Autor: Angelo

Habsburghaus

Rax: vom Preiner Gscheid zum Habsburghaus

2-Tagestour mit Übernachtung im Habsburghaus, 6-Stunden Gehzeit, 1.000 Höhenmeter, im Winter ist der Aufstieg am Göbl-Kühnsteig gesperrt, Einkehrmöglichkeiten unterwegs, sehr gute Markierung – gegangen am 29. und 30. Juni 2018 vom Preiner Gscheid über den Waxriegelsteig zum Habsburghaus – 1-Tagestour, gegangen im Juni 2017 vom Preiner Gscheid über die Seehütte zum Habsburghaus Bergtour, ca, 3 1/2 Stunden reine Gehzeit, ca. 900 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten im Waxriegelhaus und in der Neuen Seehütte. 54 Fotos auf Facebook Parken am Preiner Gscheid – der Parkplatz ist auf der niederösterreichischen Seite gebührenfrei. Auf der ehemligen Sikabfahrt bis zur Siebenbrunnenwiese. Hier zweigt der Weg zum Waxrigelhaus ab. Vorbei am Waxriegelhaus auf dem Göbl-Kühnsteig (im Winter nicht begehbar) zur Neuen Seehütte – Öffnungszeiten. In der Seehütte sollte man nach ca. 2 Stunden Gehzeit unbedingt einkehren. In der urigen Hütte  sorgt der freundliche Hüttenwirt für Speis und Trank. Wegweiser zum Habsburghaus. Durch Latschen hinauf zum Trinksteinsattel. Weiter gut markiert durch den Nebel. Der Weg über die Hochfläche ist bei Schlechtwetter nicht zu unterschätzen. Erinnerung an einen Hüttwirt, der knapp vor dem Habsburghaus im …

Wachau: Welterbesteig Mühldorf – Jauerling

Zur Sonnwendfeier am Jauerling Wanderung,  ca. 5 1/2 km, ca. 700 Höhenmeter, ca. 2 Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeiten in Mühldorf und im Naturparkhaus Jauerling. Der Weg ist durchgängig gut markiert (Hinweisschilder, Welterbesteigmarkierung). Bei Wegquerungen auf die Markierung achten! Gegangen am 23. Juni 2018. Am Welterbesteig zur Sonnwendfeier am Jauerling  – 42 Fotos auf Facebook Von Mühldorf auf dem Welterbesteig zum Naturparkhaus Jauerling Einstieg in Mühldorf kurz vor dem Gasthaus im Ortszentrum. Parkplätze an der Straße. Der Weg ist durchgängig mit dem Welterbezeichen sehr gut markiert. Steil hinauf zum Trenning (628 m) mit einem beeindruckenden Ausblick ins Waldviertel und in die Wachau. Abstieg 150 Höhenmeter Richtung Jauerling. Im Weiler Thurn beginnt der Anstieg zum Naturparkhaus. Zuerst auf Asphalt und dann auf Waldwegen hinauf zur … …  Hochfläche des Jauerlings. Sonnwendfeier im Naturparkhaus Jauerling Blick von der Donauterrasse nach Spitz/Donau. Buffet im Zelt vor dem Naturparkhaus. Das Sonnwendfeuer vor dem Haus … … und in der Ferne die Feuerwerke und beleuchteten Schiffe in der Wachau. Zurück nach Mühldorf mit dem Ruftaxi. Anreise Parkplätze an der Straße in Mühldorf.

Arabichl

Wiener Alpen: von Mariensee auf den Hochwechsel

Große Wechselrunde Rundtour über alle Wechsel-Gipfel, ca. 28 km, ca. 1.200 Höhenmeter, ca. 7 oder 9  Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeiten auf der Kampsteiner Schwaig, im Wetterkogler Haus am Hochwechsel und beim Abstieg auf der Marienseer Schwaig wärend der Almbewirtschaftung (kürzere Variante) oder beim Hallerhaus  und der Mönichkirchner Schwaig (längere Variante). Orientierung bei guten Witterungverhältnissen einfach (Details siehe Beschreibung) . Gegangen am 16. Juni 2018. Von Mariensee auf die Kampsteiner Schwaig Von Mariensee auf die Kampsteiner Schwaig – 33 Fotos auf Facebook Vom Parkplatz beim Feuerwehrhaus in Mariensee kurz taleinwärts bis zu den Wegweisern. Wir wählen die Variante gegen den Uhrzeigersinn und steigen zur Kampsteiner Schwaig auf.  Der Weg führt über Wiesen und durch Wald gut markiert zur Kampsteiner Schwaig. Weidezäune sind zu überwinden. Wir befinden uns am Wallfahrerweg nach Mariazell. Erste Einkehrmöglichkeit nach ca. 1 3/4 Stunden und 600 Höhenmetern auf der Kampsteiner Schwaig. Über den Arabichl auf den Hochwechsel Über den Arabichl auf den Hochwechsel – 35 Fotos auf Facebook Wegweiser zum Hochwechsel. Beim Schwarzen Herrgott wählen wir den Weg über den Arabichl. Über die …

Schutzhaus Hocheck

Triestingtal: von Thenneberg auf das Hocheck

Auf den östlichsten Eintausender der Alpen Wanderung – Auf- und Abstieg am selben Weg, ca. 12 km, ca. 600 Höhenmeter, ca. 3 1/2  Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeit im Schutzhaus Hocheck am Gipfel (Öffnungszeiten Donnerstag bis Sonntag ?). Orientierung einfach (gute Markierung, leider kein Wegweiser am Parkplatz bei der Kirche). Tracking beim Aufstieg leider ausgefallen – es stimmt der längere Weg. Gegangen am 5. Juni 2018. Von Thenneberg auf das Hocheck – 55 Fotos auf Facebook Aufstieg auf das Hocheck Der Aufstieg von Thenneberg ist mit ca. 2 Stunden der kürzeste Anstieg auf das Hocheck. Parkplatz neben der Kirche Dornau in Thenneberg. Der Weg ist durchgängig gut markiert. Leider fehlt bei der Kirche eine Hinweistafel. Der Weg führt vorbei am Kaiserhof (derzeit geschlossen) zum Hocheck. Die Markierung beginnt einige Meter nach dem Kaiserhof. Der Weg ist zum Großteil eine Forststraße. Wer nichts zum Trinken dabei hat, kann sich auf halber Strecke bei diesem Brunnen laben. nicht mehr weit zum Gipfel. Akeleien in voller Blüte. Das Schutzhaus dürfte wieder geöffnet sein – die Öffnungszeiten (Donnerstag bis Sonntag ?) …

Hagenbachklamm

Wienerwald: Hagenbachklamm

Spazierweg durch eine schattige Klamm Leichte Wanderung durch die Hagenbachklamm , ca. 8 km, ca. 100 Höhenmeter, ca. 2  Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeiten in Unterkirchbach auf der Hälfte. Keinerlei Orientierungsprobleme Hinweistafeln, Markierung). Gegangen am 30. Mai 2018. Achtung: bei unserer Tour war der Weg wegen einer schadhaften Brücke gesperrt, Umgehung mühsam ! Von St. Andrä-Wördern nach Unterkirchbach Vom Parkplatz an der Straße von Klosterneuburg nach Tulln in die Klamm (Hinweistafel, Übersichtsplan). Durch die Klamm. Die Greifvogelstation ist nur an Wochenende geöffnet. Mittagessen im Restaurant Marienhof in Unterkirchbach. Es gibt noch 2 Alternativen, daher kein Problem mit Ruhetagen. Zurück am Anmarschweg Anreise mit dem Auto Parkplatz an der Straße von Klosterneuburg nach Tulln.

Basilika Mariazell

Steirischer Mariazellerweg: Niederalpl – Mariazell

Über den Herrenboden in den Wallfahrtsort Steirischer Mariazellerweg Niederalpl – mit unserem Umweg über den Kogelbauer ca. 21 km, ca. 600 Höhenmeter, ca. 7 Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeiten in der Mooshuben  (nach ca. 4 1/2 Stunden) Der Weg ist bis zur Mooshuben sehr gut markiert, im Wirrwarr der Weitwanderwegmarkierungen sind wir dann nach der Mooshuben falsch nach links abgebogen und  so ca. 1 Stunde mehr gegangen – eine Wanderkarte oder eine gute Wander-App ist hilfreich. Gegangen am 14. Mai 2018. Vom Niederalpl auf den Herrenboden Steirischer Mariazellerweg vom Niederalpl auf den Herrenboden – 44 Fotos auf Facebook Vom Niederalpl führt der Weg gut markiert auf den Herrenboden. Aufstieg vom Niederalpl  neben der Skipiste. Weissalm. Aufstieg zum Herrenboden … … mit dem Kreuz von Günther Domenig. Vom Herrenboden nach Mariazell Steirischer Mariazellerweg vom Herrenboden nach Mariazell – 64 Fotos auf Facebook Vom Herrenboden hinunter zur Schöneben. In der Schöneben gibt es 2 Varianten in die Mooshuben. Entweder auf dem Erherzog-Johann-Wanderweg (schöner Waldpfad) oder auf dem Wallfahrerweg (Forstweg) entlang des Falbersbaches (sind wir gegangen).   Abzweigung zur Mooshuben. …

Steirischer Mariazellerweg: Brunnalm – Niederalpl

Über die Hohe Veitsch Steirischer Mariazellerweg Hohe Veitsch, ca. 10 km, ca. 900 Höhenmeter, ca. 6 Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeiten im Meranhaus  (nach ca. 2 Stunden) Der Weg ist gut markiert, der Einstieg von der Brunnalm erfordert etwas Orientierungsvermögen – eine Wanderkarte oder eine gute Wander-App ist hilfreich. Gegangen am 13. Mai 2018. Von der Brunnalm auf die Hohe Veitsch (1.981 m) Steirischer Mariazellerweg von der Brunnalm auf die Hohe Veitsch –  28 Fotos auf Facebook Von Mitterdorf zum Niederalpl gibt es mehrere Varianten. Zu Fuß am besten über die Hundkopfhütte, den Pretalsattel und die Rotsohlalm (ca. 30 km). Wer über die Hohe Veitsch gehen will (nur bei stabilem Wetter und geöffnetem Meranhaus zu empfehlen !), der steigt am besten von der Brunnalm (17 km von Mitterdorf) auf. Wir haben den Weg mit dem Taxi zurückgelegt. An Wochentagen kann man auch mit dem Bus bis Großveitsch fahren (ca. 10 km).  Wegweiser beim Einstieg, dann keine Markierung auf der Schiabfahrt – möglichst links halten bis zur Markierung des Wanderwegs. In 14 Serpentinen hinauf … … zum Graf-Meran-Haus …

Steirischer Mariazellerweg: Straßegg – Mitterdorf

Durch die Fischbacher Alpen ins Mürztal Steirischer Mariazellerweg Straßegg, ca. 28 km, ca. 800 Höhenmeter, ca. 8  Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeiten auf der Schanz (nach ca. 4 Stunden) und auf der Stanglalm (nach ca. 6 1/2 Stunden). Der Weg ist sehr gut markiert. Gegangen am 12. Mai 2018. Von Straßegg auf die Schanz Steirischer Mariazellerweg von Straßegg auf die Schanz – 47 Fotos auf Facebook Musikalischer Abschied vom Stroßeggwirt. Weiter auf den Knappensattel. Gut markiert zur … … wohlverdienten Mittagsrast im Alpengasthof Schanz. Von der Schanz nach Mitterdorf im Mürztal Steirischer Mariazellerweg von der Schanz nach Mitterdorf  – 48 Fotos auf Facebook Nach dem Gewitter frisch gestärkt weiter zur Stanglalm. Windpark Hochpürschtling. Einkehrmöglichkeit im Gasthaus Stanglalm. Abstieg nach Mitterdorf auf dem Wallfahrerweg (Markierung 730). Über die Schnellstraße zum Nachtquartier im Zentrum von Mitterdorf. Steirischer Mariazellerweg von Graz nach Mariazell In 6 Tagen von Graz zum wichtigsten Wallfahrtsort Österreichs, ca. 110 km, ca. 4.800 Höhenmeter. von Graz nach Mariazell – Angelos Touren

Steirischer Mariazellerweg: Passail – Straßegg

Über die Sommeralm in die Fischbacher Alpen Steirischer Mariazellerweg Passail, ca. 19 km, ca. 1.050 Höhenmeter, ca. 6  Stunden reine Gehzeit,  Einkehrmöglichkeit auf der Sommeralm. Der Weg ist gut markiert – ein irreführender Wegweiser vor der Sommeralm siehe Detailbeschreibung. Wanderkarte oder eine gute Wander-App ist hilfreich. Gegangen am 11. Mai 2018. Von Passail auf die Sommeralm Von Passail auf die Sommeralm – 54 Fotos auf Facebook Vom Hauptplatz in Passail ca. 15 Minuten auf der Straße Richtung Raabursprung. Dann gut markiert auf dem Weg 730 zur Sommeralm. Im Weiler Kriechenlee beginnt der Anstieg über den Ochsenhalt zur Sommeralm. Auf der Ochsenhalt. Anstieg zum Schwarzkogel. Kurz danach haben Spassvögel 2 Wegweiser umgedreht – einfach auf dem logischen Weg bleiben. Die Kapelle auf der Sommeralm. Mittagsrast mit Kaiserschmarrn auf der Sommeralm. Gehzeit ab Passail ca. 4 Stunden. Von der Sommeralm zum Straßegg Von der Sommeralm zum Straßegg – 50 Fotos auf Facebook Weiter geht es  gut markiert … … vorbei am Windrad, … an Wegkreuzen, … über Almböden … zum Tagesziel Straßegg in ca. 2 1/2 Stunden …

Blick vom Schöckl

Steirischer Mariazellerweg: St. Radegund – Passail

Über den Schöckl nach Passail Steirischer Mariazellerweg, ca. 18 km, ca. 850 Höhenmeter, ca. 6  Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. Orientierung siehe Detailbeschreibungen. Wanderkarte oder eine gute Wander-App ist hilfreich. Gegangen am 10. Mai 2018. Von St. Radegund auf den Schöckl ca. 5 km, ca. 750 Höhenmeter, ca. 2 1/2  Stunden Gehzeit,  Einkehrmöglichkeiten am Schöcklgipfel. Steirischer Mariazellerweg von St. Radegund auf den Schöckl  – 38 Fotos auf Facebook Kalvarienberg St. Radegund. Erstkommunion mit Blasmusik in St. Radegund. Am einfachsten kommt man mit der Seilbahn auf den Schöckl. Wir aber folgen der Weitwanderweg-Markierung auf den Gipfel. Wegen eines forstlichen Sperrgebiets gehen wir auf einem Güterweg weiter und dann entlang einer Stromleitung auf den Gipfel. Die letzten Meter zum Gipfel mit 3 Gaststätten – die traditionsreichste ist das Stubenberghaus. Blick vom Gipfel Richtung Süden. Abstieg vom Schöckl nach Passeil  ca. 12 km, ca. 100 Höhenmeter, ca. 4  Stunden Gehzeit. Steirischer Mariazellerweg vom Schöckl  nach Passail – 33 Fotos auf Facebook Abstieg vom Schöckl auf dem Weitwanderweg. Beim Schöcklkreuz (großer Parkplatz) sind wir der Markierung 753 gefolgt, …