schneeschuhtour zum Kuhschneeberg – 32 Fotos auf google+ von Losenheim auf den Fadensattel vom Parkplatz beim Sessellift in Losenheim auf der Piste (unter der Woche kein Schibetrieb) oder auf einem Wanderweg zur von unten sichtbaren Bergstation des Sessellifts, ca. 1 Stunde, ca. 350 Höhenmeter. Einkehrmöglichkeiten in der Edelweißhütte oder im Almreserlhaus. auf den Kuhschneeberg vorbei an der nicht mehr bewirtschafteten Sparbacher Hütte auf einem breiten Weg Richtung Kuhschneeberg (meist gut sichbare Spuren von Schitourengehern). Nach dem Almgatterl Abzweigung zum Kuhschneeberg (Hochfläche, Orientierung schwierig). Zurück auf der Anmarschspur, ca. 350 Höhenmeter, Wegzeit abhängig von der gewählten Strecke. zurück zum Fadensattel auf der Anstiegsstrecke unterhalb der Fadenwände zurück zum Sattel. Abstieg nach Losenheim auf der Piste oder am Wanderweg zurück zum Parkplatz bei der Talstation des Sessellifts, ca. 3/4 Stunde Wetter Webcam Edelweißhütte – bergfex.at Wetter Puchberg am Schneeberg – wetter.at Einkehrmöglichkeiten Almreserlhaus – am Fadensattel Edelweißhütte – am Fadensattel  Anreise Über die Südautobahn, …

Speckbacherhütte

Semmering: Schneeschuhtour auf den Kreuzberg

von Payerbach zur Speckbacherhütte Schneeschuhtour, ca. 5 Stunden Gehzeit, ca. 600 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. Aufstieg über die Stojerhöhe Vom Gemeindeamt Payerbach (Parkplatz beim Bad) ein kurzes Stück auf der Kreuzberg-Straße bis zur Abzweigung des Weges nach rechts zur Speckbacherhütte (Hinweisschilder ab Payerbach). Auf dem Wanderweg großteils durch Wald über die Stojerhöhe (810 m)  zur bewirtschafteten Speckbacherhütte auf dem höchsten Punkt des Kreuzbergs (1.094 m). Gehzeit: ca. 2 1/2 Stunden. Abstieg über den Kreuzberg zurück nach Payerbach Von der Speckbacherhütte auf dem Rücken des Kreuzbergs über die Sommerhöhe zum  Gasthof Poleres in Kreuzberg, die Variante über das Looshaus  zweigt kurz davor nach links ab. Von hier hinunter zur Bushaltestelle auf der Kreuzbergstraße und Abstieg zur Prasch-Säge im Payerbachgraben. Von hier auf der Straße zurück nach Payerbach. Gehzeit: ca. 2 1/2 Stunden. Durchgängig Hinweisschilder am Weg. Planung Wetter Wetter – das Wetter der nächsten 48 Stunden Foto-Tour Schneeschuhtour zur Speckbacherhütte – 28 Fotos auf google+ Einkehrmöglichkeiten Speckbacherhütte – am höchsten Punkt des Kreuzbergs Looshaus – feine Küche im traumhaft gelegenen Architekturjuwel Gasthof Polleres – in …

NÖ Voralpen: vom Triestingtal auf das Hocheck

Panoramablick nebelfrei Tagestour, ca. 5 Stunden Gehzeit, ca. 650 Höhenmeter, gegangen 6. Jänner 2016 Foto-Tour auf google+ – 45 Fotos in Originalgröße, Collage, Slideshow, Kommentare Wegbeschreibung Eberbach – Hocheck Vom Parkplatz bei der Abzweigung von der Triestingtal-Bundesstraße nach Eberbach auf dem Radweg triestingaufwärts bis zur ehemaligen Haltestelle Taßhof. Von hier gelbe Markierung auf das Hocheck (Achtung: kein Wegweiser auf dem Radweg). Am Gipfel: Meyringer-Warte (1.037 m) und knapp darunter das Hocheck Schutzhaus. Abstieg auf dem Anmarschweg bis zur Abweigung nach Eberbach (rot markiert, nicht zu übersehen). Ziemlich steil durch den Wald hinunter in den kleinen Ort und auf der Straße zurück zum Parkplatz. Infos Einer der schönsten Aussichtsplätze in den niederösterreichischen Voralpen nur knapp 50 km von Wien. Besonders schön, wenn im Winter im Tal der Nebel liegt. Einkehrmöglichkeiten Hocheck Schutzhaus – bis Anfang April 2016 an Wochenenden einfach bewirtschaftet Gasthaus am Kleinen Semmering – am Hafnerberg auf der Heimreise nach Wien Anreise Parkplatz an der Abzweigung von der Triestingtal-Bundesstraße nach Eberbach.